Wunschliste Telefon 0800 / 5550025
alle Preise inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten  ·  1 Ersparnis gegenüber dem Preis auf parfumagic.de (Panda Perfumes Ltd.) vom 24.03.2019 03:56 Uhr

Der Duft

Annick Goutal Mandragore Poupre aus dem Jahr 2009 ist ein intensiv aromatischer und chypreartiger Damenduft. In der Verbindung aus zitrig würzigen und lieblich bis holzigen Aromen entfaltet Mandragore Pourpre eine geheimnisvoll berauschende Sinnlichkeit, kraftvoll und gekonnt verführerisch. Die Kopfnote von Annick Goutal Mandragore Pourpre wird bestimmt durch das herbsüße Zitrusaroma von Bergamotte, deren Essenz sich in diesem Duft mit der belebenden Frische von Minze verbindet. Deutliche Gewürzakkorde von Sternanis und Rosmarin vollenden den gelungenen Auftakt. Ihren raffiniert leidenschaftlichen Akzent erhält die Komposition in der Herznote durch Geranium, schwarzen Pfeffer und exotischem Patchouli. Die sinnlich ausformulierte Basisnote aus Myrte, Weihrauch und Heliotrop verleiht dem Duft jene vollendet geheimnisvoll mystische Aura, die den unwiderstehlichen Reiz ausmacht. Annick Goutal Mandragore Pourpre ist eine exquisite und aromatische Komposition, deren zarte Weihrauchklänge in Verbindung mit Patchouli für einen Duft mit magischer Anziehungskraft steht.
Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:

Der Parfumeur

Die Parfumerin Isabelle Doyen ist auf dem besten Weg, eine legendäre 'Nase' zu werden. Längst hat sie sich durch die Entwicklung vieler aufsehenerregender Düfte einen Namen gemacht, nicht zuletzt in ihrer Bedeutung als Hausparfumeurin bei Annick Goutal. Heute bildet sie zusammen mit deren Tochter Camille die kreative Doppelspitze im Haus Goutal. Mit Annick Goutal Mandragore Pourpre führt Isabelle Doyen die Philosophie des Hauses erfolgreich weiter und hat auf diese Weise einen einzigartig berauschenden Duft geschaffen, voller Sinnlichkeit und exotischer Lebensfreude. Sie lässt sich von eigenen Eindrücken inspirieren, wenn sie einen Duft entwickelt. Bis die notwendigen Essenzen gefunden, extrahiert und so miteinander verbunden werden, dass sie ihren Vorstellungen entsprechen umgesetzt werden, vergehen nicht selten mehrere Jahre Entwicklungszeit. Auf diese Weise wird die luxuriöse Exklusivität der Kompositionen deutlich, denn sie müssen nicht in erster Linie einem schnellebigen Modetrend entsprechen, sondern setzten bewusst auf Individualisten. Mittlerweile unterrichtet Isabelle Doyen dort, wo sie einst ihre eigene Ausbildung absolvierte, am Institut ISIPCA , der international rennomierten Ausbildungsstätte für Parfumeure und vermittelt ihre Erkenntnisse aus dem Universum der Düfte nachfolgenden Generationen. Sie selbst bezeichnet sich noch immer als Autodidaktin in diesem speziellen Kosmos olfaktorischer Sinneseindrücke, obwohl sich Isabelle Doyen längst durch ihre erfolgreiche Arbeit ein Denkmal gesetzt hat.

Der Flakon

Der sehr hübsch und hochwertig gestaltete Flakon von Annick Goutal Mandragore Pourpre ist ein Klassiker. Er steht für Noblesse, Authentizität, zeitlose Eleganz und französischen Chic. Der sanft konvexe Schwung des Flakons und seine mit ebenmäßigen Längsrillen verzierte Oberfläche prägen das elegante Erscheinungsbild. Besonders das Annick Goutal Mandragore Pourpre Etikett bezaubert mit einem leicht antiquierten Charme. Die ovale Form und die Goldprägung harmonisieren perfekt miteinander. Durch die schwere goldene Verschlußkappe und ihre ausgewogenen Proportionen wird der Flakon in seiner Gesamterscheinung ausgewogen vollendet.

Die Werbung

Für Annick Goutal standen Düfte für Erinnerungen, für das Bewahren kostbarer Momente und waren vor allem Ausdruck eines jeweiligen Lebensgefühls, dass sie als beflügelnden Duft meisterlich umzusetzen verstand. So zauberten ihre Kompositionen mit leichter Hand Bilder paradiesischer Landschaften herbei, deren aromatische Düfte von herbfrischer Kräuterwürze, agrumen Akzenten, einer lieblichen Blütenfülle und kostbaren Hölzern erzählen und die Sinne beflügeln. Mit Annick Goutal Mandragore Pourpre wird die mystisch berauschende Aromen- und Farbvielfalt Indiens eingefangen in einer geheimnisvollen Duftkomposition. Intensiv aromatisch und kraftvoll in seiner Aura ist es hier die gelungene Verbindung von Bergamotte, Patchouli und Weihrauch, die für eine anziehende Sinnlichkeit wirken. Bis heute ist das Haus Annick Goutal bekannt für seine eigenwillig exklusiven und bislang auch polarisierenden Duftkreationen, die sich ganz bewusst von der Masse abheben und sich den Luxus der Unverwechselbarkeit erlauben. Genial ist auch das Prinzip des Layerns von Düften, wofür das Haus Goutal ebenfalls bekannt ist. Auch Annick Goutal Mandragore Pourpre zelebriert das Übereinandertragen von Düften. Nach Lust und Laune ermöglichen sie eine ganz individuelle Anpassung an die jeweilige Stimmung des Trägers oder der Trägerin, denn oft sind es gerade die Unisex-Kreationen, die zum variantenreichen Spiel mit den Nuancen einladen.
Aktuell sind leider keine Produkte dieser Serie verfügbar.