Wunschliste Telefon 0800 / 5550025

Überraschende Holznoten - der Duft von Balenciaga B. Balenciaga

Außergewöhnlich und eine perfekte Verkörperung des Labels ist Balenciaga B. Balenciaga. Der Duft für Damen soll komplett den Stil des Hauses widerspiegeln. Dafür werden ausgefallene und sogar leicht maskuline Duftnoten auf neue Weise kombiniert. Das Ergebnis ist aromatisch und holzig, hat aber dennoch zarte florale Züge und behält eine erfrischende Leichtigkeit. In den Kopfnoten werden Veilchenblätter durch Maiglöckchen und auch Erbsen ergänzt. Das grüne Thema wird im Herzen durch Iriswurzel und Zedernholz abgerundet. Auf diese Weise hat das Parfum einen leicht erdigen Duft. Die Basis besteht aus luxuriösem Kaschmirholz sowie der ausgefallenen Moschusmalve. Diese Blume stammt aus Indien und ist nicht nur für ihre heilenden Kräfte, sondern auch für ihr einzigartiges Aroma bekannt. Kein Wunder also, dass Balenciaga B. Balenciaga zu einer ganz besonderen Mischung wird, die ein echter Signature-Duft mit Wiedererkennungswert ist. Er drückt Selbstbewusstsein, Individualität und zugleich auch Lässigkeit aus. Damit passt er zur Marke Balenciaga und auch der Flakon und alle begleitenden Details wurden genau aufeinander abgestimmt. Wie der damalige Kreativdirektor Alexander Wang sagte, sollte der neue Duft für Damen genau die DNA des Labels einfangen und zugleich auch neue Impulse bringen.
Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:
aller Kunden bewerten
Balenciaga B. Balenciaga positiv
4 oder 5 Sterne

4,6 von 5 Sternen — basierend auf 5 Kundenmeinungen

Kommentar von vom
B wie besonders
Dieser Duft macht Lust und Laune! Als besonderes Parfum hüllt er seine frische herbe Note um leichte Herbsttücher und Trenchcoats. Mit ihm braucht man den Sommer nicht nachzutrauern, alles andere als Herbstdüfte vermittelt er Lebensfreude, Dynamic und Erotik. Für Diven mit Hunger auf Neues!
Kommentar von vom
Suchtpotenzial!
Herrlicher Duft - geeignet fürs Büro, da nicht aufdringlich, sondern angenehm - ich könnte drin baden, es atmen! Ich liebe die holzige Komponente, die sehr dominierend ist und die gleichzeitige Pudrigkeit. Der Duft ist für mich sehr sinnlich und unterschwellig. Meiner Meinung nach, eher für ältere Frauen geeignet, kein Parfüm für sehr junge Mädchen. Ich werde es mir auf jeden Fall wieder kaufen, des Duftes wegen.
Kommentar von vom
mehr erwartet
ich bin ein Fan von Balenciaga Düften aber dieser gefällt mir leider nicht wie die anderen Düfte. Es ist zwar sehr elegant, aber es gibt eine Diftnote an den Duft die mir einfach nicht zusagt. Aber das ist ja auch Geschmacksache-

Eine namhafte Parfumeurin entwarf B. Balenciaga

Die Marke Balenciaga besteht bereits seit 1919 und führt ihren Erfolg bis heute fort. Das Label wurde gegründet von Cristobal Balenciaga, der im Jahr 1937 sein erstes Geschäft in Paris eröffnete. Hier in der Avenue George V Nr. 10 befindet sich auch heute noch der Flagship-Store der Marke Balenciaga. Bis zu seinem Tod im Jahr 1972 stand Cristobal Balenciaga für einen individuellen, klaren Stil und konnte so die Künstler der Haute Couture Modewelt nachhaltig beeinflussen. Sein höchstes Ziel war stets die völlige Perfektion.
Den Duft B. Balenciaga kreierte die Parfumeurin Domitille Bertier für das Modelabel. Bertier ist Senior-Parfumeur beim Unternehmen International Flavors & Fragrances im französischen Neuilly. Nach einem Chemiestudium begann sie ihre Ausbildung an der ISIPCA Parfumschule in Versailles. Im Jahr 1994 wurde sie Trainee bei IFF und wurde bis zum Jahr 2007 als Senior Parfumeur gefördert. Domitille Bertier ist bekannt für ihre feinen Duftkreationen. Sie erschuf Parfums wie Paris L'Eau Rose, Just Cavalli Man, Just Cavalli Gold for Him, Touch of Pink, In Motion, Noa Perle, Midnight in Paris, Hot Water, Jeanne Lanvin Coutoure sowie Eau de Fleurs Lavande. Domitille Bertier arbeitete bei der Komposition einzelner Düfte mit namhaften Parfumeuren wie Clement Gavarry, Olivier Polge und Carlos Benaim zusammen.

