Duftnote
Bewertung
14 Kundenstimmen
mehr von

Der Duft

Der Bvlgari-Damenduft Bvlgari Rose Essentielle ist ein blumiges Eau de Parfum Spray, das sich mit seinem intensiven Rosen-Duft der Königin aller Blüten verschieben hat. Wie der Name schon vermuten lässt, ist Bvlgari Rose Essentielle ein Eau de Parfum, in dem der anmutig und sinnlich feminine Duft der Rose im Mittelpunkt steht.

Kreiert wurde der Duft im Jahr 2006 von der Parfumeurin Beatrice Piquet, die ein Jahr später auch mit der Kreation des gleichnamigen Eau de Toilette Spray betraut wurde.

Den Auftakt in Bvlgari Rose Essentielle bildet eine blumige Kopfnote aus türkischer Rose, Strohblumen und Prélude Rose, einer sehr feinen und natürlich duftenden Rosenart. Für die fruchtigen Elemente der Kopfnote sorgt der erfrischende Citrus-Duft von Orangen und Bergamotte. Die Herznote des Eau de Parfum wird wieder von fruchtigen und blumigen Elementen dominiert. Zarte Neroli, Jasmin, Veilchen und eine kräftige Note reifer Brombeeren verleihen dem Bvlgari-Duft einen verführerisch femininen Duftcharakter. Abgerundet wird Rose Essentielle von einer leicht würzigen Basisnote aus cremigem Patchouli, Moschus und feinstem Sandelholz.

4,71 von 5 Sternen — basierend auf 14 Kundenmeinungen
Bvlgari Rose Essentielle Eau de Parfum Spray (100 ml) von vom

Dieses Parfum ist ein Traum von Rosen. Es ist sehr angenehm und nicht zu aufdringlich. Schon eine kleine Menge reicht aus und es ist lang anhaltend. Alle Rosen-Duft liebenden müssen es zu Hause haben.

Bvlgari Rose Essentielle Eau de Toilette Spray (100 ml) von vom

Das Parfüm habe ich meiner Frau zum Geburtstag geschenkt und sie war sehr zufrieden. Der Geruch ist erfrischend. Für den Preis ist es ein sehr gutes Parfüm. Ich würde es wieder kaufen.

Bvlgari Rose Essentielle EdP Taschenspray (25 ml) von vom

Ich habe den Duft getestet, leider gefällt er mir nicht, da er auf meiner Haut eher muffig rüberkommt... das ist aber Geschmacks- bzw. Geruchssache. Der Duft hält längere Zeit an, was ja ein Vorteil ist. Ansonsten finde ich das Design des Flakons gelungen, er strahlt die Weiblichkeit des Duftes aus...

Der Parfumeur

Der blumige Damenduft Bvlgari Rose Essentielle wurde im Jahr 2006 von der französischen Parfumeurin Beatrice Piquet kreiert. Neben Rose Essentielle Eau de Parfum wurde sie ein Jahr später, im Jahr 2007, auch mit der Kreation der leichteren Duftvariante Bvlgari Rose Essentielle Eau de Toilette betraut. Diese beiden Damendüfte blieben ihre einzigen Duftkreationen für Bvlgari.

Zu weiteren Kreationen der Parfumeurin zählen beispielsweise die Burberry-Damendüfte Burberry Sport for Women und The Beat for Women. Zudem kreierte sie verschiedene Düfte für David & Victoria Beckham wie Instinct for Men, Instict After Dark, Signature for Him und Signature Story for Him.

Düfte wie Davidoff Cool Water Game Woman, Davidoff Echo for Men, Emporio Armani Nicht und Jil Sander Sun Men zählen außerdem ebenfalls zu Errungenschaften von Beatrice Piquet. Ihre beiden erfolgreichsten Düfte kreierte sie jedoch für Hugo Boss. Hugo Boss Dark Blue und Hugo Boss Deep Red zählen seit Jahren zu den beliebtesten Düften in der Parfumwelt.

Mit dem Paco Rabanne Damenduft Lady Million, der im Jahr 2010 lanciert wurde, kreierte die junge Parfumeurin ihren letzten Duft. Im Frühjahr 2010 verstarb Beatrice Piquet nach langer Krankheit im Alter von nur 46 Jahren.

