Wunschliste Telefon 0800 / 5550025
alle Preise inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten  ·  1 Ersparnis gegenüber dem Preis auf parfumagic.de (Panda Perfumes Ltd.) vom 25.03.2019 03:55 Uhr

Nikos Sculpture Homme God's Night - ein legendärer Duft

Nikos Sculpture Homme ist ein klassischer Duft, der nun mit Nikos Sculpture Homme God's Night in einer neuen Variation erhältlich ist. Hier zeigen sich würzige Noten wie Muskat, Pfeffer und Kardamom. Sie verleihen dem originalen Duft eine innovative orientalische Wandlung. Hinter jeder Legende ist ein geheimnisvoller, mächtiger und starker Mann zu finden. So auch hinter Nikos Sculpture Homme God's Night. Diese Legende erzählt von den Göttern der griechischen Mythologie. Der Duft Nikos Sculpture Homme God's Night ist eine nicht enden wollende Quelle, ein Füllhorn an Inspiration, das der männlichen Haut eine kraftvolle Ausstrahlung schenkt. Er ist eine neuartige Interpretation des Dufts Nikos Sculpture Homme.
Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:
Nikos Sculpture Homme God's Night ist die perfekte Beschreibung eines sehr sinnlichen und außergewöhnlichen Mannes, der zwar kein Gott ist, sich aber leidenschaftlich, mächtig und siegessicher verhält. Dieser Mann träumt von einer anderen Welt, einer Welt, die er nach seinen Wünschen und Anforderungen formen kann. Er ist sehr männlich und äußerst attraktiv. Nikos Sculpture Homme God's Night versprüht Erotik und Stärke, er ist nicht nur ein Duft, sondern in der Lage, die männliche Leidenschaft zu steigern. Er ist betörend und unwiderstehlich zugleich, so wie sein Träger.
aller Kunden bewerten
Nikos Sculpture Homme God's Night positiv
4 oder 5 Sterne

4,81 von 5 Sternen — basierend auf 11 Kundenmeinungen

Kommentar von vom
Sculpture
Super angenehmer Duft für sehr kleines Geld. Nicht zu intensiv, aber dennoch anhaltend. Perfekt für den Alltag, sowohl im Büro als auch im Außendienst.
Kommentar von vom
Begeisterung
Wie das Produkt schon beschrieben ist, kennt man die verschiedenen Düfte heraus. Ganz besonders angenehm finde ich die Kombi von Vanille und Kardamom. Beides ist harmonisch und nicht aufdringlich. Kann man guten Gewissens weiterempfehlen, auch wenn die Geschmäcker verschieden sind.
Kommentar von vom
Männlicher Duft
Der neue Duft von Sculpture ist frisch, holzig und leicht süßlich, in Summe ein, wie ich finde, sehr männlicher Duft. Für diese Preisklasse auch ein Duft, der erstaunlich lange anhält. Ich würde ihn wiederkaufen.

Französische Erfahrung: Die Parfümeure hinter Nikos Sculpture Homme God's Night

Das Haus Nikos arbeitet für Düfte wie Sculpture Homme God's Night mit den Parfümeuren Michel Almairac und Jean-Francois Latty zusammen. Michel Almairac ist in der französischen Stadt Grasse aufgewachsen, der Hauptstadt des Parfums. Über seine Entscheidung, Parfümeur zu werden, sagte er einst: "Als ich 13, 14 Jahre alt war, fragte ich, ob ich ein Parfumwerk besuchen dürfte und ich war fasziniert von der Atmosphäre, all den Menschen in ihren weißen Kitteln, die Düfte mixten." 1971 meldete er sich an einer Parfumschule an und arbeitete dort später als Praktikant. Er kooperierte dort unter anderem mit Pierre Bourdon und Edmound Roudnitska. Im Laufe seiner Karriere arbeitete der Parfümeur schon für viele bekannte Marken, zum Beispiel für Armani, Bond N°9, Burberry, Dior und Givenchy. Für Nikos hat er Düfte kreiert, die durch ihren ureigenen Charme überzeugend wirken.
Jean-Francois Latty ist bereits seit langer Zeit als Parfümeur tätig und besitzt deshalb eine langjährige, nahezu unübertroffene Erfahrung. Er ist ein Absolvent des renommierten Roure Parfum Institutes in Grasse. Auch er arbeitete bereits für viele Unternehmen, die von großer Wichtigkeit für die Parfumindustrie sind, nämlich unter anderem für IFF, Roure und Takasago. Im Jahr 2000 gründete er sein eigenes Unternehmen, das er JFL Creations nannte. Er spezialisierte sich auf natürliche Ingredienzien. Im Jahr 2003, als Caroline Ilacqua die Marke Téo Cabanel wiederbelebte, wurde Latty zu deren hauseigenem Parfümeur. Das Motto des französischen Parfümeurs lautet, dass Qualität keine Kompromisse machen darf. Diese Maxime macht sich in allen seine Kreationen bemerkbar, obwohl seine Düfte sich nicht nach Marketingtrends oder vergänglicher Mode richten. Jean-Francois Latty ist der Inbegriff für die französische Parfümeurs-Kunst.

