Wunschliste Telefon 0800 / 5550025

Jean Patou Collection Héritage, der blumig-würzige Herrenduft

Im Jahr 2013 lancierte das Label Jean Patou die ersten drei Düfte der Collection Héritage, nämlich Chaldée, Eau de Patou und Patou pour Homme. Mit Jean Patou Collection Héritage wurden die Duftklassiker des traditionsreichen Modehauses zu neuem Leben erweckt.
Das Parfum Chaldée erschien ursprünglich im Jahr 1927 und spiegelt die Emanzipation der Frau wieder, die sich zu dieser Zeit ereignete. Der Name Chaldée ist angelehnt an das "Huile de Chaldée", das erste Sonnenöl und verzaubert mit Duftnoten von Amber, Blumen, Gewürzen und Opoponax. Das Eau de Patou ist ebenfalls Teil der Collection Héritage und verführt die Sinne mit Nuancen von sizilianischer Zitrone, Orangen, Limette und Bergamotte.
Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:
Das Parfum hat einen blumig-fruchtigen und sehr subtilen Duft und war in seinem Erscheinungsjahr 1976 eine echte Sensation, da es als erstes Unisex-Parfum vermarktet wurde. Der Duft Patou pour Homme aus der Collection Héritage erschien erstmals im Jahr 1980 als der erste reine Herrenduft des Hauses. Mit Limone, Pfeffer, Galbanum, Bergamotte, Hölzern und Gewürzen, Ambra, Lavendelöl, Salbei und Patchouli ist Patou pour Homme der perfekte Duft für stilvolle und elegante Herren.

Star-Parfumeur Thomas Fontaine kreierte Jean Patou Collection Héritage

Verantwortlich für Jean Patou Collection Héritage war der hauseigene Parfumeur des Labels Jean Patou, der Franzose Thomas Fontaine. Neben der Collection Héritage hat Thomas Fontaine auch einen weiteren Duftklassiker von Jean Patou neu aufgelegt, das ikonische Parfum Joy. Fontaines Ziel bei der Neuauflage von Duftklassikern wie Joy oder den Parfums der Collection Héritage ist es, diese klassischen Kompositionen an den Geschmack der heutigen Kundschaft anzupassen, aber dennoch den Charakter des ursprünglichen Duftes beizubehalten.
Neben seiner Tätigkeit bei Jean Patou kreiert Thomas Fontaine auch Düfte für L'Occitane, Dolce & Gabbana, Ungaro oder E. Aigner. Thomas Fontaine ist bereits seit über 25 Jahren in der Parfumbranche tätig und studierte ursprünglich Chemie in Paris. Nach dem Chemiestudium ging er an die ISIPCA (International Superior Institute of Perfume, Cosmetics and Food Aromas) in Versailles, wo er sich hauptsächlich auf das Fachgebiet des Parfumeurs spezialisierte.
Während seiner Zeit an der Parfum-Akademie stand arbeitete er bereits eng mit Jean Patou zusammen, ging allerdings nach seinem Abschluss zum US-amerikanischen Konzern Procter & Gamble (P&G). Nach einiger Zeit verließ er allerdings P&G wieder und arbeitete stattdessen für einige kleinere Parfumfirmen aus Südfrankreich und machte sich selbstständig.
Thomas Fontaine ist weiterhin als freier Parfumeur tätig, arbeitet aber auch seit einigen Jahren als hausinterner Parfumeur für Jean Patou. Laut Thomas Fontaine kann es Jahre dauern, bis ein Duft fertig entwickelt ist. So viel Zeit ist notwendig, um den Duft immer wieder zu verbessern und zu verändern. Manchmal ruht die Arbeit an einem Duft auch für ein paar Monate, um dann mit neuen und frischen Ideen anzugehen.
In der Branche hat Thomas Lafontaine den Ruf, Neues und Altes perfekt zu vereinen, weshalb er nicht nur mit der Neuauflage des Jean Patou Duftklassikers Joy, sondern auch mit der Collection Héritage beauftragt wurde.

Flakon von Jean Patou Collection Héritage begeistert im zeitlosen Look

Die Düfte selbst sowie auch die Flakons von Jean Patou Collection Héritage wurden beeinflusst von der Epoche des Art Déco. Insbesondere bei den Flakons ist der typische Stil mit geometrischen Formen sowie reduzierter Farbgebung zu sehen. Zeitloses Schwarz trifft bei den Flakons der Jean Patou Collection Héritage auf klares Glas.
Als Hommage an die ursprünglichen Düfte ist das "JP"-Logo durchschimmernd auf den Glasflakons zu sehen. Als Kontrast zur Klarheit des Glasflakons steht der hölzerne Verschluss in den eleganten Farben Schwarz und Gold. Präsentiert werden die luxuriösen Flakons der Jean Patou Collection Héritage in einem schwarzen Karton mit goldenen Akzenten.
Durch diese Verpackung wird bereits auf die edlen Farben des Flakons angespielt. Der Flakon selbst ist in der Verpackung auf einer kleinen Empore platziert und wirkt dadurch besonders edel. Öffnet man die Kartonage, sieht man auch ein kleines Büchlein, das mit einer goldenen Kordel am Flakon festgemacht ist und in dem die Geschichte des einzelnen Duftes und der gesamten Jean Patou Collection Héritage erzählt wird.

Kampagne für Jean Patou Collection Héritage im schlichten Design

Zur Ankündigung der ersten drei Düfte von Jean Patou Collection Héritage wurde ganz im Stil der Düfte auch ein eher schlichtes und zeitloses Design der Kampagne gewählt. Auf schwarzem Hintergrund werden die Flakons der drei Düfte Eau de Patou, Chaldée und Patou pour Homme präsentiert.
Das minimalistische Layout der Kampagne steht im Einklang mit der Exklusivität der Düfte der Collection Héritage und unterstreicht ihre Eleganz. Das zeitlose Design der Kampagne spiegelt zudem nicht nur wieder, wofür die Düfte stehen, sondern ist auch im Einklang mit dem modischen Stil des Couture-Hauses.
Der Modeschöpfer Jean Patou war seinerzeit bekannt für moderne, sportive Damenmode, die dennoch an die Tradition der exklusiven Haute Couture erinnerte. Dieser Stil ist nicht nur bei den Düften der Collection Héritage und deren Flakons zu erkennen, sondern auch in deren Präsentation und der Kampagne für die Düfte Eau de Patou, Chaldée und Patou pour Homme.