Wunschliste Telefon 0800 / 5550025
alle Preise inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten  ·  1 Preis auf parfumagic.de (Panda Perfumes Ltd.) vom 25.06.2019 03:58 Uhr und daraus abgeleitete prozentuale Ersparnis

Wie eine toskanische Landschaft in der Abendsonne: Der Duft Annick Goutal Bois d'Hadrien

Eine schmeichelnde, die Sinne bezaubernde Parfumkomposition ist das zitrisch-balsamische Annick Goutal Bois d'Hadrien Eau de Parfum. Das holzig-würzige Bouquet von 2017 ist eine Variation von Eau d'Hadrien (1981). Es evoziert den würzigen Duft der Toskana mit ihrer alle Sinne stimulierenden Hügellandschaft. Annick Goutal Bois d'Hadrien erschien als Unisexduft. Seine inspirierenden Elemente frischer Zitrusbäume, edler Zypresse und grüner Tanne begeistern Damen wie Herren, die sich nach der duftenden Freiheit des Waldes sehnen.
Zitrisch-aromatisch, holzig und warm-würzig: Das Annick Goutal Bois d'Hadrian verzaubert mit einer reichen Variationsbreite sinnlich-markanter Nuancen. Seine ausgeprägte Limette-Kopfnote eröffnet ein grünes Herz aus Efeunoten, gefolgt von milder Zypresse, balsamisch frischer sibirischer Ziebelkiefer und einem eindrucksvollen Gewürz-Bouquet. Frische Tannen- und Kiefernaromen runden das holzige Bett ab. Sie gestalten den Duftschweif des Annick Goutal Bois d'Hadrien Eau de Parfums unaufdringlich moderat und doch einzigartig. Dieser sinnlich-holzige Duft passt sich perfekt in die Reihe emotionaler Duftkreationen der Pariserin Annick Goutal ein.
Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:
Seit 1980, als Goutal ihre kleine Boutique in der Rue de Bellechasse eröffnete, erschloss sie sich mit ihren exquisiten Düften ein treues Stammpublikum. 1945 geboren, sollte Goutal eigentlich Pianistin werden. Sie rebellierte jedoch, arbeitete als Model und reüssierte anschließend als Parfümeurin.
aller Kunden bewerten
Annick Goutal Bois d'Hadrien positiv
4 oder 5 Sterne

5 von 5 Sternen — basierend auf 1 Kundenmeinungen

Kommentar von vom
Klasse !
Der Duft scheint für Männer und Frauen zu sein, wobei ich ihn bei einem Mann nicht so mögen würde. Sehr angenehm ohne zu aufdringlich zu sein.

Die Parfümeurin: Camille Goutal

Camille, Annick Goutals Tochter, schuf das Parfum Annick Goutal Bois d'Hadrien. Seitdem ihre geliebte Mutter 1999 mit nur 53 Jahren an Krebs verstarb, übernahm sie, 1975 geboren, mit nur 24 Jahren die Geschäfte und führt diese gemeinsam mit Senior Perfumer Isabelle Doyen weiter. Als inhabergeführtes Label kann Goutal es sich leisten, die qualitätsorientierte, aus Liebe zum Detail entstandene Parfümeurs-Tradition von Annick Goutal ungehindert weiter zu verfolgen. Dabei setzt Camille Goutal ihre eigenen Schaffensakzente.
So entstand 2017 Annick Goutal Bois d'Hadrien, eine zeitlose Hommage an den Roman von Marguerite Yourcenar mit dem deutschen Titel „Ich zähmte die Wölfin: Die Erinnerungen des Kaisers Hadrian“. Camille hätte gerne gesehen, wie nach der Trennung ihrer Eltern die Mauer zwischen beiden, analog dem Hadrianswall, gefallen wäre. Sie vermisst ihre einzige Vaterfigur, den Cellisten und langjährigen Mann ihrer Mutter, Alain Meunier. Mit Meunier verbindet sie glückliche Erinnerungen an Bretagne-Urlaube, wo beide Menhire besichtigten. Diese Trennung hat die ausgebildete Fotografin und Firmenerbin innerlich hart gemacht: „Einer Gebirgsgegend gleichend, setzt sich die Landschaft meines Lebens aus mannigfachen Gesteinsschichten zusammen“, erklärt sie und fährt fort: „Düfte sind wie gemacht für mich, um mich im Labyrinth meiner Erinnerungen zurechtzufinden.“
Analog entwickelt sie ihre Bouquets, ebenso wie Mutter Annick, nach dem Konzept des Layerns. Dies heißt, sie legt verschiedene ihr bekannte Parfums übereinander und legt damit die Grundlage für ein neues Duftkonzept. Mit Annick Goutal Bois d'Hadrien expandierte Camille 2017 in die Entwicklung von Unisexdüften. Gemeinsam mit Isabelle Doyen führt sie diese Erweiterung ihrer Produktpalette fort, getreu ihrer Maxime, mit exquisit komponierten Rezepturen einzigartige Geschichten zu erzählen.

