Wunschliste Telefon 0800 / 5550025

Cartier L'Envol, der holzig-frische Herrenduft

Ein solider und doch mitreißender Duft für den selbstbewussten Mann ist L'Envol de Cartier. Ein typischer Herrenduft aus dem Jahr 2016, der die dunkle Jahreszeit erhellt und dafür nicht viele Duftkomponenten braucht. Ein starker männlicher und unwiderstehlicher Duft, der nur wenige, aber einprägsame Duftstoffe braucht.
Die Kopfnote besteht aus einer sanften Honignote, die den ersten Eindruck auf diesen besonderen Duft von Cartier vermittelt. Die Herznote folgt direkt hinterher und bildet mit Guajakholz ein Dufterlebnis, das den Träger für viele Stunden begleitet. Die Basisnote aus Moschus hält sich dauerhaft und vermittelt einen bleibenden sinnlichen Eindruck. Auch ein Anklang von Patschuli und Iris mischen sich in diesen harmonischen Duftakkord mit ein.
Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:
Honig ist bekannt für seine heilende Wirkung und belebt und beruhigt zugleich. Der Honig spendet Cartier L'Envol eine sinnliche und verführerische Note, die den Träger unwiderstehlich und verführerisch macht. Guajakholz ist nicht einfach nur ein holziger Duft, sondern besitzt heilende Eigenschaften, es entspannt und beruhigt. Das Öl des Guajakholz einen süßlichen, erdigen und rauchig-holzigen Duft mit einem zarten Hauch von Rose. Moschus ist seit jeher als König der Düfte bekannt und besonders beliebt bei Parfümeuren zur Zugabe sämtlicher Düfte. Es verleiht in Kombination mit anderen Duftstoffen entweder eine zart süße Richtung oder eine warme und herbe Ausstrahlung. So wird L'Envol Cartier zu einem ganz besonderen Herrenduft.
aller Kunden bewerten
Cartier L'Envol positiv
4 oder 5 Sterne

4,88 von 5 Sternen — basierend auf 27 Kundenmeinungen

Kommentar von vom
Männlich und dominant
L'Envol de Cartier ist ein kompromissloses und kontrastreiches Parfum. Strahlt eine zarte Frische aus. Ein Hauch von Moschus wird abgerundet mit einer milden Honigfacette. Entschlossen und modern im Design.
Kommentar von vom
Toller Duft!
Das Parfum war ein Geschenk für meinen Freund. Er hat es bereits zum zweiten Mal bekommen, da es einfach wunderbar riecht, lange anhält und sehr ergiebig ist. Kann es somit nur weiterempfehlen. Der Preis war natürlich auch unschlagbar. Immer wieder gern.
Kommentar von vom
Der Name sagt schon alles
Wenn ich nur ein Parfum kaufen sollte, dann Cartier ob Eau de Parfum, Deo, Duschgel. usw. Besonders l'Envol! Gilt auch für Schmuck, Brille.

Mathilde Laurent kreierte Cartier L'Envol

Die zentrale Aussage dieses Duftes ist es, seine eigenen Grenzen zu überwinden und zu Neuem abzuheben, und mit dieser Botschaft in Gedanken hat Mathilde Laurent Cartier L'Envol erschaffen. Laurent wurde 1970 in Frankreich geboren und absolvierte nach ihrem Studium der Chemie eine Ausbildung an der bekannten Parfümerieschule ISIPCA in Versailles. Für sie entsteht ein neuer Duft zuerst im Kopf als eine Idee. Die Inhaltsstoffe machen den Duft dann zu etwas Konkretem, Greifbarem, das in einem Flakon festgehalten wird.
Für die Duftserie L'Envol de Cartier übernahm Mathilde Laurent die goldene Farbe von Met. Met ist ein alkoholisches Getränk aus Honig, das gemeinhin mit Ambrosia, dem Trank der Götter, verglichen wird. Dieses Getränk verlieh den Göttern des Olymp die Unsterblichkeit. Der dazugehörige Duft sollte Duft sehr leicht sein, fast schwerelos. Für diese Leichtigkeit wurde von der Parfümeurin, die bereits seit 2005 Düfte für das Haus Cartier Parfums kreiert, nur ein Hauch von Moschus verwendet, und auch die übrigen Essenzen sollten dem Duft die raffinierte Leichtigkeit nicht nehmen. Der Duft soll nach der Vorstellung von Mathilde Laurent als Lebenselixier wirken und gleichzeitig eine individuelle Verwandlung und Entwicklung des Trägers bewirken.
Auch wenn er seinen Träger nicht in jemand komplett anderes verwandeln kann, so kann L'Envol de Cartier doch einen Anstoß geben, etwas Neues auszuprobieren. Ein Duft, der die Welt auf den Kopf stellen kann und ihn zu neuen Zielen beflügelt.

