Wunschliste Telefon 0800 / 5550025

Dunkel, geheimnisvoll und maskulin

Seit 2015 gibt es den würzig-ledrigen Herrenduft John Varvatos Dark Rebel. Der schwarze Flakon in der Form einer Rumflasche zieht die Blicke auf sich und macht definitiv neugierig. Nicht nur die Form, auch die Farbe ist ungewöhnlich.
Kreiert von Parfümeur Rodrigo Flores-Roux verfügt John Varvatos Dark Rebel über eine Kopfnote aus Muskatellersalbei, Kardamom-Absolue, Davana, kubanischem Zuckerrohr und jamaikanischem Rum. Opulent und genauso ungewöhnlich ist auch die Herznote. Sie beginnt mit Löwenmäulchen und geht weiter über Tannenbalsam, Styrax-Absolue, schwarzes Leder, schwarzen Pfeffer hin zu Muskat. Maskuline Noten geben in der Basis den Ton an. Hier treffen sich Tabakblätter, Zedernwacholder, mexikanische Vanille, Akigalawood, Balsaholz und ein Schuss Bibergeil, der John Varvatos Dark Rebel etwas Animalisches gibt.
Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:
Der Herrenduft lässt sich von mutigen Männern durchaus auch im Büro tragen, ist aber eigentlich für den Abend oder die Nacht im Club konzipiert. Die sehr deutliche maskuline Präsenz von John Varvatos Dark Rebel steht allen Männern, die wissen, wie sie die Probleme auf ihrem Weg anpacken müssen, um sie aus dem Weg zu räumen. Besonders gut passt das karibische John Varvatos Dark Rebel an kühleren Tagen, vor allem im Winter.
aller Kunden bewerten
John Varvatos Dark Rebel positiv
4 oder 5 Sterne

5 von 5 Sternen — basierend auf 11 Kundenmeinungen

Kommentar von vom
Überraschung
Die Überraschung ist gelungen! Super Duft, mit dem man überall gut ankommt. Ich kann den Duft jedem empfehlen, der etwas Außergewöhnliches sucht.
Kommentar von vom
Mix zwischen Draufgänger & Pirat
Einzigartiger Duft, den nicht jeder Mann tragen kann. Ein Mix zwischen braunem Rum, Weihrauch und Leder finde ich. Definitive Kaufempfehlung für alle selbstbewussten Bad Boys da draußen. Preis/Leistung bekommt 10 von 10.
Kommentar von vom
Die dunkle Lederjacke für den Rum-Fan
Dunkel, reichhaltig, aromatisch. WOW! Nichts für den Sommer/Frühling, für kalte Jahreszeiten optimal, tolle Aufmachung, für den Preis unglaublich gut.

Die Besten der Welt

Rodrigo Flores-Roux von Givaudan hat John Varvatos Dark Rebel kreiert. Der weltgrößte Hersteller von Duft- und Aromastoffen wurde schon 1895 gegründet und hat einen Jahresumsatz von beinahe fünf Milliarden Schweizer Franken. Mehr als 10.000 Menschen arbeiten weltweit für den Branchenriesen, zu denen natürlich auch viele Parfümeure gehören. Immerhin hat Givaudan eine eigene Parfumschule, deren Ausbildung absolut elitär ist, denn nur eine Handvoll Menschen wird dort im Jahr angenommen und beinahe genauso viele verlassen die Schule wieder ohne Abschluss. Doch diejenigen, die bestehen, gehören zu den feinsten Nasen der Welt.
Seit Givaudan sich der Parfum-Entwicklung widmet, die zugegebenermaßen nur einen kleinen Teil der Marke ausmacht, sind über 260 Parfums entstanden. Düfte von Labels wie Aether, Biotherm, Bvlgari, Houbigant, Miu Miu, Nina Cerruti, Van Cleef & Arpels oder Yves Rocher stammen von Givaudan. Ebenso entstanden unter der Regie von Givaudan Stardüfte für Beyoncé, David Beckham, Celine Dion, Jessica Simpson, Kim Kardashian, Rihanna oder Selena Gomez.
Auch Rodrigo Flores-Roux arbeitet für Givaudan. Der in Mexiko geborene Parfümeur ist in der Welt der Düfte absolut kein Unbekannter, schließlich ist er schon seit 1989 in der Parfum-Branche tätig. Damals besuchte er die ISIPCA in Versailles, nachdem er sein Biologiestudium abgeschlossen hatte. Der umtriebige Rodrigo Flores-Roux entwarf schon über 120 Parfums für Labels wie Aquiste, Frassai, Dana Buchman, Le Cercle des Parfumeurs, Happ & Stans, Zirh und Six Scents, um nur einige zu nennen. Bei Givaudan kann Rodrigo Flores-Roux aus den Vollen schöpfen, sowohl die Erfahrung als auch die Rohstoffe betreffend.
Für John Varvatos schuf er außerdem Artisan Black, Artisan Blu und Artisan Acqua.