Thierry Maman verlieh dem Flakon von Annick Goutal Bois D'Hadrien ein zeitgemäßes Design

Wie alle Goutal-Düfte ist Annick Goutal Bois d'Hadrien in einem stilvollen Flakon aus tailliertem, plissiertem Glas erhältlich. Amore Pacific, Goutals neuer Kooperationspartner, konzipierte ihre Flakon-Designs nach 30 Jahren grundlegend neu. Die bis dahin romantisch-verspielten Fläschchen erhielten stilisierte, zeitgemäßere Designs. So ist der Faltenwurf im Glas des Annick-Goutal-Flakons ikonischer und wird von einem goldenen Pumpzerstäuber mit geschwungener Verschlusskappe verziert. Die Herren-Duftversionen erhielten geradlinige Formen mit breiten Glasschultern und silbernen Zerstäubern sowie Verschlüssen, in dessen Ring der neue Name des Parfumlabels, Goutal Paris, eingraviert ist. Die elfenbeinfarbene Umverpackung wich weißen Kartons mit rosa Etikett, romantisch untermalt durch florale Motive.
Entwickler dieses Flakondesign-Auftritts ist Produktmanager Thierry Maman, seit 2012 zugleich Vizepräsident von Goutal. Maman ist einer der bedeutendsten Führungskräfte der zeitgenössischen Kosmetikwelt. Nach seinem Betriebswirtschaftsstudium an der Pariser Ökonomie-Hochschule HEC debüttierte er 1987 bei L’Oréal und hielt anschließend Führungspositionen bei unter anderem Lancôme ebenso wie bei Armani, Corrèges, Lancaster, Givenchy und Helena Rubinstein.

Düfte, die Geschichten erzählen und Re-Branding mit Stil

Annick Goutals Düfte sprechen für sich: Sie sind von Geschichten und Begebenheiten inspiriert, huldigen die Vielfalt ihrer Naturstoffe und die darin zum Ausdruck gebrachte, zeitlose Schönheit der Erde. So wirbt Goutal ausschließlich mit Nischenkampagnen. Ein Video, eine kleinere Printkampagne und Social Media Marketing via Facebook und Twitter, Instagram und Pinterest sind deren wesentliche Instrumente.
Lanciert werden die Düfte wie Annick Goutal Bois d'Hadrien durch Produkteinführungen im Pariser Stammhaus. Hier sind Fachmedien und Bloggerinnen eingeladen, die Neuerscheinungen aus den Duftkomponenten zu erschnuppern und werden so in den Entstehungsprozess jedes Parfums eingeführt. Zusätzlich gewähren Firmenerbin Camille Goutal und ihre Geschäftspartnerin, Parfümeurin Isabelle Doyen, ausgewählten Gesprächspartnern Interviews. Ein weiteres Marketinginstrument sind Partnerschaften wie die mit dem Pariser Mode-Nischenlabel Petite Chérie.
Das Kampagnenvideo für Annick Goutal Bois d'Hadrien ist vergleichsweise frugal. Es zeigt die belichteten Flakons für Damen und Herren in inniger, virtueller Umarmung und vor einem Bild der toskanischen Landschaft. Die Flakons münden auf dem Sand, eine Anspielung auf den Hadrianswall, der bekanntlich aus Sandstein erbaut wurde.
Thierry Mamans Re-Branding-Konzept der Marke Goutal ist bewusst auf jüngere Kundinnen in Europa, den USA und China eingestellt, um damit verloren gegangene Marktanteile von Goutal in Frankreich zu kompensieren. Hier waren ihre Stammkunden mit der Firmengründerin gealtert und Annick Goutals Konzept, ihnen die kostbaren Elixiere von Hand einzuwickeln, bedurfte im hart umkämpften Parfum-Business einer expansionsorientierten Revision. Zum Re-Branding gehören auch exklusive limitierte Muranoglas-Editionen verschiedener Düfte und die Gruppierung der Goutal-Parfums in fünf "Riech-Familien". Um das Angebot zu strukturieren, sind Goutal-Parfums nun in fünf Riechfamilien eingeteilt. Aus Respekt vor den natürlichen Ressourcen wurden zudem nachfüllbare Flakons eingeführt.