Wunschliste Telefon 0800 / 5550025
alle Preise inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten  ·  1 Ersparnis gegenüber dem Preis auf parfumagic.de (Panda Perfumes Ltd.) vom 24.03.2019 03:56 Uhr

Zum Anbeißen lecker, edel und selten

Seit 2015 gibt es den Nischenduft Lengling À la Carte - No 6. Es handelt sich um einen gourmandigen und süßen Unisexduft. Marc vom Ende gestaltet das Extrait de Parfum ohne Duftpyramide, gibt ihm aber eine ganze Reihe hochwertiger Komponenten mit auf den Weg.
Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:
Weihrauch, Vanille, Toffee, Oud, Pistazien, Styrax, rosa Pfeffer und australisches Sandelholz vereinen sich zu einem Duft mit überdurchschnittlicher Haltbarkeit. Lengling À la Carte - No 6 ist wie ein edles Dessert, das auf einem Tablett aus alten dunklen Hölzern serviert wird. Es verführt die Sinne und ist sprichwörtlich zum Anbeißen schön. Für Herren ist der Duft von Lengling À la Carte - No 6 vielleicht etwas zu süß, obwohl die männliche Haut Düfte ganz anders wiedergibt als die der Damen. Ob man nun bei Lengling À la Carte - No 6 an Desserts oder Pralinen denkt, es ist ein Parfum, das in der kalten Jahreszeit ein echter Wohlfühl- und Verwöhn-Duft ist. Er wurde geschaffen für romantische Stunden zu zweit oder für lange Nächte im Club. Ein kleiner Spritzer von Lengling À la Carte - No 6 reicht aus, um bis zu acht Stunden wahrnehmbar zu bleiben. Einfach hinreißend und absolut verführerisch.

Eine fast unbekannte Größe

Als Parfümeurt gehört Marc vom Ende zu einer der kleinsten Berufsgruppen weltweit. Der Deutsche ist einer von gerade einmal einer Handvoll Parfümeuren, die ganz oben mitspielen. Und das, obwohl man kaum etwas von ihm weiß.
Der Erschaffer von Lengling À la Carte - No 6 ist Senior-Parfümeur von Symrise, einem Unternehmen aus einer Kleinstadt in Nordrheinwestfalen. Vielleicht kennt man den Namen Symrise nicht, aber gerochen oder geschmeckt hat wohl jeder schon einmal ein Produkt des Branchenriesen, der zu den fünf größten Duft- und Aromen-Herstellern weltweit gehört. Tatsächlich steckt Symrise hinter unglaublich vielen Düften. Wie gut die dortigen Parfümeure sind, hat Marc vom Ende auch bewiesen, als Lengling sich an ihn wandte, um die exklusiven und gegensätzlichen Parfums der Marke zu erschaffen. Die Zusammenarbeit klappt so gut, dass er, abgesehen von Lengling À la Carte - No 6, auch noch sechs andere Düfte für das Label kreiert. Darüber hinaus war er auch für Aus Liebe zum Duft, Rockford und Tristano Onofri tätig.
Er ist ein sehr zurückhaltender Mann, der nicht mit seinen Erfolgen protzt. Lieber kümmert er sich um die Entwicklung neuer Düfte und darum, diese Kunst auch anderen näher zu bringen. Ihm ist bewusst, dass viele Menschen sich für Düfte interessieren, aber ihnen oft der notwendige Zugang fehlt. Damit sich das ändert und um die Kunst der Parfümerie zu fördern, hat Marc vom Ende sogar eine firmeneigene Schule für Parfümeure gegründet. So möchte Marc vom Ende sicherstellen, dass die Kunst der Parfümerie auch in Deutschland weiterlebt und noch viele andere Düfte wie Lengling À la Carte - No 6 entstehen können.

Exklusiv wie der Duft

Das Design des Lengling À la Carte - No 6 Flakons stammt von Ursula Lengling, die zusammen mit ihrem Mann Christian Lengling in München ein exklusives Parfumlabel gegründet hat. Sie kreiert den kubischen Flakon mit den abgerundeten Kanten und dem schweren Boden, der selbstverständlich exklusiv für das Label hergestellt wird. Der Verschluss ist verchromt und wird von Hand so lange poliert, bis man sich darin spiegeln kann. Verziert ist er mit dem Logo des Labels.
Gefertigt wird der Lengling À la Carte - No 6 Flakon in einer renommierten Fabrik in Frankreich. Sein doppelseitiges Satinetikett, das um die Ecke des Flakons verläuft, bekommt er aber vor Ort in der Nähe von München. Denn auf dem Flakon steht auf einer Seite der Label-Name, auf der anderen Seite der Name des Duftes.
Die beiden Label-Gründer legen allerhöchsten Wert auf die Präsentation des von Hand befüllten Lengling À la Carte - No 6 Flakons, denn für sie ist jeder Duft ein Gesamtkunstwerk, innen wie außen.

Ein absoluter Geheimtipp

Der Kaufmann Christian Lengling wuchs in Japan auf und kennt Luxusparfums schon von frühster Jugend an. Auch seine Frau Ursula Lengling entdeckt schon früh ihre Liebe zu außergewöhnlichen Düften. Zusammen sehen sie sich als Gegensätze, die sich anziehen. Ihre Düfte bestehen immer aus der Leng- und der Ling-Note. Bei Lengling À la Carte - No 6 ist die Leng-Note das "fatale Oud", wie man nachlesen kann. Sie besteht aus Oud, Styrax, Weihrauch und dem australischen Sandelholz. Die Ling-Note ist die süße "Nascherei" und bietet mit Vanille, Toffee, Pistazien und rosa Pfeffer eine ganze Palette Naschkram an.
Wie die meisten Nischenduft-Hersteller stellt auch das exklusive Münchener Label keine Werbung für die einzelnen Parfums zur Verfügung. Sie leben vom Geheimnisvollen, das dieses außergewöhnliche Label umgibt. So haben die Freunde, Partner und Eheleute zwar ihre Büros in München, aber die Düfte werden an einem geheimen Ort außerhalb der bayrischen Landeshauptstadt von Hand abgefüllt. Das Versprechen der beiden, ausschließlich die reinsten und natürlichsten Duftstoffe zu verwenden, entspricht nicht nur dem Trend der Zeit. Es ist den beiden Liebhabern der Natur ein tiefes Bedürfnis, nachhaltig und umweltfreundlich zu arbeiten. Gleichzeitig schätzen sie ihre Klientel so hoch, dass jedem Duft, der selbstverständlich auch von Hand verpackt wird, eine handgeschriebene persönliche Botschaft von Ursula Lengling beiliegt.
So ist auch Lengling À la Carte - No 6 ein zartes kleines Geschenk, das vom Moment des in den Händen Haltens bis zum Aufsprühen und der enormen Haltbarkeit etwas wirklich Außergewöhnliches darstellt. So viel Leidenschaft und Liebe zum Detail spricht sich herum und braucht definitiv keine Werbung.
Aktuell sind leider keine Produkte dieser Serie verfügbar.