Wunschliste Telefon 030 / 12088042
alle Preise inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten  ·  1 Ersparnis gegenüber dem Preis auf parfumagic.de (Panda Perfumes Ltd.) vom 20.01.2019 03:56 Uhr

Der Duft

Der exklusive Herrenduft Masakï Matsushïma art homme ist unvergleichlich und auch für den Parfumeur dieser Nuance eine Hommage an die Einzigartigkeit. Jugendstil Design, gepaart mit der Frische moderner Nuancen, mit der Dynamik und dem Selbstbewusstsein der Erscheinung des Trägers lassen Masakï Matsushïma art homme zu einem Duft für den anspruchsvollen und modernen Mann der heutigen Zeit werden.
Zitronen und Orangen dominieren im Kopf und verströmen die Frische eines Sommermorgens. Mit würzigen Anleihen, sowie dem exotischen Touch edler Hölzer zeigt Masakï Matsushïma art homme ein warmes Herz. Natürlich darf Moschus nicht fehlen und paart sich in der Basis mit verführerischen, warmen und sinnlichen Holznoten.
Moderne und japanische Tradition, das Gleichgewicht von Körper und Seele, welches auch im hektischen und von Arbeit gestalteten Alltag nicht untergeht, hat diesen Duft inspiriert und trifft die Kernaussage von Masaki Matsushima Art Homme. Würzig und holzig, gleichzeitig sinnlich fruchtig und von Frische untermauert, lenkt der Duft den Blick der Damenwelt auf den Träger von Masakï Matsushïma art homme und scheint zu sagen, was sich auch der mutigste Mann nicht wirklich traut. Irgendwo zwischen Liebe und Sehnsucht, zwischen Einigkeit und Abenteuer, sowie irgendwo zwischen Körper und Seele verströmt eine Emotion, die so neu ist, dass sie sich nicht benennen und namentlich erwähnen lässt.
Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:
Wenn die Moderne und klassische Tradition aufeinander treffen, erfolgt eine unvergleichliche Explosion der Sinne. Diese hat der Parfumeur mit Masakï Matsushïma art homme ganz neu aufgelegt und ihr einen eigenen Namen gegeben.

Der Parfumeur

Seit Mitte der 90er Jahre ist Masakï Matsushïma nicht nur Parfumeur, sondern auch Designer eleganter Kollektionen mit weltweiter Anerkennung. Selbst Prominente wie Tom Cruise oder Madonna trugen schon Kollektionen des Designers, der eine Liebe zum Duft in die Liebe zur Mode einfließen ließ und kurz nach seinem Karrierestart begann, die entsprechenden Düfte zu seinem modischen Impressionen zu entwerfen.
So entstand Masakï Matsushïma art homme als Hommage auf die Moderne, sowie die japanische Tradition und wurde vom Flair der Metropole Paris inspiriert. Der Parfumeur lebt in Paris und hat neben Masakï Matsushïma art homme weitere exklusive Düfte für sie und ihn kreiert. Da er bereits im Bereich der Mode bekannt und beliebt war, galt sein Durchbruch als Parfumeur keiner großen Kunst und setzte einfach eine Linie fort, die er schon länger verfolgte und die ihm zu großer Anerkennung verhalf.

Der Flakon

Maskulin, einfach, ja fast minimalistisch präsentiert sich der Flakon von Masakï Matsushïma art homme. Die graubraune Farbgebung lässt auf Nuancen von Holz schließen, die sich hinter dem kantig und doch harmonisch linear gehaltenen Design verbergen. Auf farbige Akzente oder die Verwendung von speziellen Verzierungen wurde beim Flakon von Masakï Matsushïma art homme bewusst verzichtet.
Die Verpackung des Duftes spricht dafür, dass der Träger allein seine Wirkung bestimmt und dass der moderne Mann von heute ganz ohne Verzierungen und goldene oder silberne Accessoires für Aufmerksamkeit sorgt. Besser als mit der Gestaltung des Masakï Matsushïma art homme Flakons hätte man Mode und Klassik nicht in Einklang bringen und eine unverkennbare Aussage treffen können.

Die Werbung

Eine Werbekampagne für Masakï Matsushïma art homme gibt es nicht. Sie ist auch nicht notwendig, da sowohl Mann, als auch Frau sich bei diesem Duft nicht über mindere Phantasie beklagen können. Die Vorstellungen sind so individuell, wie die Wahrnehmung des Dufts und die Wirkung, die sich vom Kopf, über das Herz bis zu einer klassischen Basis voller eleganter Impressionen steigert.
Hätte sich der Parfumeur für eine Kampagne entschieden, hätte kein Mann dieser Welt die Gedanken und Emotionen bildlich darstellen können, ohne dass der Betrachter der Kampagne den Duft Masakï Matsushïma art homme selbst in der Nase spürt und sich von seiner eigenen Intension leiten lässt.