Wunschliste Telefon 0800 / 5550025
alle Preise inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten  ·  1 Ersparnis gegenüber dem Preis auf parfumagic.de (Panda Perfumes Ltd.) vom 24.03.2019 03:56 Uhr

Stark und selbstbewusst

Das limitierte Balmain Extatic Tiger Orchid stammt aus dem Jahr 2016 und präsentiert sich blumig und süß. Als femininer Duft beginnt er mit einer floralen Kopfnote aus zarter Ingwerblüte, blumigen Noten und Rosa Pfeffer. Anschließend geht er in das exotische Herz aus duftender Tigerorchidee, feinem Ylang-Ylang und nachtblühendem Jasmin über. Die sinnliche und verführerische Basis bilden intensives Patchouli, aromatische Benzoe und kostbares Kaschmirholz. Sie schenkt dem Duft Balmain Extatic Tiger Orchid die lang anhaltende und angenehme Basis.
Balmain Extatic Tiger Orchid zeigt sich als eine überwältigende und mitreißende Komposition, die aus besonders exotischen Blumen besteht. Die Krönung zeigt sich in Form der Tigerorchidee, die selbstbewusst, stark und geheimnisvoll zugleich ist. Auch die typische Trägerin des Dufts Balmain Extatic Tiger Orchid verfügt über diese Eigenschaften und erhält mit ihm ein Parfum, das sogar unter die Haut geht. Es ist kein Accessoire, sondern schon fast eine Lebenseinstellung. Der kostbare Duft hüllt sich wie ein unsichtbarer Schleier um die Haut und geht mit ihr eine einzigartige Symbiose ein.
Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:
Balmain Extatic Tiger Orchid ist Teil der Extatic Collection, die 2014 vom Creative Director Olivier Rousteing mit Balmain Extatic begründet wurde. Zu den weiteren Düften dieser Kollektion gehören, neben dem ursprünglichen Duft, Extatic Intense Gold und Extatic Gold Musk.

Pierre Balmain: Nicht nur Mode

Das Haus Pierre Balmain, dessen Sitz sich in Paris befindet, war im Laufe seiner Geschichte der Ausstatter vieler Starlets und Filme. Lili Palmer wurde 1961 im Film "Julia, Du bist zauberhaft" von ihm eingekleidet. Auch Marlene Dietrich, Hildegard Knef, Katharine Hepburn und Brigitte Bardot gehörten zu den Kundinnen von Balmain, ebenso die thailändische Königin Sirikit.
Nach dem Imagewechsel des Hauses entstand ein weltweiter Hype um die Mode von Balmain. Selbst Michael Jackson trug Bekleidung von Balmain, die ja eigentlich für Frauen kreiert wurde. 2009 allerdings brachte das Label auch eine Herrenkollektion auf den Markt. 2012 war das Jahr, in dem Balmain eine Zweitlinie herausbrachte, die immer noch verfügbar ist. 2015 wurde eine Kollektion für die schwedische Modekette H&M entworfen.
Im Jahr 2010 wurde die Luxusjeans durch das Unternehmen salonfähig gemacht. Etwa 2.000 Euro kostet eine hochwertige Jeans aus dem Hause Balmain. Diese sind mit Nieten besetzt, zerrissen oder gar aufwendig bestickt. Außerdem besitzt das Unternehmen eine Lizenz für Perücken und Haarteile. Unter dieser Lizenz wird außerdem Haarpflegekosmetik verkauft. Das lag daran, dass Pierre Balmain zu Beginn der 70er Jahre eine Kooperation mit dem holländischen Perückenmacher Guliker eingegangen war. Damals waren Perücken als Accessoire noch in Mode. Das Unternehmen des Niederländers verkaufte die Produkte von Balmain in Lizenz. In den beiden kommenden Jahrzehnten sank die Nachfrage jedoch. Durch Alain Hivelin, einem führenden Mitarbeiter von Balmain, wurde diesem Segment im Jahr 2000 neues Leben eingehaucht. Das Unternehmen wurde in Balmain Hair umgetauft. Die Models auf den Balmain Modenschauen werden mit den Produkten ausgestattet und behandelt. Inzwischen gibt es auch Düfte wie Extatic Tiger Orchid im Angebot des Modehauses.

