Wunschliste Telefon 0800 / 5550025
alle Preise inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten  ·  1 Preis auf parfumagic.de (Panda Perfumes Ltd.) vom 20.06.2019 03:56 Uhr und daraus abgeleitete prozentuale Ersparnis

Der Duft

Lolita Lempicka L'Eau Jolie aus dem Jahr 2013 ist ein blumiger Sommerduft, der besonders durch seine sanften und harmonischen Duftcharakter betört. In der Kopfnote verzaubert der Duft beim ersten Aufsprühen mit fruchtiger Nashibirne und dem süß-herben Duft von schwarzen Johannisbeeren. Das Herz ist von Blüten geprägt: Pfingstrose und Pfirsichblüte verbinden sich mit Neroli, dem zart-blumigen Öl, welches aus dem Blüten der Bitterorange gewonnen wird. Das Herz erhält so eine leicht herbe, grüne Note neben dem offensichtlicheren Blumenzauber.
Zeder in der Basis gibt Lolita Lempickas L'Eau Jolie einen leicht rauen und tieferen Charakter. Die Süße wird hier etwas abgemildert und zu leichten Pudernoten vereint. Die helle und frische Basis wird durch Sandelholz und Moschus ergänzt. Beide umspielen die Blüten und Früchte der Herz- und Kopfnote und sorgen so für einen geerdeten und leicht grünen Charakter.
Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:
Lolita Lempicka L'Eau Jolie ist der perfekte Duft für laue Sommernächte und romantische Tage im Frühling. Seine harmonische Zusammenstellung, die verspielt und erwachsen zugleich wirkt, macht ihn zu einem außergewöhnlichen Duft für den Alltag.

Der Parfumeur

L'Eau Jolie gehört in eine Reihe von Parfums der Marke Lolita Lempicka. Wer sich denkt, hinter dem spaßigen Markennamen verbirgt sich nichts, der täuscht. Josiane Maryse Pividal ist eine französische Designerin und Parfumproduzentin, die ihren bürgerlichen Namen kaum mehr nutzt, denn sie steht als Lolita Lempicka voll und ganz hinter ihrer künstlerischen Arbeit. Ihre Marke hat sie als Familienunternehmen aufgebaut, ihre Töchter arbeiten bis heute mit ihr zusammen.
Dies stammt auch aus der Tatsache, daß Lolita Lempicka ihre ersten Begegnungen mit Design bei ihrer Mutter hatte, die als Näherin arbeitete. Schon als sechsjährige nähte sie eigene Kleider für ihre Puppen, später landeten ihre Kreationen auf den Haute Couture Laufstegen von Paris.
In den Prozess der Dufterstellung ist Lolita Lempicka voll und ganz eingebunden - sie entscheidet über Noten und Charakter des Duftes, wählt den Flakon und das Gesicht für die Werbekampagne aus. Eine Vollblutdesignerin, die mit ihren Kreationen die Welt etwas schöner und weiblicher machen möchte.

Der Flakon

So außergewöhnlich auch die Zusammenstellung der Duftnoten mit Blüten, Früchten und hellen Hölzern, so spektakulär ist auch der Flakon. Flakons in Form eines Apfels haben bei Lolita Lempicka schon fast Tradition und auch beim Parfum Lolita Lempicka L'Eau Jolie wird an dieser festgehalten. Die verspielte Frucht ist in klarem Glas gehalten, die fliederfarbene Flüssigkeit des Parfums gibt ihm seine Farbe.
Name des Duftes und der bekannte verspielte Schriftzug von Lolita Lempicka zieren ihn in zart goldener Schrift. Der Deckel ist ebenfalls golden und mit Ornamenten bedruckt, sogar der Stil eines Apfels ist hier vorhanden. Der Druck von zarten Blättern auf dem Glas macht den Flakon des parfums Lolita Lempicka L'Eau Jolie zu einer luftigen Kreation, die jedes Badezimmer aufwertet und das Mädchen in jeder Frau weckt. So wie der Apfel für Verführung steht, ist Lolita Lempicka L'Eau Jolie die Verführung in Parfumform.

Die Werbung

Für die Werbekampagne engagierte Lolita Lempicka die amerikanische Schauspielerin Elle Fanning, welche schon als 14-jährige für das Unternehmen warb. In einem dreiminütigen Kurzfilm bewarb sie "Le Premier", die klassische Interpretation von Lolita Lempickas L'Eau Jolie. Auch für die Neuauflage stand Elle Fanning, mittlerweile 16 Jahre alt, vor der Kamera. Die dunkle, mysteriöse Atmosphäre wird hier durch zarte Romantik abgelöst.
In der Printkampagne sehen wir die Schauspielerin zwar wieder in luftigem Kleid in einem Wald stehen, doch ist die Umgebung dieses Mal leichter und wärmer. Eine Brise weht durch das Haar und man kann den erdigen Waldboden und sprießenden Blüten praktisch riechen. Eine ätherische und leichte Stimmung. Als Referenz zu "Le Premier" wird L'Eau Jolie als "The first Frangrance" bezeichnet.