Wunschliste Telefon 0800 / 5550025

1001 Nacht: Must de Cartier glänzt mit blumigen Noten und einer orientalischen Aura

Must de Cartier aus dem Hause Cartier ist ein orientalischer Damenduft, der durch eine vielschichtige und opulente Duftzusammensetzung bezaubert. Das Eau de Parfum Spray, sowie auch das Eau de Toilette, zeichnen sich durch eine feminine Eleganz aus, die sich immer wieder in den Düften von Cartier wiederfindet. Kreiert wurden die beiden Düfte im Jahr 1981 von dem französischen Parfumeur Jean-Jacques Diener, der aber seit längerer Zeit nicht mehr als Parfumeur tätig ist.
Die Duftzusammensetzung von Eau de Parfum und Eau de Toilette von Must de Cartier ist nahezu identisch, lediglich die Parfumöl-Konzentration unterscheidet die beiden Düfte. Eröffnet wird Must de Cartier von einer Kopfnote aus zahlreichen verschiedenen Duftelementen. Neben erfrischenden Aldehyden, fruchtigen Noten wie Aprikose, Pfirsich, Bergamotte und Zitrone finden sich auch herbe Noten wie Galbanum-Harz und brasilianisches Rosenholz in ihr wieder. Und auch in der Herznote wird die Mixtur aus würzigen und lieblichen Duftelementen fortgeführt.
Im Mittelpunkt des Duftes von Must de Cartier stehen zum einen zarte Blütenaromen aus Nelke, Narzisse, Orchidee, Jasmin, Neroli, Ylang Ylang und Rose, aber auch würzige Duftelemente aus Moschus, Leder, Wurzelaromen und Vetiver. Abgerundet wird die abwechslungsreiche Komposition von einer Basisnote aus Ambra, Zibet, Vetiver, Sandelholz, Vanille und cremigen Tonkabohnen.
Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:
Must de Cartier wirkt nicht zuletzt durch seine Vielschichtigkeit der Aromen besonders opulent und geheimnisvoll. Mit seinem intensiven und kräftigen Duftcharakter wirkt besonders das Eau de Parfum Spray wie ein klassisch orientalischer Damenduft, der durch Verführungskraft, Ausstrahlung und Eleganz bezaubert. Das Eau de Toilette hingegen wirkt ein wenig leichter und unbeschwerter, trägt aber dennoch den typischen Charakter des Eau de Parfum in sich.
aller Kunden bewerten
Cartier Must de Cartier positiv
4 oder 5 Sterne

4,97 von 5 Sternen — basierend auf 43 Kundenmeinungen

Kommentar von vom
Perfekter Klassiker
Cartier Must de Cartier ist ein Klassiker. Natürlich nicht für jede Frau. Der Duft hat Stil, ist edel und verführerisch. Wohl auch nicht zwangsläufig für den Alltag. Abends und zu besonderen Anlässen ist Must de Cartier der richtige Begleiter. Alter: ab mittlerem Alter wohl ideal. Der Flakon ist edel und wirkt sehr hochwertig.
Kommentar von vom
Super
Ich benutze das Parfüm seit 20 Jahre und bin immer noch begeistert. Der Duft hält lange an und die 50 ml reichen für ein Jahr.
Kommentar von vom
Klassiker
Einfach ein Klassiker, den man haben muss! Ich benutze diesen Duft bestimmt seit 25 Jahren. Man braucht sehr wenig und man duftet ewig! Ich hoffe, dass er im Sortiment bleibt!

