Wunschliste Telefon 0800 / 5550025
alle Preise inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten  ·  1 Ersparnis gegenüber dem Preis auf parfumagic.de (Panda Perfumes Ltd.) vom 25.03.2019 03:55 Uhr

Der Duft

Wer sich an den Duft Superdry Orange verliert, erlebt eine ansprechende Liaison aus arabischem Weihrauch und einer süßen Blutorange, die schon in den ersten Akkorden die Nase mit einem Frischekick aufwecken. Dabei besteht die Kopfnote aus einem starken Moschus, der die Aufmerksamkeit aller Personen auf sich ziehen kann. Dazu kommt auch die Blutorange, die mit ihrer bitteren Süße auf die Herznote, den schwarzen Pfeffer, trifft. Sie nimmt ein wenig die Süße und kann dadurch die ersten Akkorde ein wenig lösen, bis der Patschuli eintrifft. Dieser kann für einen extra Kick sorgen, der die Frische länger auf der Haut hält.Die letzte Note ist das klassische Sandelholz, welches den männlichen Aspekt des Duftes stärker in den Vordergrund rückt. Superdry Orange ist speziell für den urbanen, sportlichen Herren kreiert.
Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:

Der Parfumeur

Superdry ist eines der populärsten Labels für Streetwear aus England und kann seit dem Jahr 2004 mit den Kollektionen begeistern, die einen jugendlichen und frischen Spirit versprühen. Um die Kleidungsstücke mit einem passenden Duft zu unterstützen, werden unterschiedliche Parfums seit dem Jahr 2011 kreiert und in den Stores angeboten. Neben Superdry Orange ist das die Vintage-Series, die mit dem Trio der Superdry Dry Düfte aufwarten kann. Sie war die erste Kollektion und stammte aus dem eigenen Labor, welches mit klassischen Noten ansprechende Parfums entwickelte. Die folgenden Kompositionen wurden vor allem durch Akkorde entwickelt, die einen einfachen Duft ermöglichen, der sofort im Gedächtnis bleibt. Die Ursprünge von Superdry gehen auf das Label "Cult Clothing" von 1985 zurück, das vom Briten Julian Dunkerton gegründet wurde und Mode für Studenten in den Uni-Städten anbot. Nach ersten Erfolgen folgte der erste Store in Covent Garden und ermöglichte eine weltweite Popularität, die mit den Jahren immer weiter anstieg. Seit 2008 findet sich Superdry in einer Vielzahl von Städten um den gesamten Globus und konnte dadurch noch erfolgreicher werden. Mit den Düften, die seit 2011 kreiert werden, konnte Superdry dann einen weiteren Markt für sich erschließen. Zuerst wurden nur Düfte für Männer entwickelt, bis Steel for Women auch das Interesse auf das weibliche Geschlecht legte. Mit der Neon-Kollektion wurde 2013 eine eigene Serie für Frauen entwickelt, die eine Vielzahl von Emotionen ansprechen und für unterschiedliche Anlässe gestaltet wurden. Blue, Pink, Purple und Yellow präsentieren sich dabei in tiefen Farben und der Superdry Handschrift.

Der Flakon

Beim Design des Flakons Superdry Orange setzt Superdry auf das bekannte Prinzip des Labels und verwendet eine Quader-Form, die aus zwei Teilen besteht. Der Deckel ist aus schwarzem Plastik gefertigt und hebt sich vom durchsichtigen Glas ab, das eine Prägung des Logos am unteren Rand aufweist. Diese jedoch zeigt nur das "Super" und das "Dry" folgt auf der anderen Seite, was den Streetstyle der Marke verdeutlicht. Durch das helle Glas ist der Inhalt sofort zu erkennen und bei der Herstellung wurde auf eine tiefe orange Farbe der Komposition gesetzt. Superdry kann dadurch den Charakter des Duftes stärker zur Geltung bringen.

Die Werbung

Die Orange-Series von Superdry stellen eine besondere, farbintensive Kollektion des Labels dar und das zeigt sich nicht nur beim Parfum Superdry Orange. Das kräftige Orange ist ein Klassiker seit dem Jahr 2008 und wurde 2012 zum ersten Mal für ein Parfum genutzt. Beworben wurde es dabei als Duo mit Superdry Blue, das nicht frisch, sondern als nachdenklicher Gegensatz gestaltet wurde. Superdry Orange wurde als Duft für den Businessman angeboten, der sich kennt und nichts Weiteres benötigt, um sich selbst zu verwirklichen. Das erste Werbebild zeigt sich dabei mit Blue und Orange, die schräg nebeneinander in einem Nachmittagslicht abgebildet wurden und dabei die unterschiedlichen Spektren der Abendsonne aufnehmen. Auf diesen Bildern findet sich jedoch noch der ursprüngliche, längliche Flakon des Duftes. In den Stores von Superdry und bei einer Vielzahl von Händlern wurden weitere Fotografien genutzt, die das Parfum auf einem weißen Hintergrund zeigen. Dabei sind die Variationen unterschiedlich gestaltet und machen Gebrauch vom Duft selbst oder in Kombination mit dem Karton, der ähnlich im Design ist. Der Karton zeigt das Superdry Logo und ist in einem tiefen Farbton gehalten, der die Intensität des Duftes darstellt. Superdry setzt bei der gesamten Werbekampagne auf einen legeren Stil, der typisch für die Briten sind. Klare Farben und eine eindeutige Handschrift helfen bei der Identifikation mit den Düften.