Wunschliste Telefon 0800 / 5550025
alle Preise inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten  ·  1 Preis auf parfumagic.de (Panda Perfumes Ltd.) vom 23.06.2019 04:00 Uhr und daraus abgeleitete prozentuale Ersparnis

Ein Duft, so schön wie der Hyde Park

Eine Ode an den wunderschönen, beeindruckenden und betörenden Hyde Park, das wollte das bekannte und gefragte Herstellerhaus Hugh Parsons mit seinem gleichnamigen Duft erschaffen. Denn der schöne Park, der im Zentrum Londons gelegen ist, gehört zu den größten innerstädtischen Parks auf der ganzen Welt. Viele Londoner bezeichnen ihn als die "grüne Lunge" ihrer Stadt. Der Park selbst ist vor allem seiner natürlichen und lieblichen Atmosphäre wegen gefragt. Hier finden sich die unterschiedlichsten und abwechslungsreichsten Pflanzen, angeordnet in den verschiedensten Themenbereichen.
Doch was hat das mit dem Duft Hugh Parsons Hyde Park zu tun? Es war, wie bereits angedeutet, dieser eine Park, der den Parfümeur Maurizio Cerizza dazu inspirierte, einen Duft zu schaffen, der die besondere Atmosphäre des Parks einfängt. In der Praxis ist das Cerizza unter anderem mit natürlichen Noten von Feigenblättern, mit frischen Akzenten wie Bergamotte und auch mit würzigen Noten wie rosa Pfeffer gelungen.
Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:
Natürlich darf bei einem Herrenduft wie Hugh Parsons Hyde Park auch das gewisse blumige Etwas nicht fehlen. Dieses wird hier überwiegend von Damaszener Rosen und Jasmin aus Arabien verkörpert. Gemeinsam mit den anderen Noten entfalten diese jedoch eine sehr edle und auch lange anhaltende Sillage.

Ein Mann und die Kunst im Blut

Eine Wohltat für das Gemüt, aber auch für die Augen und die Nase: Das stellt der weltweit bekannte Hyde Park in London dar. Zu den größten und imposantesten städtischen Grünanlagen dieser Welt zählend, stellt er für viele aber noch weitaus mehr da als "nur" eine Oase der Ruhe.
Für Maurizio Cerizza war der Hyde Park beispielsweise eine Inspiration. Denn ihm haben wir den gleichnamigen Duft aus dem Haus Hugh Parsons zu verdanken. Bei Hugh Parsons Hyde Park schuf Cerizza eine sehr natürliche, liebliche und dennoch durch und durch gewitzte Sillage. Diese macht ein einzigartiger Duftcharakter aus, der sich aus grünen und sehr frischen Noten von Feigenblättern, Bergamotte, Angelika und rosa Pfeffer im Kopf zusammensetzt. Dieses aromatische Duftfeuerwerk wird jedoch von Artemesia und fruchtigen Noten der roten Johannisbeere überschattet. Im blumigen Herzen sind es edle Damaszener Rose und Jasmin-Sambac, die nahezu lieblich mit den verführerischen Aromen der Feige verschmelzen. Seine Vollendung findet der Herrenduft Hugh Parsons Hyde Park jedoch durch eine holzige Basis, die sich aus haitianischem Vetiver, Feigenholz, Patchouli, Weihrauch, Ambra, Labdanum und Moschus zusammensetzt.
Doch wer ist der Mann, der sich hinter dem frischen Duft Hugh Parsons Hyde Park verbirgt? Maurizio Cerizza wurde die Kunst der Parfümerie regelrecht in die Wiege gelegt, denn sein Vater leitete zu Lebzeiten Italiens älteste Öl- und Duftstoffmanufaktur EMA. Cerizza erlernte sein Fach allerdings bei Roure, genauer gesagt bei Rene Ricord, der einst ein Schützling Jean Carles' war.
Heute gehört Cerizza zu den einflussreichsten Parfümeuren der ganzen Welt. Er geht nicht nur bei Hugh Parsons ein und aus, sondern auch bei namhaften Häusern wie Acqua di Biella, Cielo, Mistero, Ozio und Tera.

Grün in den verschiedensten Facetten

Der Hyde Park ist vor allem eins: stechend und erfrischend grün. Genau das lässt sich auch über das gesamte Produktdesign des gleichnamigen Duftes aus dem Haus Hugh Parsons sagen. Denn Grün in den verschiedensten Facetten kleidet sich die Verpackung.
Der Flakon des Parfums Hugh Parsons Hyde Park kommt auf den ersten Blick allerdings recht schlich und fast schon einfach daher. Er ist oval geformt und verzichtet überwiegend auf Ecken und Kanten. Nur an den Seiten, wo die Vorderseite und die Rückseite des Flakons zusammenkommen, befinden sich zwei elegant abgerundete Kanten. Ähnlich sieht es an der Ober- und Unterseite aus, doch diese sind - anders als der gläserne und durchsichtige Flakon - wie auch der Verschluss in edlem Silber gerahmt. Dennoch hält sich das Design des Parfums alles andere zurück. Denn es ist die erfrischend grüne Parfumflüssigkeit, die sofort ins Auge sticht und an den wunderschönen Namensgeber des Duftes erinnert.

Die Produkte stehen stets im Mittelpunkt

Hugh Parsons Hyde Park hat einen sehr bekannten, fotogenen und auch wunderschönen Namensgeber. Da wundert es nicht, dass ein Teil der weltweiten Werbekampagne, mit der das Haus den beliebten Duft bewarb, diesen nutzte. Einige Plakatmotive zeigen also den Flakon vor dem beeindruckenden Park, andere zeigen diesen allerdings mit verschiedensten Inhaltsstoffen.
Doch egal welches Motiv gewählt wurde, sie alle hatten bei dieser Kampagne eines gemeinsam: sie waren außerordentlich grün. Mal ist es also der Flakon vor oder auf den Blättern eines Baums, den wir sehen. Ein anderes Mal befindet sich dieser vor der Baumkrone. Das Haus Hugh Parsons nutzt für seine Werbekampagnen bevorzugt die Inspirationsquellen seiner Düfte als Motive für Plakate und mehr. Der Duft Hugh Parsons Hyde Park stellt da keine Ausnahme dar.
Zahlreiche Düfte wurden für die Werbekampagnen beispielsweise an den verschiedensten und beeindruckendsten Orten dieser Welt in Szene gesetzt - ein beliebtes und bekanntes Beispiel ist der Duftklassiker Whitehall Street des Hauses, der von der lebhaften und eleganten gleichnamigen Straße in London inspiriert wurde. Ein Großteil der Plakate, mit denen dieser Duft damals beworben wurde, zeigten eben diese Straße. Auch hier wurden allerdings die verschiedensten Winkel und Orte gewählt, die sich auf dieser finden.
Auf was das beliebte und weltweit bekannte Haus Hugh Parsons allerdings nicht nur bei seinem Duft Hyde Park verzichtete, waren bekannte Gesichter. Das Herstellerhaus setzt von jeher verstärkt darauf, die Produkte selbst in den alleinigen Mittelpunkt zu setzen - und deren Schönheit für sich selbst werben zu lassen. Eben dies wissen viele begeisterte Kundinnen und Kunden den Londoner Hauses zu schätzen.