Duftnote
Bewertung
6 Kundenstimmen
mehr von

Der Duft

Guerlain Mitsouko ist ein fruchtiger Chypre-Duft aus dem Jahr 1919 mit einer sehr interessanten und alten Entstehungsgeschichte. Kreiert wurde das Eau de Parfum, sowie auch das Eau de Toilette, von Jacques Guerlain, dem damaligen Chef des französischen Kosmetikunternehmens. Die traditionelle Komposition und Rezeptur von Guerlain Mitsouko wurde bis zum heutigen Tage beibehalten. Die Geschichte hinter dem Duft wurde von dem französischen Roman "La Bataille" inspiriert, der die Liebesgeschichte zwischen dem japanischen General Togo, seiner Frau Mitsouko und einem britischen Offizier erzählt. Mitsouko lernte den britischen Offizier während des Krieges zwischen Japan und Russland kennen und verliebte sich unsterblich in ihn. Da sie ihren Mann nicht verlassen konnte musste Mitsouko das Ende des Krieges abwarten. Dem Mann, der zu ihr zurückkehrte, wollte sie dann ihre ganze Liebe schenken. Der charakteristische Chypre-Charakter des Eau de Parfum war Anfang des 20. Jahrhunderts eine sehr neue und moderne Facette in Damendüften, die sich jedoch bis heute als ausgesprochen weiblich und verführerisch durchgesetzt hat. Eröffnet wird der Duft von Guerlain Mitsouko von einer Kopfnote aus verschiedenen Zitrusaromen, Jasmin und Rose. Die Herznote besteht aus blumigen Duftelementen aus Rosen, Jasmin, Ylang Ylang und Flieder und wird von einer süßlichen Aprikosen-Note komplettiert. Abgerundet wird Guerlain Mitsouko von einer Basisnote aus verschiedenen Gewürzen, Ambra, Zimt, Eichenmoos und Vetiver. Sowohl das Eau de Parfum, als auch das Eau de Toilette wurden aus den selben Duftelementen gestaltet. Das Eau de Toilette wirkt durch die geringere Duftöl-Konzentration jedoch ein wenig leichter und erfrischender, während das Eau de Parfum durch einen ausgesprochen langhaltenden und intensiven Duft bezaubert.

Der Parfumeur

Kreiert wurde Guerlain Shalimar im Jahr 1925 vom damaligen Hausparfumeur Jacques Guerlain, der gleichzeitig auch der Vorstand des Unternehmens Guerlain war. Er stammt aus der dritten Generation von Parfumeuren, die das Haus von Guerlain hervorbrachte und schuf während seiner Schaffenszeit zahlreiche klassische Damen- und Herrendüfte für die heutige Luxusmarke. Neben Guerlain Shalimar zählen Düfte wie Eau du Coq (1884), Mouchoir de Monsieur (1904), Aperes L'Ondée (1906), L'Heure Bleue (1912) und Mitsouko (1919) zu seinen Duftkreationen. Nachdem Jacques Guerlain in Rente ging, wurde er von Jean-Paul Guerlain abgelöst, der der letzte hauseigene Parfumeur der Edelmarke Guerlain war. Er ging ebenfalls im Jahr 2002 in Rente, seitdem werden die Düfte von Guerlain von außenstehenden Parfumeuren hergestellt.

Der Flakon

Der Flakon in dem sich der Guerlain-Damenduft Guerlain Mitsouko präsentiert, erinnert in seinem Design an die alte Geschichte, die zu diesem einzigartigen Eau de Parfum inspirierte. Die Verarbeitung des Glases und die kunstvolle Verschlusskappe lassen einen Hauch von fernöstlichem Prunk erahnen. Der durchsichtige gläserne Flakon von Guerlain Mitsouko hat eine rechteckige Grundform, die jedoch am Hals des Flakons aufgehoben wird. An den oberen Seitenrändern nimmt die Duftkammer eine runde geschwungene Form an. Dann geht der Flakon in einen goldenen Hals über, der wiederum in einem goldenen Sprühkopf endet. Bedeckt wird der Sprühkopf von einer durchsichtigen dreieckigen Verschlusskappe, die ebenfalls geschwungene runde Formen aufweist. Sowohl das Eau de Parfum Spray, als auch das Eau de Toilette Spray wurden in diesem einheitlichen Flakon gestaltet. Unterscheiden lassen sich die beiden durch die Farbe des Dufts im Inneren. Guerlain Mitsouko Eau de Parfum erstrahlt in einem kräftigen Gelbton. Bei dem Eau de Toilette Mitsouko ist die gelbe Farbe ein wenig schwacher ausgeprägt. Beide Flakons werden in der Mitte von einem runden gemusterten Aufdruck geziert, der den Namen des Duftes "Mitsouko" trägt. Verpackt sind die Flakons in einer beigefarbenen Kartonverpackt, die mit einem goldenen Rand versehen wurde.

Die Werbung

Die ersten Kampagnen zu Guerlain Mitsouko reichen bis in die Anfänge des 20. Jahrhunderts zurück. Die Lancierung des Damenduftes im Jahr 1919 zog ebenfalls die erste Printkampagne mit sich, die sich in einer schwarz-weiß Illustration des Flakons und der Aufschrift "Guerlain Mitsouko" präsentierte. Dies war für die damalige Zeit eine sehr typische Art Düfte in Zeitschriften zu bewerben. Danach folgte eine Vielzahl verschiedener Printkampagnen. Im Jahr 1997 wurde zum bisher letzten Mal eine Kampagne für den fruchtigen Chypre-Duft entwickelt. Das dunkle und mysteriöse Anzeigenbild zeigt das Model Anneliese Säubert, die im Halbschatten steht und nur die Hälfte ihres Gesichts zu zeigen wagt. Der Rest der Fotografie ist gänzlich schwarz, nur der strahlend gelbe Flakon ist als Highlight auf dem Bild zu sehen. In Szene gesetzt wurde diese dunkle und verführerische Printkampagne vom Schweizer Fotografen Bruno Bislang, der schon Berühmtheiten wie Tyra Banks, Carla Bruni, Naomi Campbell, Claudia Schiffer und Monica Belucci vor der Kamera hatte.

4,89 von 5 Sternen — basierend auf 6 Kundenmeinungen
Guerlain Mitsouko edt vapo refillable 93ml von vom

verwende ich Mitsouko. Bin von der Haltbarkeit des Duftes auf dem Körper sehr angetan, finde die Duftkomposition nicht aufdringlich doch sehr besonders. Mein "Duft" hat schon die eine oder andere Freundin zum Kauf von Mitsouko angeregt- und sie sind genauso begeistert und treue Kunden wie ich.

Guerlain Mitsouko body lotion 200ml von vom

Absolut genial , zieht schnell ein , macht eine seidenweiche Haut und der Duft hält sich sehr gut , kann ich nur weiter empfehlen , wer einen Kult Duft sucht ist hier an der richtigen Adresse

Guerlain Mitsouko edp vapo 75ml von vom

Wunderbarer Duft für den Abend oder wenn es tagsüber kühler ist. Gibt Wärme und versetzt in eine vergangene Zeit. Für Romantiker und 1920er Fans ein Muß! Ein essentieller Duft für alle Vintage-Fans!