Wunschliste Telefon 030 / 12088042
alle Preise inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten  ·  1 Ersparnis gegenüber dem Preis auf parfumagic.de (Panda Perfumes Ltd.) vom 24.01.2019 03:55 Uhr

Erfrischend, blumig und ein Hauch von Orient

Der Damenduft Jean Louis Scherrer Nuits Indiennes weckt die Sehnsucht nach fernen Ländern. Mit seiner unvergleichbaren Frische sprüht er warme Sonnenstrahlen auf die Haut. Dabei ist der Duft keinesfalls aufdringlich. Das Eau de Toilette weist moderate Nuancen auf, welche jedoch mit ihrer lang anhaltenden Wirkung einen bleibenden Eindruck erwecken.
Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:
Am Anfang steht die Kopfnote, welche mit Frische und Lebendigkeit überzeugt. Lieblich-süße Nuancen von Zitrusfrüchten erinnern an warme Sommertage in südlichen Ländern. Feine Nasen erkennen auch das florale Aroma von Ylang-Ylang. Schließlich gehen die erfrischenden Kopfnoten über in eine Herznote, die auf eine Blumenwiese entführt. Welch anderer Duft könnte die Weiblichkeit so sehr unterstreichen wie der für die Marke Jean Louis Scherrer so typische blumige Geruch? In der Herznote vereinen sich süße Düfte unterschiedlichster Blüten. Jasmin besticht mit seiner unvergleichbar intensiven Note, begleitet vom Aroma des zarten Veilchens Doch welcher Duft könnte stärker verführen als das verführerische Aroma der Rose? In der Basis mischt sich Ambra mit dem süßen, holzigen Duft nach Sandelholz, Vanille und Patchouli. Jean Louis Scherrer Nuits Indiennes verwirklicht genau das, was der Name verspricht: Einen Tanz in indischer Nacht und einen Hauch von Orient.

Nathalie Feisthauer- die Parfumerin der unbegrenzten Möglichkeiten

Nathalie Feisthauer entwickelte das Parfum Jean Louis Scherrer Nuits Indiennes 1993. Zwanzig Jahre später erschien eine leicht abgewandelte Neuauflage. Wer den orientalischen Duft überarbeitete, ist leider nicht bekannt.
Erstaunlicherweise hegte die inzwischen berühmte Feisthauer anfangs kaum Affinitäten zur Duft- Branche. Eines Tages jedoch verführte sie der liebliche Duft eines Parfums aus dem Hause Yves Saint Laurent. Fortan war es um die junge Frau geschehen und sie beschloss, eigene Kreationen zu entwickeln. Welch ein Glück, denn inzwischen bereichern hunderte inspirierender Parfums- sowohl für Männer als auch Frauen- aus ihrer Hand den Markt.
Mit dem Eau de Toilette Jean Louis Scherrer Nuits Indiennes drückt Nathalie Feisthauer gewissermaßen ihre Berufung aus. Sie beschreibt sich als "Parfümerin der unbegrenzten Möglichkeiten". So entführt sie mit Jean Louis Scherrer Nuits Indiennes in unbekannte, fremde Welten, vereint verspielten Feminismus mit verführerischen Assoziationen des geheimnisvollen Orients. Sowohl die französische Kultur als auch das New Yorker Flair faszinierten sie bei ihren Aufenthalten. Den Zauber des Orients hat sie zwar nie wirklich selbst kennengelernt, mit der Kreation Jean Louis Scherrer Nuits Indiennes macht sie diesen Traum jedoch lebendig.
Allgemein liebt Feisthauer es, Eindrücke aus aller Welt in ihren Kreationen zu vereinen. Sei es der amerikanische Traum von Freiheit, die endlosen Weiten Russlands oder das pompöse Dubai mit seinen facettenreichen Bauten und Basaren. Nachdem zahlreiche berühmte Künstler sie geprägt und viele Erfahrungen mit auf den Weg gegeben haben, beschloss sie, sich mit ihrer eigenen Parfum-Marke selbstständig zu machen. Das Wagnis hat sich gelohnt. Mittlerweile gehört sie zu den gefragtesten und bekanntesten Frauen ihrer Branche.

Golden und kostbar- der Flakon macht Lust auf mehr

Verführerische Tänze im goldenen Mond- und Sternenlicht des indischen Nachthimmels. Dieses Gefühl erweckt allein der Flakon des Eau de Toilette Jean Louis Scherrer Nuits Indiennes. Die schlichte Form mit Aufdruck bekommt dank der goldenen Farbgebung eine anziehende Optik. Somit wirkt der Flakon edel und hochwertig. Während andere Flakons in der Regel mit auffälligen Gestaltungen spielen, präsentiert sich der von Jean Louis Scherrer Nuits Indiennes eher dezent.
Filigrane Rillen am Fläschchen sehen aus wie ein Vorhang, der das Geheimnis einer magischen Komposition birgt. Gekrönt wird der Flakon von einem Deckel aus mattem Gold. Seine zylindrische Form erinnert entfernt an die Säulen eines orientalischen Palasts. Das Material verstärkt zusätzlich das kostbare Aussehen des Fläschchens. Die Verpackung des Flakons zieren goldene, orientalische Muster. Der Karton ist türkisblau, wirkt interessant und inspirierend. Seine spitz zulaufende Form erinnert an eine Wunderlampe. Nicht zuletzt verbirgt sich darin ja auch ein kleiner Schatz aus dem Süden.

Jeans Lois Scherrer und der Tanz mit dem fernen Orient

Seine Leidenschaft für Düfte, die Sehnsucht nach fernen Ländern wie dem Zauber des Orients wecken, wurde Jean Louis Scherrer quasi in die Wiege gelegt. Schon seit Kindertagen liebte er Tanz und Kostüme. So entwickelte eine Affinität zur weiblichen Schönheit, die er mit einer eigenen Modekollektion für Damen verwirklichte. Die darin offerierte Haute Couture passt ideal zu den schlichten, aber dennoch inspirierenden Düften der Marke Jean Louis Scherrer. Erste Erfahrungen sammelte er dafür in Zusammenarbeit mit den berühmten Designern Yves Saint Laurent und Christian Dior.1962 gründete er in Paris schließlich sein eigenes Modehaus, das er in den darauffolgenden Jahren zum Erfolg führte. So ging er eine Kooperation mit dem New Yorker Kaufhaus Bergdorf Goodman ein, das seine Designs exklusiv in den USA vertrieb. Weiterhin gehörten Prominente wie Jacqueline Kennedy Onassis und Raquel Welch zu seinen Kundinnen.
1979 erschien mit Jean Louis Scherrer der erste Duft des französischen Labels, welches sich, wie viele Kreationen des Hauses, bis heute großer Beliebtheit erfreut. So ist auch das Eau de Toilette Jean Louis Scherrer Nuits Indiennes ein Parfum für ganz einzigartige Frauen, die auf besondere Weise verzaubern möchten. Wie ein Meer aus tausend Nuancen entführt der Duft in den Orient, wo Kerzenlicht die goldenen Wände der Maharadschas und Paläste zum Glänzen bringt.
Das spiegelt auch das Werbeplakat des Parfums Jean Louis Scherrer Nuits Indiennes wider. Zwei Frauen posieren sinnlich vor einem goldenen Hintergrund mit orientalischen Mustern. Die eine schwarzhaarig, die andere blond: Das symbolisiert den Kuss, die Kombination aus süßen, blumigen Nuancen mit den würzigen, betörenden Düften des Orients.