Wunschliste Telefon 0800 / 5550025
alle Preise inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten  ·  1 Preis auf parfumagic.de (Panda Perfumes Ltd.) vom 26.06.2019 03:57 Uhr und daraus abgeleitete prozentuale Ersparnis

Ein Duft für Männer des 21. Jahrhunderts

Das fruchtig-würzige Dunhill Century wurde 2018 lanciert und ist eine Kreation des weltbekannten Parfümeurs Carlos Benaïm. Für Century geht er ungewöhnliche Wege und verzichtet auf eine Duftpyramide, wie sie sonst typisch ist für die allermeisten Düfte. Doch Benaïm will mit Dunhill Century einen Herrenduft schaffen, der dem eleganten Label Dunhill würdig ist.
Das Label, das heute bekannt ist für exklusive Herrendüfte und Accessoires, ist schon immer andere Wege gegangen, so dass Dunhill Century perfekt in das Bild des Labels passt. Benaïm mischt Grapefruit und Mandarinen, Bergamotte und Neroli zu der fruchtigen Komponente, die von Cypriol, Kardamom und Weihrauch mit einer eleganten Würze ergänzt werden. Für eine dezente, doch deutliche wahrnehmbare maskuline Präsenz, kommen Sandelholz und Moschus ins Spiel.
Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:
Dunhill Century ist glasklar und zeigt sich schon im Flakon mit einer begeisternden Eleganz. Bewusst als Allrounder erschaffen, ist Century perfekt für den gepflegten Mann, denn man muss nicht gegen den Strom schwimmen, um aufzufallen. Der moderne Mann von heute folgt den Trends nicht, er setzt sie, durch lässige Eleganz, die sich im Anzug ebenso zeigt, wie in Jeans und Stiefeln. Dunhill Century ist ein Duft für Männer, die nichts beweisen müssen.

Diese Nase ist ein Profi

Geboren und aufgewachsen in Tanger, Marokko, soll Carlos Benaïm eigentlich die Apotheke seines Vaters übernehmen. Doch die Düfte, die ihn auf so vielfältige Art und Weise umgeben, sind weitaus prägender als der Wunsch des Vaters. Dennoch geht er nach Frankreich um Chemie und Ingenieurswesen zu studieren. Aber es dauert nicht lange, bis es ihn zu einer Ausbildung bei International Flavors & Fragrances zieht. Dort erlernt er von Bernard Chant und Ernest Shiftan die hohe Kunst der Parfümerie. Diese frühen Erlebnisse prägen ihn und die Vielfalt der Möglichkeiten, die IFF ihm bietet, veranlassen ihn, bei dem Branchenriesen zu bleiben. Heute ist einer der Senior-Parfümeure bei IFF, ein Ehrentitel.
Seit 1967 hat er gut 130 Düfte für die verschiedensten Marken kreiert, darunter natürlich auch Dunhill Century. Die meisten Düfte entwickelte er für Calvin Klein, Viktor & Rolf, Carolina Herrera, Shanghai Tang und Yves Saint Laurent. Des Weiteren ist der kreative Parfümeur auch für Elizabeth Arden und Elizabeth Taylor sowie für MojoMagique, Nina Ricci, Oscar de la Renta oder Abercrombie & Fitch tätig gewesen. Seine wohl bekanntesten Düfte sind Euphoria und IN2U für Calvin Klein und Armani Code für Armani.
Um seinen Erfolg zu teilen, hat er zusammen mit seiner Frau die ISEF-Stiftung gegründet, die Stipendien an junge, talentierte Israelis vergibt. Immer wieder fließen seine Herkunft und seine Geschichte in die unterschiedlichen Düfte ein, die er mit Leidenschaft und Hingabe kreiert. Wohl auch deshalb ist beinahe jeder seiner Düfte ein echter Erfolg, denn man spürt die Liebe und Hingabe in ihnen. Das gilt natürlich auch für Dunhill Century, einem elegant-lässigen Herrenduft für den modernen Mann von heute.

Ein duftender Würfel

Der Flakon von Dunhill Century ist ein Würfel aus Glas. Durch geschickt eingearbeitete Vertiefungen wirkt der Würfel noch dreidimensionaler. Das Design spielt mit den Augen, so dass man den Dunhill Century Flakon automatisch in die Hand nimmt und ihn unwillkürlich in verschiedene Richtungen dreht.
Verschlossen wird der gläserne Würfel von einer schwarzen Kappe, die in kleinen silbernen Buchstaben den Namen Dunhill trägt. Sie wölbt sich nach außen, im Gegensatz zu den Einbuchtungen und Vertiefungen des Flakons. So formt sie in Farbe und Form einen schönen Kontrast.
Geschaffen wurde der Dunhill Century Flakon von den Designern der Firma Inter Parfums. Dort kümmert man sich seit 1988 um ganz verschiedene Parfumlabel, darunter natürlich auch Dunhill. Die Kooperation zwischen Inter Parfums und den jeweiligen Marken beinhaltet eine intensive Beschäftigung mit der jeweiligen Marke, so dass stets ebenso schöne wie praktische Flakons entworfen werden. Ein sehr gutes Beispiel dafür ist der Dunhill Century Flakon.

Männlichkeit braucht keine großen Gesten

Der Clip von Dunhill Century hält sich bewusst zurück. Anstelle von schnellen Autos, Booten, aufregenden Frauen und luxuriösen Apartments als Drehort, ist der Clip von Dunhill Century absolut minimalistisch. Als Werbegesicht für die Kampagne wählte man George Barnett aus. Er ist als Model und Drummer der Band "These New Puritans" bekannt. Seine markanten Gesichtszüge passen einfach perfekt zu der Aussage des Duftes.
Gestalten Sie Ihre Zukunft mit Dunhill Century.
Im Clip zu Dunhill Century sieht man zunächst, eher schemenhaft, den Flakon von Dunhill Century. Das Gesicht von George Barnett erscheint, ernst und nachdenklich. Einige Bilder lang wechseln sich der Flakon und das Gesicht des Models ab, dann wird der stehende George Barnett gezeigt, gekleidet in einem dunklen Anzug, darunter ein helles Hemd ohne Krawatte. Das nächste Bild zeigt den großen Mann, wie er langsam von der Kamera weggeht. Er setzt sich in einen bequemen Lederstuhl, lehnt sich zurück, behält seine nachdenkliche Mine bei. Eine Großaufnahme fährt von seinem Hals über das von der Kamera abgewandte Gesicht. Er fasst sich mit der rechten Hand an die Stirn, nimmt eine klassische Denkerpose ein. Der Flakon von Dunhill Century wird gezeigt. George Barnett sieht noch einmal in die Kamera, bevor der Flakon erneut gezeigt wird, mit dem gesprochenen Hinweis auf "Dunhill Century, The New Fragrance for Men, by Dunhill".
Mit diesem Clip drückt das britische Label geschickt aus, für wen Dunhill Century entwickelt wurde. Der Duft richtet sich an Männer, die immer und überall ihren Eindruck hinterlassen und dafür weder teuren Schmuck noch schnell Autos oder ein Luxusleben brauchen. Der Dunhill Century Mann ist sich seiner bewusst und wandelt nach Belieben im Mainstream oder abseits davon.