Wunschliste Telefon 030 / 12088042

Zart und besonders stark zugleich

Wenn ein Label wie Agent Provocateur einen Duft lanciert, dann ist der Name auch Programm. So wurde der erste Damenduft des Labels, Agent Provocateur Agent Provocateur, in einen Flakon gefüllt, der nicht nur wage an eine Handgranate erinnert. Um diesen Effekt ein wenig zu mildern, bekam der Agent Provocateur Agent Provocateur Flakon die berühmten Dessous-Farben des Labels, nämlich Altrosa und Schwarz. Der Duft von Agent Provocateur Agent Provocateur ist blumig und würzig, die Haltbarkeit ist weit über dem Durchschnitt. Kreiert wurde der außergewöhnliche Duft von Inter Parfums, die einen Duft schufen, der zu absoluten Begeisterungsstürmen führt.
Agent Provocateur Agent Provocateur hat eine Kopfnote aus Koriander und Safran, was sehr ungewöhnlich ist für einen Damenduft. Einen Strauß Blumen, bestehend aus Gardenien, Magnolien, Rosen, Ylang-Ylang und Jasmin, überreicht die Herznote. Abgeschlossen wird Agent Provocateur Agent Provocateur von Vetiver, Moschus und Amber.
Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:
Das Eau de Parfum wurde für alle Damen geschaffen, die sich gerne sinnlich und sexy geben, die ihre Weiblichkeit mögen und ganz genau wissen, wie sie sie zu einer Stärke machen. Das Dessous-Label lancierte mit Agent Provocateur Agent Provocateur einen Duft, den viele Freundinnen des Parfums liebevoll als Sexbombe bezeichnen, einfach weil der Duft so schön und feminin ist.
aller Kunden bewerten
Agent Provocateur Agent Provocateur positiv
4 oder 5 Sterne

4,53 von 5 Sternen — basierend auf 13 Kundenmeinungen

Kommentar von vom
Verführerisch
Der Duft ist sehr verführerisch. Ich werde sehr oft gefragt, wie mein Parfüm heißt. Übrigens: das ist mein reiner Winterduft. Im Sommer benutze ich Maitresse, auch von Agent Provocateur.
Kommentar von vom
Tolles Produkt
Ich liebe dieses Parfum. Das ist schon meine dritte Flasche und bestimmt nicht die letzte. Frauen, die keine süßen Düfte mögen, werden Agent Provocateur lieben!
Kommentar von vom
Provocateur Agent
Kannte dieses Parfüm nicht, einfach bestellt und ich war total fasziniert von der Fülle und "Provokation" des Parfüms. Besprühte mich ganz dezent zu einer Abendseinladung mit allen Nachbarn, zwei Damen sprachen mich an, was ich für ein Parfüm tragen würde. Sinnlich, voll, sonnig, geheimnisvoll, zweideutig, ohne aufdringlich zu sein, aber sicher nichts für jede Nase! Wer frische, kühle Nuancen liebt, dann ist dies nicht das richtige!

Duftdesigner mit Erfahrung

Die Sexbombe Agent Provocateur Agent Provocateur wurde von Inter Parfums kreiert. Das Unternehmen, das im Februar 2018 sein 30-jähriges Bestehen feierte, beschäftigt eine Vielzahl herausragender Parfümeure. Das internationale Designerteam bringt die unterschiedlichsten Einflüsse und Hintergründe mit, weshalb Inter Parfums nicht nur das sexy Parfum Agent Provocateur Agent Provocateur erfolgreich kreierte. Zahlreiche große Marken lassen ihre Düfte bei Inter Parfums entwickeln und vermarkten, so dass die Eaux de Parfum die Menschen in mehr als 100 Ländern erreichen. Zu den von Inter Parfums betreuten Labels gehören unter anderem Van Cleef & Arpels, Rochas, Montblanc, Jimmy Choo, Boucheron, Abercrombie & Fitch, Anna Sui oder Oscar de la Renta.
Diese Bandbreite spricht auch für das Talent der Parfümeure, die sich mit jedem Projekt, aus dem schließlich ein Parfum erwächst, intensiv auseinandersetzen. Die enge Zusammenarbeit sowohl mit dem Designer Joseph Ferdinand Corre als auch mit dem Flakon-Designer Bodo Sperlein machte aus Agent Provocateur Agent Provocateur ein Gesamtkunstwerk. Der Duft musste genauso so sexy und aufregend sein, wie es die hinreißenden Dessous des Labels sind und natürlich musste auch der Flakon passen. Einen Duft wie Agent Provocateur Agent Provocateur kann man nicht in einen schlichten geradlinigen Flakon füllen, es braucht Kurven wie bei einer schönen Frau.
Das sinnliche und weibliche Agent Provocateur Agent Provocateur betont den Sexappeal ohne dabei schwer und belastend zu sein. Bei aller Begeisterung darf man jedoch nicht vergessen, Agent Provocateur will provozieren und wäre schwer enttäuscht, wenn wirklich alle sinnlichen Damen Agent Provocateur Agent Provocateur lieben würden. Das Eau de Parfum spaltet die Geister und erreicht damit genau das, was das Label ausmacht. Provokation im positiven Sinn.

