Wunschliste Telefon 0800 / 5550025

Ferrari Uomo - frisch, würzig und ausgesprochen anziehend

Ferrari Uomo, der unverwechselbare Herrenduft, besticht mit seiner maskulinen Note. Getreu der Marke Ferrari hinterlässt das Parfum einen sportlichen, männlichen Eindruck. Begleitet wird dieser von einer kennzeichnenden würzigen Note. Diese Kombination vereint sämtliche Komponenten, die den Mann von heute ausmachen: Frische, Dynamik und ein wenig Eleganz. Im ersten Moment weckt das Eau de Toilette die Lebensgeister mit seinem belebenden Zitrusduft. In die lebhafte Kopfnote aus Lemon und Bergamotte mischt sich zugleich eine Nuance von kräftigem Wacholder. Dieser gibt bereits einen Vorgeschmack auf die würzige Herznote. Hier treffen die intensiven Gerüche von Zeder, Muskatnuss und Leder aufeinander. Vor allem letztere Komponente zeichnet Ferrari Uomo aus und lässt seinen Träger männlich, selbstbewusst und verführerisch erscheinen. Überdies ist das Eau de Toilette ein Herrenduft, der lange in Erinnerung bleibt. Diesen Effekt verdankt das Parfum seiner Basisnote aus Patchouli, Labdanum und Tonkabohne. Diese besticht mit ihrer sinnlichen, leicht erdigen Note. Das aus Asien stammende Patchouli weckt exotische Fantasien und harmoniert bestens mit dem lieblichen Honigduft des Labdanums. Der süßliche, vanilleartige Geruch der Tonkabohne rundet die Basisnote ab. Insgesamt verführt Uomo Ferrari die Sinne und macht aus jedem Mann einen Frauenmagneten.
Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:
aller Kunden bewerten
Ferrari Uomo positiv
4 oder 5 Sterne

5 von 5 Sternen — basierend auf 1 Kundenmeinungen

Kommentar von vom
DEO ist nicht gleich DEO
Ferrari Uomo zählt zu meinen Favoriten. Trägt man ihn auf, versprüht es einen angenehmen erfrischenden Duft. Bei Sportaktivitäten oder an besonders heißen Tagen, wenn die Poren verrückt spielen und den Schweiß nur so aus dem gestressten Körper herausgepresst werden, haben viele Deos ihre Schwächen. Bei Ferrari Uomo ist das nicht so. Der Deodorant Stick behält für längere Zeit den Frischeeffekt und man fühlt sich wohl. Ein Plus ist es auch, dass er bei dunkler Bekleidung keine Flecken oder Ränder macht, wie bei manchen teureren Deos. Ich kann Ferrari Uomo nur wärmstens empfehlen.

Kreiert von einem Pionier der Herrendüfte

Alberto Morillas ist der Parümeur des Parfums Ferrari Uomo. Auf dem Gebiet der Duftkreationen ist der Spanier kein Unbekannter. Unter Kennern zählt der Parfümeur zu den erfolgreichsten und bekanntesten seines Berufes. Dazu trägt unter anderem seine langjährige Erfahrung bei. Alberto Morillas entwickelte bereits zahlreiche Düfte für viele namenhafte Marken. Kaum zu glauben, dass die gefragte Nase hinter Ferrari Uomo quasi als Quereinsteiger in die Branche trat. Mit 20 Jahren ließ er sich damals von einem Interview mit dem berühmten Parfümeur Jean-Paul Guerlain inspirieren. Jenes entfachte in ihm den Wunsch, diesen Beruf selbst auszuführen. Obwohl er nur ein Kunststudium an der École des Beaux-Arts in Genf vorweisen konnte, bewarb er sich prompt bei dem Aromen- und Duftstoffhersteller Firmenich und wurde angenommen. Ohne Vorkenntnisse, aber voller Tatendrang konnte er überzeugen, eignete sich Wissen aus Fachliteratur an und sammelte in eigenen Experimenten Erfahrung. Drei Jahre später entwickelte er seinen ersten Duft. Bei seinen Kreationen lässt sich Morillas vor allem durch seine geliebte Frau, die Natur, seinen Garten und den unverwechselbaren Geruch der frühen Morgenstunden inspirieren. Dinge, mit denen man Romantik und Sinnlichkeit assoziiert. Ebenso poetisch beschreibt Alberto Morillas auch die Eigenschaften, die seiner Meinung nach einen Duft ausmachen. Ein Parfum beflügelt seinen Träger, weckt Erinnerungen, Sehnsüchte und regt zum Träumen an. Es kann sowohl schöne als auch traurige Momente ins Gedächtnis rufen. Seinen eigenen Stil bezeichnet er als lebendig, fröhlich, frisch und natürlich. Ferrari Uomo spiegelt demnach seine Handschrift wider. Der Parfümeur kreierte das Eau de Toilette im Jahre 2009. Ganz nebenbei empfindet er die Entwicklung eines Männerduftes als simpler, im Gegensatz zu einem Parfum für Frauen. Hier liebt er die Einfachheit und Anspruchslosigkeit eines Mannes. Worauf es ankommt ist lediglich die Frische und einen Hauch natürlichen Charmes. Alberto Morillas möchte die Menschen mit seiner Arbeit glücklich machen. Mit dem Herrenduft Ferrari Uomo ist ihm dieses Anliegen auf jeden Fall gelungen.