Star-Parfumeur Jean-Jacques Diener kreierte Must de Cartier

Der kreative Kopf bzw. die kreative Nase hinter der Duftserie Cartier Must de Cartier ist Jean-Jacques Diener. Bekannt geworden sind lediglich einige wenige Duftkreationen von ihm, doch sie alle tragen eine besondere und persönliche Note. Geboren wurde Diener in der Schweiz. Aus dieser Zeit ist nur sehr wenig von ihm bekannt, weder über seine Herkunft und wie sich die Liebe zu Düften zu einer Berufung entwickelte.
Bekannt ist aber, dass er im Alter von 22 Jahren nach Grasse zog, um hier eine klassische Ausbildung als Parfumeur zu beginnen. Hier, im Süden Frankreichs, dem Geburtsort aller namhaften Düfte und Duftkreationen, lernte er verschiedene Duftnoten zu einem perfekten Akkord erklingen zu lassen. Nach seiner Ausbildung zog es ihn zurück in seine Heimat, die Schweiz. In Genf arbeitet und lebte er vier Jahre lang. Anschließend führte ihn sein Weg in die Hauptstadt der Mode und Düfte nach Paris. Hier entwarf er Düfte für verschiedene Modedesigner, die die Mode gekonnt unterstrich.
Zwei Jahre später ging Jean-Jacques Diener nach New York. Hier arbeitete er mit den großen Namen wie Lagerfeld, Cartier, Calvin Klein, Valentino, de la Renta und vielen anderen zusammen und entwarf eigene Duftkreationen für sie. Die bekannteste Duftkomposition dürfte jedoch Must de Cartier sein und bleiben. Mit seiner fruchtigen, blumigen und warmen Duftzusammenstellung ist Must de Cartier ein unverwechselbarer Duft, der zeitlos ist und nie aus der Mode kommen wird.
Diese außergewöhnliche Komposition von fruchtigen und floralen Duftnoten wird stets aktuell sein. Die warme Basisnote aus Vanille, Ambra, Tonkabohnen, Sandelholz, Vetiver und Zibet macht diesen Duft zu etwas einzigartigem, das geheimnisvoll, warm und gleichzeitig exotisch ankommt. Ein Duft, der immer wieder neu betört.

Flakon von Must de Cartier präsentiert sich in dezentem Design

So opulent sich der Duft präsentieren mag, so schlicht wurde der Flakon von Must de Cartier gestaltet. Das Eau de Parfum, sowie auch das Eau de Toilette präsentieren sich in einem sehr klassischen Design, wie es zur damaligen Zeit sehr typisch war. Must de Cartier präsentiert sich in einem schmalen ovalen Glasflakon, der sich besonders durch seine Geradlinigkeit auszeichnet.
Im Inneren birgt die durchsichtige Duftkammer den strahlend gelben Duft des Eau de Parfum, der sich kräftig gegen die strahlend rote Verschlusskappe durchsetzt. Die rote Verschlusskappe ist jedoch nicht abnehmbar, da der Sprühkopf direkt in die Kappe integriert wurde. Mit einem sanften Druck auf die Oberseite des Flakons, wird der Duft von Must de Cartier in einem feinen Zerstäuber freigesetzt.
Beschriftet ist der Flakon auf der gläsernen Front mit der Aufschrift "Must de Cartier". Verpackt ist die Komposition in einer sehr schlichten und einfachen Kartonverpackung, die in einem strahlend reinen Weiß gehalten wurde. Auf ihr findet sich neben dem Cartier-Logo und dem Schriftzug "Must de Cartier" auch ein überdimensionales und geschwungenes "C" wieder, dass sich über den gesamten Karton zieht.

Gemalte Frauen sind für Must de Cartier die beste Werbung

Die Werbekampagnen zu Must de Cartier wurden in den letzten Jahren immer besonders schlicht, aber dennoch feminin und sinnlich gestaltet. Auf den Anzeigenbildern wurden niemals Testimonials oder Models verwendet, vielmehr bestanden die Bilder immer aus eleganten Zeichnungen schöner Frauen, die den Flakon von Must de Cartier in den Händen hielten. So auch in der Kampagne aus dem Jahr 1996/1997, die eine Zeichnung einer Frau in einem großen schwarzen Hut und einem eleganten Abendkleid zeigt.
Geworben wird für einen Duft, der längst ein Klassiker ist: Must de Cartier hat sich mit seinen blumig-orientalischen Noten in Millionen Frauenherzen katapultiert. 1981 als Überraschungshit aus dem Hause Cartier gestartet, ist das Damenparfum inzwischen zum weltweiten Verkaufsschlager geworden. Die Kreation von Star-Parfumeur Jean-Jacques Diener glänzt mit einer femininen Eleganz, die einzigartig ist.
Dabei wird die Essenz mit Noten aus Pfirsich und Ananas fruchtig und frisch eröffnet. In der Basis gesellen sich florale Aromen aus Narzisse und Nelke dazu. Dank Amber und Sandelholz erfährt Must de Cartier einen warmen und sinnlichen Abschluss. Was dem Duft an Opulenz gegeben, gleicht der Flakon mit dezenter Zurückhaltung wieder aus. Das Glasfläschchen wirkt mit seiner Geradlinigkeit auf eine elegante Art traditionell und ist mit seinen liebevoll gestalteten Details ein Hingucker in jedem Badezimmer.