Design mit viel Anspruch

Agent Provocateur ist seit den 1990er Jahren bekannt für außergewöhnliche, besonders aufwändig gearbeitete Dessous. Besonders die Farben Altrosa und Schwarz machten das Label bekannt. Natürlich ist der Flakon von Agent Provocateur Agent Provocateur auch in dem berühmten Altrosa gehalten, wobei das Label Wert darauflegt, dass es eben kein Pink ist.
Der Münchener Designer Bodo Sperlein, wohnhaft in London, realisierte den Flakon von Agent Provocateur Agent Provocateur. Der Designer und Innenarchitekt gewann mehrfach Preise für sein Design. Sein Erfolgsgeheimnis ist es laut eigener Aussage, die Aufgabe, die vor ihm liegt, genau zu analysieren: Für Agent Provocateur Agent Provocateur musste es die rosa Bombe sein. Der Flakon zieht sofort die Blicke auf sich, spaltete die Geister, so wie auch das Label ständig provozieren will, aber im positiven Sinn. Nimmt man den Flakon in die Hand und erlaubt dem Duft, auf die Haut zu kommen, versteht man die positive Provokation sofort und weiß, dass sie positiv ist.

Für viele einfach zu sexy

Zahlreiche bekannte Models, Schauspielerinnen oder Sängerinnen wie zum Beispiel Kylie Minogue machten oder machen Werbung für das Label Agent Provocateur, dass auch in der Werbung seinem Namen alle Ehre macht. Leider ist die Werbekampagne für das im Jahr 2000 lancierte Agent Provocateur Agent Provocateur nicht bekannt, doch es ist gut möglich, dass sie für viele einfach zu sexy war und sie deshalb aus vielen Medien verbannt wurde. Dies wäre nicht das erste Mal. Als Kylie Minogue in sexy Dessous von Agent Provocateur einen rot samtenen Bullen ritt, wurde der Spot aus dem Fernsehen ebenso verbannt wie aus den Kinosälen. Sie war einfach viel zu sexy. Auch Dita van Teese durfte sich nur auf Plakaten zeigen.
Das Label provoziert eben gerne. Kein Wunder, wenn man bedenkt, dass der Gründer und Chefdesigner Joseph Ferdinand Corre der Sohn von Vivienne Westwood ist, einer überaus provokanten Designerin, die sich für ihre laute und freche Art sogar den Ritterschlag der Queen abholen durfte. Eine Ehre, die ihr Sohn jedoch Ausschlug. Doch in einem sind sich die beiden einig: Mode und Düfte müssen weder brav noch gefällig sein. Die Gesellschaft braucht mehr Provokation und Joseph Ferdinand Corre provoziert gerne und mit viel Stil.
Natürlich muss niemand ständig provozieren, um den Duft Agent Provocateur Agent Provocateur zu tragen. Alle Frauen, die ihre Sinnlichkeit und ihren Sexappeal mögen, sind diejenigen, an die die sexy Botschaft von Agent Provocateur Agent Provocateur gerichtet wurde. Das Eau de Parfum ist kein Duft für jeden Tag, es ist etwas Besonderes, für die besonderen Anlässe. Aber dann ist der Duft genau das richtige zum Verführen.