Durchdachtes Design - der Flakon von Balenciaga B. Balenciaga

Nicht nur die innere Komposition, sondern auch das Äußere von Balenciaga B. Balenciaga soll den Stil des Hauses repräsentieren. Es entstand ein sehr eleganter und zugleich kunstvoller Flakon. Die Glasflasche ist von den hochwertigen Marmorböden des Balenciaga Salons inspiriert. Dieser befindet sich in der 10 Avenue George V in Paris. Dort eröffnete der Labelgründer Cristóbal Balenciaga im August 1938 eine Modesalon für hochpreisige Haute Couture. Bis heute ist es immer noch der Flagship Store der Marke. Im Erdgeschoss gibt es seit 1948 eine Boutique.
Der Parfumflakon hat eine sechseckige Grundform und erhält durch das besonders marmorierte und leicht matte Glas einen säulenhaften Charakter. Im Kontrast zu diesem klassischen Design wurde ein sehr moderner Deckel gewählt. Er hat transparente Elemente und eine eckige Form mit einem Bogen im Inneren als Detail. Zusammen zeigt die Flasche damit die verschiedenen Facetten des Balenciaga-Stils und vereint sowohl die Ursprünge der Marke als auch die modernen Kollektionen.

Stilvoll in Schwarz-Weiß

Die Werbekampagne für Balenciaga B. Balenciaga ist ebenso schlicht wie ausdrucksstark gehalten. Es wurden Schwarzweißaufnahmen gewählt. Das Format passt zum einen gut zu dem Marmor, der auch das Design des Flakons inspiriert hat. Zum anderen stellt es die zarte Roséfarbe des eigentlichen Parfums gut in den Vordergrund. Für die Werbung wurde eine Marmorplatte als Requisit gewählt. Das Model nutzt sie zum Aufstützen der Ellbogen. Auf diese Weise verhüllt sie auch ihren nackten Oberkörper. Als Accessoire dient ein sehr feines Seidentuch, das wie ein Schleier über den Augen liegt und den Rücken hinunterfällt. An beiden Handgelenken trägt sie Armreifen mit einem Knotendesign. Die Haare sind genau in der Mitte gescheitelt und streng gegelt. Dazu kommen dunkle Cat-Eyes mit schwarzem Kajal. So steht für Balenciaga B. Balenciaga weniger der konkrete Mode- und Designstil der Marke, sondern vielmehr die Attitüde und das generelle Image des Hauses im Mittelpunkt.
Als Gesicht der Kampagne wurde Anna Ewers ausgewählt. Die Deutsche startete 2013 in der Modebranche und lief in der ersten Saison bei gut 42 Modeschauen in New York und Paris. Alexander Wang, damals Kreativdirektor bei Balenciaga, verhalf ihr zum absoluten Durchbruch. Er rief sie an und buchte sie unter anderem für die Parfumwerbung zu Balenciaga B. Balenciaga. Modefotograf Steven Klein stand hinter der Kamera und setzte das damalige Nachwuchsmodel in Szene. Heute ist sie eines der meist gebuchten deutschen Models. Für Balenciaga war sie das Gesicht verschiedener Düfte und Kampagnen. Alexander Wang nannte Ewers seine Muse und auch für sein eigenes Label steht sie des Öfteren noch vor der Kamera oder geht über den Laufsteg.