Wunschliste Telefon 0800 / 5550025
alle Preise inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten  ·  1 Ersparnis gegenüber dem Preis auf parfumagic.de (Panda Perfumes Ltd.) vom 22.03.2019 03:55 Uhr

Er tritt aus der Dunkelheit hervor

Kenneth Cole Black gibt es schon seit dem Jahr 2003 und wird seitdem unverändert hergestellt. Der zitrisch-frische Duft für Herren begeistert nicht nur mit seiner eleganten Kombination. Auch die angenehm maskuline Präsenz überzeugt mit Leichtigkeit.
Harry Frémont, Sabine de Tscharner, die beiden Parfümeure hinter dem Duft, kreierten eine Kopfnote aus Mandarinen, Basilikum, Wasserminze und frisch-scharfem Ingwer. Lotus ist die ungewöhnliche Komponente, welche die Herznote öffnet und weiter zu Muskat, Zedern und Weichrauch führt. Die Basis überrascht, da sie neben Amber und Moschus auch Veilchenblätter mitbringt, die man sonst eher nicht in der Basis, sondern in dem Auftakt eines Parfums findet.
Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:
Kenneth Cole Black ist ein feiner Duft mit absoluter Allrounder-Fähigkeit. Er kann tagsüber und auch abends getragen werden und das zu jeder Jahreszeit. Kenneth Cole Black ist eine sanfte Verführung, die das Maskuline nur sanft und nicht brachial betont. Genau das Richtige für selbstbewusste Männer, die lieber mit Charme als mit großen Gesten überzeugen. Das Eau de Toilette hat einen frischen Auftakt, der sich zu einer sanften und doch starken Präsenz entwickelt. Sie macht, wie die Andeutung eines Lächelns, neugierig und Lust auf mehr.
aller Kunden bewerten
Kenneth Cole Black positiv
4 oder 5 Sterne

4,77 von 5 Sternen — basierend auf 9 Kundenmeinungen

Kommentar von vom
Sehr guter Duft!
Leider gibt es diesen Artikel nicht mehr in der kleinen Ausführung (ca 20 ml) für unterwegs, dass ist sehr schade.
Kommentar von vom
Toller Duft
Einfach ein genialer Duft, den selten ein anderer trägt. Für jeden Anlass geeignet. Ich kannte den Duft schon vor meiner Bestellung und wusste wie einzigartig er ist.
Kommentar von vom
Seltener Duft
Ich bin durch Zufall auf Kenneth Cole Parfum aufmerksam geworden. Black riecht frisch und passt prima zum Sommer. Dieser Duft ist ein MUSS in meinem Portfolio. Guter Preis und schnelle Lieferung. Danke

Gegensätze ziehen sich an

Die beiden Parfümeure von Kenneth Cole Black sind recht unterschiedlich. Über Sabine de Tscharner ist kaum etwas bekannt. Sie ist ausgebildete Parfümeurin und arbeitet bei Firmenich in New York. Sie hat nur einige wenige Düfte kreiert, darunter auch Urban Spice für Adidas und Shanghai für Gary Farn Ldt. Ganz anders sieht es bei Harry Frémont aus.
Der Parfümeur wurde in Cannes geboren, wo er schon als Kind die Düfte der Blumenfelder des nahe liegenden Grasse erkundete. Für ihn stand früh fest, dass er Parfümeur werden will und so schuf die Grundlagen für ein Studium am ISIPCA in Versailles, das er erfolgreich abschließt. Durch seine sehr gewissenhafte Art wurde er nicht nur in den Jahren 1984 und 1985 mit dem Preis der Société Technique des Parfumeurs de France ausgezeichnet. Er konnte auch den Branchenriesen Firmenich von sich überzeugen und ging nach Genf, um dort zu arbeiten. Dort war er bis 1987, dann verließ er die Schweiz, wo er sich jedoch nicht wohlfühlte, und daraufhin an die Firmenich Niederlassung in New York wechselte. Dort blühte er erst richtig auf.
Sein außergewöhnliches Duft-Talent hat ihm zahlreiche Preise eingebracht. Auch der Duft Kenneth Cole Black, den er mit Sabine de Tscharner entwickelte, wurde mit dem FiFi Award ausgezeichnet. Im Jahr 2017 erhielt er darüber hinaus die Perfumer of the Year Lifetime Achievement Auszeichnung von The Fragrance Foundation.
Die gute Zusammenarbeit der fast unbekannten Parfümeurin Sabine de Tscharner mit dem weithin bekannten Harry Frémont hat in Kenneth Cole Black einen wundervollen Ausdruck gefunden. Die beiden erschufen einen maskulinen Duft, der verführerisch ist, aber nicht übertreibt. Der modern und elegant, aber auch sexy und unglaublich tragbar ist.

