Wunschliste Telefon 0800 / 5550025
alle Preise inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten  ·  1 Ersparnis gegenüber dem Preis auf parfumagic.de (Panda Perfumes Ltd.) vom 22.03.2019 03:55 Uhr

Die Schönen von Nina

2018 wurde ein weiterer Duft aus Nina Riccis Les Belles de Nina Kollektion lanciert. Die „Reihe der Schönen von Nina“, so die Übersetzung, beginnt 2006 mit Nina. Im Laufe der Jahre kamen unter anderem Luna und Nina L'Eau dazu.
Nina Ricci Bella ist ein Eau de Toilette für Damen, das sich mit einer fruchtigen Süße und einer erfrischenden Säure zeigt. Denn die Parfümeurinnen Louise Turner und Sonia Constant kombinieren für Nina Ricci Bella aromatischen Rhabarber mit grünen Mandarinen, Freesien, Rosen, Vanille und weißem Moschus. Rhabarber ist fruchtig, im Kompott auch mal süß, doch er verliert nie seine charakteristische Säure, die das Gemüse so ungewöhnlich macht.
Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:
Nina Ricci Bella ist einfach anders. Es kombiniert geschickt, und sehr elegant, fruchtige und florale sowie süße und saure Noten, so dass sich ein wunderbarer Sommerduft entwickelt. Das Eau de Toilette ist feminin, aber nicht verspielt, leicht und doch präsent. Tatsächlich ist Nina Ricci Bella ein besonders alltagstauglicher Duft, der gerade an warmen Tagen, auch im Frühling und Herbst, ein feiner Begleiter für die unterschiedlichsten Gelegenheiten und Anlässe ist. Mit Nina Ricci Bella können alle Frauen sich in einen eleganten Duft hüllen, ohne "Overdressed" zu sein.

Zwei Frauen und ihre Liebe zu Düften

Die beiden Nasen hinter Nina Ricci Bella sind Louise Turner und Sonia Constant.
Louise Turner stammt aus dem britischen Kent, das wegen seiner vielen Parkanlagenauch als „Garten Englands“" bezeichnet wird. Obwohl aufgewachsen zwischen diesem optischen und auch olfaktorischen Reichtum, kommt Louise Turner eher durch Zufall zur Parfümerie. Sie nimmt eine zeitlich befristete Stelle als Chemikerin bei Quest an und wird von der Welt der Düfte verzaubert. Es dauert nicht lange, bis sie sich einen hervorragenden Ruf in der Duft-Welt verdient hat. Heute ist sie Parfümeurin bei Givaudan. Zu ihren größten Erfolgen gehören Chloé für das gleichnamige Label und Fahrenheit 32 für Dior. Andere Marken, für die sie gearbeitet hat, sind Roberto Cavalli, Victoria's Secret oder Carolina Herrera.
Sonia Constant gehört wie Louise Turner zu einer neuen Generation von Parfümeurinnen. Sie haben sich daran gemacht, die einst männerdominierte Welt der Düfte aufzubrechen. Sonia Constant studiert zeitgleich am ISIPCA und der exklusiven Givaudan Parfum-Schule. Sie hat das Glück, mit solch bekannten Namen wie Francis Kurkdjian, Dominique Ropion und Olivier Pescheux zusammen zu arbeiten. Zu ihren mehr als 85 Düften zählen auch Arbeiten für Ella K Parfums, Rouge Bunny Rouge, Narciso Rodriguez, Tom Ford, Valentino und Van Cleef & Arpels. Sie reist gerne und hat dabei festgestellt, dass kein Duft überall funktioniert, weil die Geschmäcker sich einfach unterscheiden. Gerade deshalb freut sie sich auf jeden neuen Duft, den sie kreieren kann.
Nina Ricci Bella ist eine wirklich gelungene Kombination der beiden so unterschiedlichen Frauen, die dennoch die Liebe zu feinen Düften gemeinsam haben.

Ein zauberhafter Flakon

Traumhaft schön. Oh, ist der niedlich. Zauberhaft. Das sind die Begriffe, die einem sofort zu dem Flakon von Nina Ricci Bella einfallen und sie alle passen perfekt.
Der zartgrüne Flakon sieht aus wie ein Apfel. Goldene Blätter umschließen den Verschluss wie ein edler Kragen. Anstelle des Apfelstiels zeigt sich jedoch eine schimmernde und changierende Perle. Passend zu der natürlichen Optik sitzt auch noch ein kleiner Marienkäfer in elegantem dunklem Grün, auf einem der goldenen Blätter, direkt über dem Schriftzug Nina Ricci. Der Nina Ricci Bella Flakon ist eine leichte Abwandlung des ersten Les Belles de Nina Flakons. Sie unterscheiden sich nur in der Anordnung der Blätter, die hier hochstehen und im Original eng anliegen.
Der erste Apfel-Flakon wurde von Sylvie de France für Les Belles de Nina Nina geschaffen. Das Design- und Verpackungsstudio ist unter anderem für die bekanntesten Dufthäuser weltweit tätig. Denn man hat sich bei dem Designstudio vollständig auf luxuriöse Kosmetik- und Schönheitsprodukte eingestellt. Trotzdem ist das Studio stolz darauf, nicht nur für die größten Marken, sondern auch für Nischenmarken tätig zu sein.

Eine Märchenwelt

Der edle Duft Nina Ricci Bella teilt sich den Clip mit den Düften Nina und Luna aus der Les Belles de Nina Reihe. Gedreht und fotografiert wird der zauberhafte Clip von Nick Dorey, die Models sind Barbara Palvin in Blau, Estella Boersma in Rosa und Sonia Ben Amar in Grün. Ihre Kleider passen zu den jeweiligen Flakons. Der ganze Clip ist wie ein kleines Märchen, mit ebenso zauberhaften wie modernen Prinzessinnen.
Alles beginnt mit der Einblendung von Nina Ricci in großen schwarzen Buchstaben. Eine große Kristallkugel rollt von hinten ins Bild und gibt den Blick auf einen weißen Baum frei. Stamm, Blätter, Hintergrund, alles ist in Weiß gehalten. Sogar das Gras, in dem Estella Boersma und Barbara Palvin liegen, ist weiß. Sie liegen unter dem Baum und scheinen zu träumen. Eine Gestalt taucht aus einem See auf, eine weiße Eule ruft und Sonia Ben Amar ist in einem dunkelgrünen Kleid in dem Baum zu sehen. Ein weißer Wolf geht vorbei und das grün gekleidete Model liegt auf dem Ast, wirft verspielt etwas zu dem in Rosa und Blau gekleideten Models hinunter, die sich zunächst erschrocken und verärgert aufrichten. Dann erkennen sie eine verwandte Seele und klettern zu der dritten Prinzessin in den Baum. Das Mädchen in Grün lockt die beiden anderen immer höher in den Baum hinein, bis sie die Spitze erklommen haben und in die Ferne blicken können. Dort lachen und schreien sie ihre Freude heraus, bevor sie zu dritt an dem weißen Baumstamm lehnen, jede mit dem entsprechenden Flakon.
Mit Nina Ricci Bella soll sich jede Frau wie eine Prinzessin fühlen können, die die Dinge notfalls auch selbst in die Hand nimmt.