Flakon in Tiger-Optik

Der Flakon von Balmain Extatic Tiger Orchid begeistert durch sein außergewöhnliches Erscheinungsbild, das sich am Flakon-Design der übrigen Extatic-Dufte orientiert.
Wie alle Flakons der Extatic Collection ist er rechteckig, dennoch ein wenig rundlich und bauchig geformt. Im unteren Bereich ist der Flakon ein wenig schmaler als im oberen Bereich. Darüber hinaus ist Gold die Grundfarbe, was ihm eine edle Optik schenkt. Im vorderen Bereich sind schwarze Streifen zu sehen, die dem Flakon von Balmain Extatic Tiger Orchid passenderweise das Bild eines Tigers geben.
Im oberen Bereich ist ein schwarzes Etikett angebracht, auf dem in goldenen Buchstaben die Namen des Dufts und des Herstellers zu lesen sind. Der Verschluss des Flakons von Balmain Extatic Tiger Orchid ist im unteren Bereich rundlich und schmal. Nach oben hin wird er dann zu einer viereckigen Platte. Auch er ist vollständig in der Farbe Gold gehalten.
Das Duftfläschchen reiht sich perfekt in die Extatic Collection ein und ist doch einzigartiger Hingucker.

Die Geschichte von Balmain

Pierre Balmain studierte in jungen Jahren Architektur, brach das Studium allerdings ab, denn Mode faszinierte ihn schon immer. Zu dieser Zeit arbeitete er für Lucien Lelong und Edward Molyneux. 1945 gründete er dann sein eigenes Unternehmen, in dem er Haute Couture anfertigte. Schnell präsentierte er die erste Kollektion. Seine Mode damals war figurbetont und elegant. Die Schnitte waren bei allen beliebt, nicht nur bei den Kundinnen, sondern auch bei den Kritikern. Sogar Vertreterinnen internationaler Königshäuser gehörten zu seinen Kundinnen, ebenso Hildegard Knef und Brigitte Bardot.
In den kommenden Jahren wurden dann die ersten Düfte von Balmain erschaffen und vorgestellt. Noch heute gehören einige von ihnen zu den absoluten Klassikern. Uniformen und Filmkostüme wurden ebenfalls von Balmain entworfen, zum Beispiel für die französische Polizei oder für Fluggesellschaften.
In den 60er-Jahren trat das Interesse für das Unternehmen jedoch immer mehr zurück. 1977 musste es sogar an Montagut verkauft werden. Pierre Balmain starb 1982, sodass das Unternehmen von seinem Lebenspartner und Assistenten Erik Mortensen geführt wurde. Im selben Jahrzehnt wechselten die Besitzer mehrmals, bis 1990 auch Mortensen ausstieg.
Im nächsten Jahrzehnt bis ins neue Jahrhundert hinein kämpfte Balmain immer wieder mit finanziellen Schwierigkeiten, selbst Oscar de la Renta konnte das nicht verhindern. Erst 2006 gelang es dem Unternehmen, wieder erfolgreich zu werden. Zwei Jahre vorher war das Unternehmen komplett von den Laufstegen dieser Welt verschwunden. Doch ab dieser Zeit veränderte sich der Stil von Balmain deutlich. Die Mode zeichnete sich durch Nieten, große Schulterpolster und durchlöcherte Stoffe aus. Die klassische Eleganz änderte sich in ein rockiges Image.
Da es sich um eine limitierte Edition handelt, gibt es für Balmain Extatic Tiger Orchid keine eigene Werbekampagne.