Der Flakon von Cartier L'Envol begeistert mit goldgelbem Look

Fast stellt der ungewöhnliche Flakon durch seine besondere Form das Parfum Cartier L'Envol in den Schatten. Es wirkt, als würden hier zwei Flaschen ineinander gesteckt eine Einheit bilden. Die äußere Hülle mit dem Schriftzug Cartier bildet gewissermaßen eine durchsichtige Umrandung. Wie eine Duftglocke mit einem offenen Boden umhüllt sie den kostbaren Inhalt. Dieser befindet sich in der phiolenartigen Duftkammer, die wie eine Kapsel mit einer geheimnisvollen Substanz gefüllt ist. Das Duftelixier erstrahlt in einem goldenen Glanz, der alles zu überstrahlen scheint. Die weiche abgerundete Form der "inneren Phiole" bildet einen gelungenen Kontrast zu der äußeren Hülle, die wie eine schlanke, hochgezogene Flasche ohne Boden wirkt.
Um an den wertvollen Inhalt zu gelangen, muss man nur den Zerstäuber betätigen, und schon wird das Lebenselixier versprüht. Dieser silberne Zerstäuber thront auf einem ebenfalls silberfarbenen, schweren Ring, der mit einer Riffelung versehen ist. Diese macht den Abschluss der schön griffig. Das hilft beim Nachfüllen, das bei diesem eleganten Flakon dadurch mühelos wird.

Kampagne von Cartier L'Envol begeistert mit sinnlichen Bildern

Die Werbekampagne greift alle innovativen Aspekte auf, die die Duftserie L'Envol de Cartier, bietet. Der besonders designte Flakon und die ungewöhnliche Duftkomposition spiegeln die Aussage dieser Duftserie wieder: Ein Lebenselixier, das zu Neuem abheben lässt. Der Name L'Envol bedeutet Flug.
Die Parfümeurin Mathilde Laurent stellt L’Envol von Cartier vor (2016).
In dem Werbespot steht ein junger, gut aussehender Mann vor dem Licht der Sonne. Er ist dunkel gekleidet und auch der Himmel im Hintergrund erscheint in einem dezenten Grauton. Der Mann dreht sich und man sieht die untere Gesichtshälfte seines markanten Gesichtes. Er hebt den Kopf und im nächsten Moment erscheint eine Flüssigkeit, die golden schimmert und sich in dezenten Wellenbewegungen bewegt. Als die Bewegungen stärker werden, erscheint der Mann wieder im Bild. Diesmal sieht man seine durchdringenden klaren stahlblauen Augen, die auf einen bestimmten Punkt in der Ferne zu blicken scheinen. Die dunklen Haare unterstreichen die helle Farbe seiner Augen.
In der nächsten Bildsequenz springt ein Tropfen von goldener Flüssigkeit aus dem Boden empor. Man sieht ein buntes kurzes aufflackerndes Farbenspiel und dann wieder in der Nahaufnahme das stahlblaue Auge des Mannes. Man sieht seine Hand, die er öffnet und auch hieraus entspringt ein goldener Tropfen empor. Im nächsten Ausschnitt sieht man den Mann, wie er von einem Wind umweht wird. Dann folgt eine Sequenz bei der viele goldenen Tropfen aus dem Boden hervor steigen. Der Mann steht auf einem dunklen Sandboden vor einem grauen Himmel und das gesamte Bild beginnt sich zu drehen. Die Tropfen scheinen nun in den Himmel zurück zu regnen. Der Mann blickt den Tropfen auf ihrem Weg hinauf hinterher.
Es erscheint ein farbiges Landschaftsbild und wieder wird das Auge des Mannes in der Nahaufnahme gezeigt, wie er hinter den Tropfen her sieht. Die Kamera blickt von oben auf den Mann herab und nimmt einen einzelnen goldenen Tropfen in den Fokus. Aus diesem entwickelt sich in der Bewegung eine Phiole mit Gold schimmerndem Inhalt. Der Schriftzug L'ENVOL DE CARTIER vervollständigt das Bild.