Wunschliste Telefon 0800 / 5550025
alle Preise inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten  ·  1 Ersparnis gegenüber dem Preis auf parfumagic.de (Panda Perfumes Ltd.) vom 20.03.2019 03:55 Uhr

Michael Kors Coral: Ein Duft, der neugierig macht

Michael Kors Duft Coral, das ist ein Duft, der neugierig macht. Ein zitrischer und cremiger Duft, der sich an alle Frauen richtet, die jung und abenteuerlustig sind, oder die im Herzen jung und abenteuerlustig geblieben sind. Frauen, die wissen was sie wollen und die selbstbewusst durchs Leben gehen zum Beispiel - egal wie alt sie sind und woher sie kommen.
Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:
Pinke Grapefruit und Mandarine kommen hier im Auftakt mehr als nur deutlich zum Vorschein. Gemeinsam mit Noten aus Zitrone, rosa Pfeffer und schwarzen Johannisbeeren verleihen sie Michael Kors Coral etwas ungemein Frisches, das die Sinne geflügelt und sich binnen Sekunden positiv auf die eigene Stimmung auswirkt. Noten aus Himbeere, Tuberose, Jasmintee und Orangenblüte sorgen hingegen für eine verführerische und verzaubernde Süße. Diese vereint sich mit einer eher herben Basis, die sich aus warmen Noten wie Zedernholz, Moschus, Ambrox und Sandelholz zusammensetzt - und das sorgt im Abgang für Ruhe und sogar ein wenig Entspannung. Zudem ist Michael Kors Coral unglaublich ergiebig. Der Duft umhüllt die Haut schnell und umschmeichelt sie ungemein intensiv und lange. Dadurch ist Michael Kors Coral ein Duft, der sich an Frauen richtet, die sich nicht davor scheuen im Mittelpunkt zu stehen.

Ein Duft und ein Geheimnis

Michael Kors ist ein sehr kreativer Mann. Er ist bekannt dafür, das kreative Zepter nur selten in andere Hände zu legen. Alle seine modischen Kreationen stammen zu großen Teilen aus seinen Händen. Nur hier und da lässt er sich mit Rat und Tat beiseite stehen.
Die beliebte Sparte der Parfums, die das Haus ebenfalls seit einigen Jahren sehr erfolgreich anbietet, ist eine dieser Ausnahmen. Zwar versucht sich Kors stets selbst daran, seine Ideen und Gedanken in Düfte umzusetzen und diese so zu den Kundinnen und Kunden zu bringen - jedoch erhält er dabei stets erfahrene Unterstützung. In der Vergangenheit hat Kors mit einer ganzen Reihe von bekannten und erfolgreichen Parfümeuren zusammengearbeitet. Düfte wie Sexy Amber, Michael oder Glam Jasmine kreierte zum Beispiel die Szenegröße Harry Frémont, der nicht nur ebenso für Häuser wie Vera Wang und Adidas Trenddüfte erschuf, sondern auch für Stars wie Rihanna, Taylor Swift und Britney Spears. Doch auch Parfümeure wie Pascal Gaurin (arbeitete unter anderem auch für Tom Ford und Giorgio Armani) und Laurent Le Guernec (arbeitete ebenfalls für Häuser wie Ralph Lauren und Avon) verhalfen diesem auf dem Parfummarkt zum Erfolg.
Bis dato ist jedoch noch unbekannt, welche kreative Nase sich hinter Michael Kors Coral verbirgt. Auch das ist nicht ungewöhnlich, denn das Haus gibt die Parfümeure der einzelnen Düfte nicht immer zeitnah bekannt. Bei vielen Düften ist bis heute unklar, wem wir diese zu verdanken haben. So bleibt auch uns auch bei Michael Kors Coral nur übrig, den Duft und seine zitrisch-süße Sillage zu genießen und dem Parfümeur, der sich hinter Michael Kors Coral verbirgt, stillschweigend zu danken.

Das Design: Ein Hauch von Luxus

Das luxuriöse Label Michael Kors hat eine ungemein große Anhängerschaft. Frauen und Männer auf der ganzen Welt schwören seit vielen Jahren immer wieder auf die Produkte des Hauses - und das tun sie nicht nur, weil sie nahezu überall erhältlich sind. Der Grund: Die Düfte des Hauses dringen stets in alle Lebensbereiche durch. Es sind also Düfte für alle Gelegenheiten. Düfte, die dennoch stets zwischen den sorgfältig zusammengestellten Duftzeilen von Luxus und Eleganz sprechen.
Doch auch das Design tut hier einen Teil bei, der nicht vergessen werden sollte. Denn alle Kreationen werden überwiegend in klar strukturierten Flakons vertrieben, die von einer markanten Linienführung geprägt werden. Auch Michael Kors Coral stellt da keine Ausnahme da. Für einen Blickfang sorgt jedoch auch hier die Farbenpracht des Flakons, denn der präsentiert sich in saftigem Orange. Für einen Hauch von Luxus sorgen hier elegante Goldapplikationen und ein goldfarbener Verschluss - und das tun sie, ganz ohne mondän oder dekadent zu wirken.

Weniger ist mehr - die Werbekampagne

Wenn der weltweit bekannte Designer Michael Kors ruft, dann lassen sich die meisten Models nicht lange bitten. Für ihn standen bereits Namen und Gesichter wie Soo Joo Park und Martha Hunt auf dem Laufsteg. Doch nicht nur in oder für bezahlte Werbekampagnen hüllen sich die schönsten und bekanntesten Frauen immer wieder in die gefragten und beliebtesten Produkte des Hauses. Kors hat auch zahlreiche Fans in der Szene, etwa Topmodel Kate Moss, die immer wieder in den Kleidern oder Accessoires des Designers gesehen werden.
Michael Kors Coral bewarb jedoch, wie viele andere Produkte des Hauses Kors, Karmen Pedaru. Sie löste im Jahr 2011 Carmen Kass ab, die zuvor viele Jahre das Werbegesicht des angesagten Modehauses war. Kors bezeichnet sie selbst als "sportlich, sexy und chic", was auch das Label seinen Aussagen nach sein soll.
Das schöne Model stammt aus Estland und ist seit 2005 in der Branche tätig. Entdeckt wurde sie im zarten Alter von 15 Jahren. Seitdem ist sie nicht nur nicht mehr aus Kors Werbekampagnen oder auch von dessen Laufstegen wegzudenken, sondern auch namhafte Häuser wie Gucci, Chloe, Missoni und Dior greifen immer wieder auf sie zurück.
Um Michael Kors Coral zu bewerben, setzte man wie so oft auf die Weisheit "weniger ist mehr". Denn zum einen sehen wir Pedaru nicht immer komplett, sondern müssen uns meist nur mit Teilen von ihr zufriedengeben - etwa mit ihrem bezaubernden Lächeln oder ihrer nackten Schulter. Zum anderen sehen wir sie jedoch auch spärlich bekleidet vor einem schlichten Hintergrund. In der fein manikürten Hand befindet der Blickpunkt der Kampagne: der Flakon.
Aktuell sind leider keine Produkte dieser Serie verfügbar.