Wunschliste Telefon 030 / 12088042
alle Preise inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten  ·  1 Ersparnis gegenüber dem Preis auf parfumagic.de (Panda Perfumes Ltd.) vom 16.01.2019 03:54 Uhr

Die Jubiläumsausgabe des beliebten Damendufts

Süßlich-elegant wie eine Gourmand-Blumenmischung ist die Duftkomposition Van Cleef & Arpels So First. Das berauschende Bouquet des Pariser Schmuckhauses Alfred van Cleefs und Charles Arpels verfängt durch seinen sinnlich-pudrigen Duft und versprüht Femininität. 2016 aufgelegt, eröffnet Van Cleef & Arpels So First mit einer zitrisch-blumigen Kopfnote aus erfrischender Bergamotte und leicht würziger Magnolie. Im Herz des Duftbouquets bestechen weiße Blüten aus Jasmin, Freesien und Frangipani. Sinnliches Sandelholz im Akkord mit süßer Vanille bilden den Fond. Als Praliné-Blumenduft mit moderater Sillage und langanhaltender Basisnote ist Van Cleef & Arpels So First besonders bei jungen Damen beliebt. Mit So First feiert Van Cleef den 40. Geburtstag seiner First-Parfums. Sein Schwager Jacques Arpels eroberte mit seinem blumig-orientalischen Duftklassiker First 1976 die Welt des US-Jetsets von Beverly Hills bis nach Florida. Ab 2004 wurden Sommereditionen zum Duft aufgelegt. 2008 entstand dann das jasminige First Premier Bouquet, 2011 das blumig-frische Un Air de First. 2012 folgten First Intense und der Winterduft First Prestige. Die Erfolge inspirierten Van Cleef zur First Edition Blanche (2013), First Edition Or (2014) und zum First Rosée D'Or von 2015. So First hat seine eigenen Duftnuancen.
Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:
aller Kunden bewerten
Van Cleef & Arpels So First positiv
4 oder 5 Sterne

5 von 5 Sternen — basierend auf 1 Kundenmeinungen

Kommentar von vom
Zarter Tag-/ Abend- Übergang
Dieses Produkt gefällt mir zur Sommerzeit, bzw. zu den leichten flüchtig-warmen Stunden eines Sommerabends am besten. Weiterempfehlen auf keinen Fall - gefällt mir an "meiner" Frau ausschliesslich und am besten.

Nathalie Lorson sieht sich als Schauspielerin im Dienste ihrer Auftraggeber

Van Cleef & Arpels So First wurde von Star-Parfumdesignerin Nathalie Lorson komponiert. Lorson, die schon für Bentley, Bulgari, Chopard und Dolce & Gabbana kreierte, stammt aus dem südfranzösischen Grasse, dem Zentrum der Parfumindustrie. Hier war ihr Vater Chemiker bei der Duftschmiede Givaudan. Hier erlernte sie auch, damals noch unter Roure, das Parfumeurshandwerk. 1987 begann Lorson ihre Laufbahn bei IFF in New York, um 2000 zur Schweizer Traditions-Parfümschmiede Firmenich bei Genf zu gehen. Die Namensliste ihrer Duftbouquets liest sich wie ein Who is Who der Parfumwelt: Azzarro Pour Elle, Biotherm Eau Pure, Chopard Wish, Davidoff Cool Water Deep, Jil Sander Eau de Soleil. Auch die Düfte Lalique Amethyst, Moschino Forever und Trussardi Donna komponierte Nathalie Lorson. Für Roberto Cavalli arbeitete die Talent-"Nase" ebenso wie für Versace, Balmain und Dita von Teese. In den Achtzigern sei die Parfümeurslaufbahn für Frauen noch eine Herausforderung gewesen, erzählt Lorson im Interview. Sie trage ihre Kreationen ein wenig wie ihre Kinder, sagt sie. Ganz ihre eigenen seien es allerdings niemals. Stets sei Schauspielerin im Dienste einer Marke und setze deren Vorstellungen um, so auch bei Van Cleef & Arpels So First. Dabei verleiht Lorson ihren Düften dennoch ihre persönliche Prägung: Sie strahlen Raffinesse aus, bestechen durch ihre pudrigen Untertöne und sind extrem lang anhaftend.

Ein Flakon aus der Hand des Stardesigners Louis Féraud

Die exquisite Van Cleef & Arpels First Flakonwelt, so auch der roséfarbene Flakon von Van Cleef & Arpels So First, entstammen der Feder von Stardesigner Jacques Llorente. Als Design-Direktor bei Packaging France kreierte Llorente für Louis Féraud und wandte sich dann Van Cleef zu. Derzeit designet er für die französisch-brasilianische Kosmetikmarke Anna Pegova. Llorentes weich geformte Rundkolbenflaschen erinnern an die Rundungen des weiblichen Gesichtes. Für ihn ist dieses, wie er sagte, der Ausgangspunkt sämtlicher Formen der kreativen Welt. Die Vertiefungen am Rande vieler seiner Flakons bezeichnet Llorente als Grübchen. Llorentes tropfenförmige First-Edition ist eine Huldigung an das Juwelierhaus Van Cleef. Baccarat-Gläser und Kronleuchter in Tropfenform, wie sie seit 250 Jahren in der Stadt Baccarat hergestellt werden, eroberten die Königshäuser von Monaco bis nach Indien. 13 verschiedene Designs schuf Jacques Llorente für First, darunter die Tropfenflasche für Van Cleef & Arpels So First. Die apricotfarben schimmernde Flüssigkeit kommt im delikaten Glasflakon mit silbernem Sprühkopf und Ringverschluss dekorativ zur Geltung.

Newcomerin Lindsay Lullman als Model einer zurückhaltenden Kampagne

Das Lancement seiner Jubiläums-Edition von First, Van Cleef & Arpels So First, gründete Juwelier Van Cleef & Arpels auf dem Renommee seiner Duftkollektion. So promotete das Unternehmen So First ausschließlich in Posterkampagnen und auf Facebook. Die Aura des Parfums steht im Vordergrund der Werbekampagne. Sie gleicht der eines unsichtbaren Schmuckstücks, das Frauen wie ihr Collier tragen können. Akteurin der schwarz-roséfarben nuancierten Fotokampagne war das texanische Topmodel Lindsay Lullman. Fotograf David Vasiljevic porträtierte die Newcomerin als Society Lady mit offenem Augenaufschlag in edler und doch leicht verführerischer Pose. Der gebürtige Australier nahm schon Celebreties Linse wie Penelope Cruz, Eva Mendez und Diane Kruger vor seine Linse. Make-up-Artist Benjamin Puckey, der für das Body and Soul Magazine ebenso wie für die Vogue arbeitet, modellierte Lullmans Gesicht.