Wunschliste Telefon 030 / 12088042

Der Duft

Der Duft des Parfüms Annick Goutal Eau d'Hadrien Homme spricht sowohl Männer, als auch Frauen an. Dieser Duft bringt die leidenschaftliche Verliebtheit der Parfümeurin Annick Goutal in Italien, besonders in den sonnigen Süden, zum Ausdruck.
Annick Goutal Eau d'Hadrien Homme ist eine der früheren Kreationen der Duftdesignerin. Sie ließ sich von dem Bild eines Gartens, in dem Zitrusfrüchte reifen, inspirieren und fügte einen Hauch Zypresse aus der Toskana in den Duft ein. Den Namen verdankt das Parfüm Annick Goutal Eau d'Hadrien Homme der Begeisterung der Parfümeurin für den berühmten Roman von Marguerite Yourcenar "Ich zähmte die Wölfin. Die Erinnerungen des Kaisers Hadrian".
Der Duftablauf wird mit der aromatischen Zitrusnote eröffnet, die das Thema des Parfüms vorgibt. Die helle klare Zitrone aus Sizilien vermischt sich mit der krautig-bitteren Grapefruit und der fruchtig-frischen grünen Mandarine. Als Herznoten kommen exotischer und süßer Ylang-Ylang und blumiger Aldehyd zum Tragen. In der Basisnote ist vor allem die harzige, klare und herbe Zypresse deutlich zu spüren.
Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:
Somit lässt der Duft von Annick Goutal Eau d'Hadrien Homme ein Bild von Dynamik und Leidenschaft entstehen und erzählt eine Geschichte der Selbstverwirklichung und der romantischen Liebe.

Der Parfumeur

Der Duft Annick Goutal Eau d'Hadrien Homme ist ein Ergebnis der erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen der Duftdesignerin Annick Goutal und dem bekannten Parfümeur Francis Camail.
Annick Goutal hätte eine Pianistin werden können und studierte sogar einige Jahre Musik. Doch die Welt der Düfte zog sie magisch an und sie erkannte schon früh ihre Berufung als "Nase". Die Parfümmarke Annick Goutal gehört zu den international bekannten Labels und setzt vor allem auf natürliche Zutaten. Nach dem Tod der Parfümerin im Jahre 1999 führt ihre Tochter Camille Goutal das Familienunternehmen weiter.
Francis Camail wirkte nicht nur bei der Entwicklung von Annick Goutal Eau d'Hadrien Homme mit, sondern unterstützte die Parfümeurin bei der Konzeptionierung von Annick Goutal Grand Amour, einer ihrer letzten Kreationen. Zu den neuesten Schöpfungen von Francis Camail gehören z.B. Tiara und Benevolence - Düfte, die er für ein junges US-Amerikanisches Label House of Sillage kreierte, außerdem Déjà Vu der Duft der Liebe und Déjà Vu David&Venus - diese Düfte hat Francis Camail für Rothenstein, ein Parfümlabel aus Deutschland, konzipiert.

Der Flakon

Das Parfüm Annick Goutal Eau d'Hadrien Homme wird in für das Label typische Flakons aus geriffeltem Glas abgefüllt, deren abgerundete Formen elegant und gleichzeitig sanft wirken.
An einer Schnur, die um den Hals des Flakons gewickelt ist, hängt eine kleine Plakette mit dem Schriftzug "Eau d'Hadrien Annick Goutal". Gold ist die dominierende Farbe bei der Gestaltung des Flakons. Durch das klare Glas schimmert die zitronenfarbene Flüssigkeit des Parfüms hindurch.

Die Werbung

Die Werbung für das Parfüm Annick Goutal Eau d'Hadrien Homme ist von dem italienischen Flair des Duftes geprägt.
Vor dem hellen Hintergrund sind vier Flakons mit dem Parfüm zu sehen: Eau de Parfum, Eau de Toilette, Butterfly Boule und der Nachfüllflakon. Im Hintergrund sind die Konturen einer antiken Tonvase neben dem Schatten einer Zypresse und einigen Zweigen des Zitronenbaumes zu erkennen. Neben den Flakons - eine runde Schale mit Zitronen und einigen Zypressenblättern. Weitere reife Zitronen sind hinter den Flakons zu entdecken. Ein Zitronenfalter breitet seine Schwinge aus und scheint sich in der Sonne zu wärmen.
Das Bild präsentiert das Parfüm Annick Goutal Eau d'Hadrien Homme als eine Hommage an Italien im Sommer. Es entsteht ein Bild von einem frühen Morgen, wenn der Tag noch jung und frisch ist und alles noch möglich zu sein scheint.