Der Flakon - der springende Hengst mit Wiedererkennungswert

Stilvoll und elegant wurde der Ferrari Uomo Duft verpackt. Erhältlich ist das Eau de Toilette in einem silber-schwarzen Karton mit dem unverkennbaren springenden Hengst, dem Markenzeichen des Herstellers Ferrari, auf dem oberen Teil. Auf dem unteren, dunklen Teil ist der Name des Parfums abgedruckt. Die zweigeteilte Farbgebung ist schlicht, aber beeindruckend. Dennoch ist der Karton lediglich ein Vorgeschmack auf den Flakon. Das durchsichtige Fläschchen aus kompakten Glas gewährt den Blick auf die aromatische, helle Flüssigkeit. Durch seine rechteckige Form ist der Flakon besonders handlich. Als äußerst durchdacht erweist sich vor allem die Verschlusskappe der Flasche. Hier verbirgt sich die Raffinesse im Detail, womöglich erst auf den zweiten Blick auffällt. Auf der Oberseite prangt wie auch auf dem Verpackungskarton der Ferrari-Hengst. Die insgesamt eher dezente Aufmachung des Kartons bildet einen interessanten Kontrast zu dem intensiven, männlichen Duft des Parfums.

Der Werbespot - kurz und knapp, aber aussagekräftig

Im Gegensatz zu dem Duft des Parfums, welcher viele Eindrücke aus ledrigen, frischen und süßlichen Nuancen vereint, bringt der Ferrari Uomo Werbespot auf den Punkt, worauf es bei dem Herrenduft ankommt. Er stellt den modernen, charmanten und gutaussehenden Mann in den Mittelpunkt. Selbstverständlich fährt dieser einen sportlichen Ferrari. Schnörkellos aber elegant- eben ganz nach italienischem Vorbild. Helle Farben schaffen eine sommerliche Atmosphäre. Passend dazu rast ein offener Ferrari durch eine idyllische Landschaft entlang einer Klippe. Schnell wechselnde Ausschnitte, die einmal eine Nahaufnahme des Mannes und einmal die Autoszene zeigen, bauen Spannung auf. Akustisch wird der Spot von einem lauten Motorengeräusch begleitet. "Ferrari Uomo - the new fragrance for men" lautet die Botschaft am Ende, bei der sich der männliche Darsteller lässig umdreht und auf sein Lenkrad stützt. Im Vordergrund wird schlussendlich der Flakon mitsamt der Verpackung eingeblendet. Die unbewegte Werbung, welche beispielsweise auf Plakaten zu sehen ist, zeigt eben dieses Standbild. Das Eau de Toilette am rechten Bildrand, während das Modell im Hintergrund posiert. Für das Foto der sportlich rasanten Werbekampagne ist der Mode- und Werbefotograf Robert Wyatt verantwortlich.