Ein außergewöhnliches Design für einen außergewöhnlichen Duft

Pechschwarz ist er, der Flakon von John Varvatos Dark Rebel. Die Form wurde den klassischen Rumflaschen aus der Karibik entnommen, die nicht nur Freunden des Hochprozentigen bekannt ist. Um das Design noch zu betonen, wurde der Flakon mit schwarzen Fasern umwickelt. Denn Rumflaschen wurden mit Stroh- beziehungsweise Zuckerrohrfasern umwickelt, damit sie auf dem oft groben Transport nicht zerbrachen und den kostbaren Inhalt verloren. Auch die Kartonage von John Varvatos Dark Rebel ist mit dem Gebinde umgeben. So wird das Karibische, das Dunkle, das Sinnliche und Maskuline noch betont und auch ein Hinweis auf die Rumnote des Duftes gegeben.
Leider ist nicht bekannt, wer den stilvollen Flakon entwarf, doch er passt perfekt zum Duft. So dunkel wie der Flakon ist John Varvatos Dark Rebel zwar nicht, doch ihn umgibt ein Geheimnis, das erst noch entschlüsselt werden muss, und das sich nicht jedem erschließen wird. Schließlich ist es ein Duft für Rebellen.

Rebellion kann auch sexy sein

Sowohl in der Fotokampagne als auch im Clip ist das Model Jonas Kesseler zu sehen. So wie er auch des Öfteren auf den Laufstegen für John Varvatos unterwegs ist, ist er auch das Gesicht für verschiedene Kampagnen des Labels. Doch selten hat sein wilder Look so gut gepasst wie für John Varvatos Dark Rebel.
Jonas Kesseler, der dunkle Rebel: John Varvatos Dark Rebel.
Der Clip beginnt mit der Aussage von John Varvatos, "From Darkness Comes Light", aus der Dunkelheit erscheint das Licht. Kesseler läuft durch eine enge Gasse, dann an einer Graffiti beschmierten Wand vorbei, bevor er in einem Cabrio unterwegs ist und der Fahrtwind seine langen Haare zerzaust. Seine Stimme erklingt "Darkness, Darkness doesn't harm, it reveals, it leads us through the unknown and awakens our senses. From Darkness comes truth, fearlessness, glory. From Darkness comes Light." ("Dunkelheit, die Dunkelheit schmerzt nicht, sie enthüllt. Sie führt uns durch das Unbekannte und weckt unsere Sinne. Aus der Dunkelheit kommt die Wahrheit, die Furchtlosigkeit, Ruhm. Aus der Dunkelheit kommt das Licht.")
Während er diese Worte spricht, fährt Kesseler zu verschiedenen Orten, einer Underground-Bar, wieder zurück durch die Stadt, geht im Morgengrauen eine Treppe hinauf in die ersten Sonnenstrahlen.
Das rockige Äußere von Jonas Kesseler passt perfekt zu John Varvatos Dark Rebel, in seinen Augen sieht man etwas Wildes, das beinahe ungezähmt nach außen strahlt. Er ist der Rebell, der John Varvatos Dark Rebel trägt. Doch man muss keine Lederjacke besitzen, um den außergewöhnlichen und sehr präsenten Herrenduft zu tragen. Aber man sollte bereit sein, auch einmal andere Wege zu gehen. Sollen doch die anderen den ausgetretenen Pfaden folgen.