Der Flakon

Beim Design des Flakons von Bvlgari Rose Essentielle Eau de Parfum Spray bliebt Bvlgari seiner klassischen Linie treu. Der Flakon wurde in der selben Form gestaltet, in der sich auch schon Bvlgari-Damendüfte wie Bvlgari Jasmin Noir, Bvlgari pour Femme und Bvlgari Voile de Jasmin präsentiert haben.

Der durchsichtige gläserne Flakon hat eine breite ovale Grundform, die sich auf Vorder- und Rückseite zum Flaschenhals hin immer weiter verschmälert. Im Inneren birgt die Duftkammer des Flakons die zart rosafarbene Flüssigkeit des Duftes, die der Farbe frisch erblühender Rosenblüten nachempfunden wurde. Der gläserne Flakon geht dann direkt in einen goldenen schimmernden Flaschenhals über, der mit einem goldenen Sprühkopf abgerundet wird. Verdeckt wird der Sprühkopf aber von einer klassischen goldenen zylinderförmigen Verschlusskappe.

In der Mitte wurde der Flakons mit dem schwarzen Aufdruck "Bvlgari Rose Essentielle" beschriftet. Verpackt ist der filigrane und elegante Flakon von Bvlgari Rose Essentielle in einer rosafarbenen Kartonverpackung, die mit goldenen Schriftelementen bedruckt wurde. Über die gesamte Breite des oberen Drittels der Verpackung zieht sich der Schriftzug "Bvlgari", während der Name des Duftes "Rose Essentielle" in geschwungenen Buchstaben über den unteren Teil der Verpackung zieht.

Die Werbung

Die Kampagne zum blumigen Bvlgari-Damenduft Rose Essentielle Eau de Parfum wurde sehr stark an die ein Jahr zuvor erschienene Kampagne für Bvlgari pour Femme angelehnt. Für Bvlgari pour Femme, sowie auch für Bvlgari Rose Essentielle stand das internationale Supermodel Kate Moss vor der Kamera, die ein Jahr zuvor als Werbegesicht der italienischen Mode- und Parfummarke verpflichtet wurde.

Das Anzeigenbild zum Duft wurde den Bildern für Bvlgari pour Femme nachempfunden. Kate Moss ist darauf mit einer streng zurückgekämmten Hochsteckfrisur und glitzernden Diamantohrringen zu sehen. Ihr Blick geht an der Kamera vorbei und richtet sich direkt auf eine frisch erblühte rosafarbene Rose, an der sie zurückhaltend riecht. Unterhalb der Rose ist der Flakon von Bvlgari Rose Essentielle Eau de Parfum platziert.

Neben der Kampagne für Bvlgari Rose Essentielle und Bvlgari pour Femme ist Kate Moss auch in der Parfumkampagne für Bvlgari Jasmin Noir zu sehen. Seit dem Jahr 2009 ist Moss außerdem in der Parfumkampagne für den Yves Saint Laurent-Damenduft Parisienne zu sehen.

Kate Moss ist ein englisches Model, das bereits im zarten Alter von 14 Jahren von einer Modeagentin entdeckt wurde. Seither feierte sie zahlreiche Erfolge als Supermodel und wurde immer im gleichen Atemzug mit Kolleginnen wie Giselle Bündchen, Claudia Schiffer oder Cindy Crawford genannt. Im Jahr 2005 erlebte ihre Karriere in folge eines öffentlich gewordenen Fotos, das Kate beim Missbrauch von Kokain zeigte, einen herben Rückschlag. Zahlreiche Werbepartner kündigen ihre Verträge mit der schönen Blondine. Mittlerweile ist sie jedoch wieder in zahlreichen Mode- und Kosmetikkampagnen zu sehen.

Seit dem Jahr 2007 hatte Kate Moss eine eigene Duftlinie. Unter dem Namen Kate Moss wurden mittlerweile bereits sieben Damendüfte lanciert, darunter Düfte wie Kate Moss Vintage und Kate Moss Wild Meadow.