Die Farbe der Götter: Der Flakon von Nikos Sculpture Homme God's Night

Der Flakon von Nikos Sculpture Homme God's Night steht auf dem Kopf, wenn er nicht genutzt wird. Er erinnert entfernt an das Segel eines majestätischen Schiffes. Im Inneren ist er nochmals abgerundet. In diesem Bereich ist die kostbare, bernsteinfarbene Flüssigkeit zu sehen. Im mittleren Bereich des Flakons ist eine geflügelte Raubkatze, das Logo des Labels Nikos, in weißer Farbe aufgedruckt. Darunter befinden sich der Name des Herstellers und der Name des Dufts ebenfalls in weißer Farbe. Der Verschluss ist transparent und wirkt wie ein Dreieck mit gerader Fläche. Die Leidenschaft, die der Duft Nikos Sculpture Homme God's Night verströmt, zeigt sich bereits an seiner Farbe. Es ist die Farbe der mächtigen Götter. Er leuchtet kraftvoll durch das hochwertige Glas des Flakons, der im Vergleich zum klassischen Duft Nikos Sculpture Homme feuriger und heißer zeigt. Die beiden Düfte bilden einen Gegensatz, der eine wirkt wie Eis, der andere wie Feuer. Die alten Götter beherrschten diese Elemente. Der Duft passt hervorragend in ein männlich eingerichtetes Bad und wertet die Atmosphäre auf.

Die Düfte der Götter: Die Philosophie hinter Nikos Sculpture Homme God's Night

Auf der Website des Herstellers gibt es einen Werbespot, der zwar nicht den Duft direkt bewirbt, jedoch den Geist von Nikos und somit auch den des Duftes Nikos Sculpture Homme God's Night perfekt widerspiegelt. Er ist komplett in Schwarz-Weiß gehalten, was dem Zuschauer einen edlen und eleganten Eindruck vermittelt. Zu Beginn ist die Skulptur eines Gottes zu sehen. Danach zeigt sich die geflügelte Raubkatze ebenfalls als Skulptur. In den anschließenden Einstellungen sieht der Zuschauer ein tosendes Meer und den von steinernen Soldaten bewachten Eingang eines altertümlichen Hauses, vor dem ein Mann mit Pfeil und Bogen sitzt. Dann ist eine attraktive Frau im Bild, auf deren Haut Tropfen einer Flüssigkeit hinunterrinnen. Mit ihren Fingern berührt sie die Haut eines Mannes, auf dem sich diese Tropfen gesammelt haben. Dann ziehen sich dunkle Wolken zusammen.
Dann wechselt die Einstellung und es ist ein Mann zu sehen, der am Strand steht. Von einem Felsen springt er anschließend ins Meer und taucht in das Wasser ein. Die Wolken verziehen sich wieder. Die Frau schaut den Wolken zu und sieht, wie die Sonne wieder am Himmel erscheint. Dann liegt sie in einem Bett und der Zuschauer bemerkt, dass sie träumt. Der Mann taucht inzwischen wieder auf und arbeitet nun an einem Gebäude. Wieder Einstellungswechsel. Eine dunkelhaarige Frau berührt die Skulptur eines Mannes. Dann folgen mehrere schnelle Einstellungen. Die blonde Frau geht eine steinerne Treppe hinab. Ihr kommt ein attraktiver Mann entgegen. Die beiden berühren sich. Von seinen Fingern tropft eine Flüssigkeit auf ihre. Anschließend berühren sich die beiden weiter. In der abschließenden Einstellung werden der Spruch "Today there are Gods ..." und das Emblem von Nikos eingeblendet.