Mehr Informationen:

Das Konzept

Den legendären Puder des französischen Kosmetikunternehmens gibt es nun auch in kompakter Form als T. LeClerc Poudre Compacte Dermophile. Gepresste Puder haben viele Vorteile gegenüber loser Produkte und sind vor allem auch unterwegs zuverlässige und treue Begleiter, um den Teint stets perfekt zu halten. Die leichte Handhabung eines gepressten Puders, bei dem es keine Sorge gibt, dass er verschüttet wird oder die Handtasche einstaubt, und die Möglichkeit, ihn mit einer kleinen Puderquaste zu applizieren, machen ihn zu einem vielseitigen Beauty-Helfer. Die besondere Textur, die auch in dieser Ausführung sehr weich und fein ist, mattiert den Teint, ohne ihn maskenhaft wirken zu lassen.
Vielmehr wird die natürliche Leuchtkraft der Haut betont, während Rötungen, Unreinheiten und Co. sanft kaschiert und glänzende Stellen mattiert werden. Für die Formel wurde Reisstärke genutzt, welche mattierende Eigenschaften und langen Halt miteinander verbindet. Zusammen mit Talk entsteht die weltbekannte, sanfte Textur. Zinkoxide und Farbpigmente wirken als Korrektoren für Unreinheiten. Im Jahr 1881 stellte Théophile LeClerc erstmals den Reispuder vor und begeisterte damit die Damenwelt von Paris. Von seinem ersten Laden im Herzen der Stadt aus, eroberte die Kosmetik von T. LeClerc schließlich die Welt. Heute sind die Puder als lose und kompakte Variationen sowie in gut 30 verschiedenen Farbnuancen erhältlich. Die vielseitige Formel ist für alle Hauttypen geeignet und passt sich in der Farbe an den Teint an. Verschiedene korrigierende Puder wie der berühmte Bananenpuder sind einzigartige Farbtöne, die jedem Make-up das gewisse Etwas geben.

Das Design

Die T. LeClerc Poudre Compacte Dermophile sind im Design an das Original angelehnt, haben aber ebenso eine moderne und praktische Seite. Von außen wurde Silber als Hauptfarbe beibehalten und mit verschiedenen Schnörkeln und dem Schriftzug von T. LeClerc verziert. Dies ist eine Hommage an die Vintage-Dosen des losen Reispuders. Im Inneren findet sich das gepresste Produkt sowie ein großzügiger Spiegel, mit dem der Teint auch unterwegs aufgefrischt werden kann. Eine kleine Puderquaste findet ebenfalls Platz, so dass der Puder immer einsatzbereit bleibt.

Das Produktsortiment

Den T. LeClerc Poudre Compacte Dermophile gibt es in zahlreichen verschiedenen Varianten. Egal, ob sehr blasse, gebräunte oder dunklere Hauttypen, im Sortiment gibt es für jeden Teint eine natürliche Farbvariante. Dabei ist die sehr feine Textur noch flexibel und passt sich natürlich dem Hautton an. Andere Variationen sind als Korrekturfarbe, Highlighter oder Bronzer gedacht bzw. können je nach Farbe des Teints als solche genutzt werden. Die weltbekannte Formel mit Reisstärke, Talk und Zinkoxiden minimiert Glanz, ohne die Haut fahl aussehen zu lassen. Vielmehr wird die natürliche Leuchtkraft der Haut unterstrichen, so dass sie frischer und jugendlicher aussieht. Dunklere Schatten, Unreinheiten und Co. werden kaschiert und der Teint erscheint perfektioniert.
Die Kompaktpuder sind für alle Hauttypen geeignet und können je nach Hautbild oder gewünschtem Finish natürlich auch in Kombination mit anderen Make-up-Produkten oder Concealern genutzt werden. Die einzigartige Farbe T. LeClerc Poudre Compacte Dermophile Banane hat einen sanften Gelbton, der als Highlight das Gesicht aufhellt. Auch für hellere Haut gibt es subtile Bronzer, wie die Nuance Bronzé. Sie verleiht eine leicht goldene Bräune und ist damit ideal für die wärmeren Jahreszeiten und zum Auffrischen des Teints. Zum Abdecken von Rötungen, mattieren von mittleren Hauttönen oder zum leichten Bräunen hellerer Typen, dient die Farbe Beige. Der leicht pfirsichfarbene Ton Pêche belebt den Teint und bringt vor allem Sommersprossen natürlich zur Geltung. Mit Sable gibt es einen weiteren hellen, natürlichen Beigeton, der ein leicht honigfarbenes Finish erzeugt. Für Damen mit besonders blassem Teint gibt es die Nuance Ivoire, die fast transparent wirkt und ein sehr reines, opalisierendes Finish erzeugt.
Etwas dunkler ist die Farbe Translucide, die einen pinkfarbenen Unterton hat. Sie wirkt sehr frisch und belebt den Teint. Etwas dunkler ist die Variation Ambré, die eine Mischung aus Pink, Beige und Ocker ist. Für eine Haut, die wie von der Sonne geküsst erscheint, sorgt die Farbe Canelle. Ein typischer Bronzer ist der Ton Soleil, der zudem mit feinen Goldpartikeln versehen ist. Der leicht rötliche Braunton bringt Bräune zur Geltung und bewahrt den Sommer noch etwas länger. Auch Safran kann als Bronzer oder als Puder für dunklere und warme Teints genutzt werden. So findet sich für jeden Hautton der perfekte Kompaktpuder, um einen makellosen und frischen Look zu kreieren.