Ein dunkler Handschmeichler

Der Kenneth Cole Black Flakon ist ein kleiner Zylinder, dessen Verschluss ebenfalls in dieser Form gehalten ist. Der Verschluss wirkt im Verhältnis zum Flakon recht groß, aber nicht überproportioniert. Tatsächlich bekommt der Flakon von Kenneth Cole Black so eine gewisse Ausstrahlung, die Männer anspricht. Das Glas des Flakons ist natürlich Schwarz, aber nicht mattiert, so dass es den Duft im Inneren noch erahnen lässt. Der Name "Black" ist in einer leicht geschwungenen Schrift auf der Front zu sehen, darunter in kleiner, aber gut lesbarer, Schrift "Kenneth Cole". Ansonsten ist der Flakon, der von Brosse entworfen wurde, völlig schmucklos.
Das Designstudio ist bekannt für schwungvolle Industriedesigns der verschiedensten Gebrauchsgegenstände. Sie kombinieren Kunst und Funktionalität miteinander, denn Schönheit bringt nichts, wenn sie unhandlich ist oder die Funktion beeinträchtigt. Klare Linien mit kleinen Details, das ist das Motto von Brosse und spiegelt sich auch in dem Kenneth Cole Black Flakon wider.

Im Dunkeln ist es besser

Mit diesem Spruch bewirbt Kenneth Cole 2003 seinen Herrenduft Black. Zusammen mit der vermarktenden Perfumania Holdings wählt man damals das Model Denny Lewis für die Kampagne. Mit dunklen Haaren, dunklen Augen und einer leichten Sonnenbräune lässt er die Frauenherzen schmelzen. Denn er wirkt geheimnisvoll, mysteriös und hat einen verführerischen Sexappeal.
Ein Bild der Kampagne aus dem Jahr 2003 zeigt den dunklen Beau mit einer blonden Schönheit, die sich an ihn schmiegt. Auf einem anderen Bild scheint er ihr gerade die Augen mit einem seidenen Tuch verbunden zu haben. Darunter ist jeweils zu lesen "It's better in the dark." Natürlich ist das eine Anspielung auf eine nächtliche Verführung, durch ihn oder auch durch sie.
Die Bilder sprechen eine eindeutige Sprache, sind anziehend und verlockend. Sie machen es leicht, sich vorzustellen, dass der Herrenduft Kenneth Cole Black ausschließlich für die Nacht im Club oder für romantische Stunden zu zweit geschaffen wurde. Doch tatsächlich sind die Kenneth Cole Black Düfte für Sie und Ihn, die zwar nicht zusammen lanciert, aber zusammen beworben wurden, auch absolut alltagstauglich.
Mit Kenneth Cole Black betritt der Designer Kenneth Cole erst das dritte Mal die Welt der Düfte, nachdem er im Jahr 2002 die ersten Düfte überhaupt herausbrachte, denn eigentlich war die Marke Kenneth Cole bis dahin eher für ausgefallene Street Fashion bekannt. Die Mode reichte dem bekennenden New Yorker aber nicht mehr, um das Großstadtfeeling des Big Apple zu transportieren. Mit seinen Herren- und Damendüften möchte der Designer, dass man sich noch näher an dem New Yorker Schmelztiegel der Mode und des Designs fühlen kann
mehr Kenneth Cole: