Wunschliste Telefon 0800 / 5550025

Die Duftserie Cartier Pasha

Die Duftserie Cartier Pasha umfasste einige verschiedenen Varianten. Generell ist der Duft für Herren gedacht und tendiert in die holzige Richtung. Das elegante Parfum tendiert auch zu den beliebten Fougère-Düften und ist spannend konzipiert. In der Kopfnote beginnt der Auftakt ziemlich opulent. Lavendel und Orange wetteifern mit Minze, Kümmel und Anis um Aufmerksamkeit. Das Ergebnis ist ein spritziger Akkord, der würzig und leicht zitrisch riecht. In der Herznote erwärmt brasilianisches Rosenholz den Duft und spielt einen Hauch Koriander hinzu. In der Basis wird der würzige Eindruck durch Moos und Farn abgemildert und es kommen mit Patchouli und Landanharz leicht orientalische Nuancen hinzu.
Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:
So entsteht ein würziger Duft, der sich nach und nach zu einer bitterherben Überraschung entwickelt. Durch die krautigen Untertöne ist Cartier Pasha sehr wandelbar und anpassungsfähig. Der Träger von Cartier Pasha riecht dezent nach einem Spaziergang im Kräutergarten oder in der freien Natur. Nichts wirkt übertrieben oder unnatürlich. Der harzige Ausklang, der durch holzige Töne unterstützt wird, rundet dieses Dufterlebnis ab. Cartier Pasha ist ein harmonischer Begleiter, der einfach in jeder Situation genau richtig ist. Mit diesem Parfum können Männer nichts falsch machen, wenn sie natürlichen Düften den Vorzug geben möchten.
aller Kunden bewerten
Cartier Pasha positiv
4 oder 5 Sterne

4,86 von 5 Sternen — basierend auf 36 Kundenmeinungen

Kommentar von vom
Das ist ein exzellenter und ausgefallener Duft
Dieser Duft ist außergewöhnlich gegenüber Anderen. Für mich hat er auch etwas sinnliches und einen besonderen Charme. Diejenigen, die den Duft noch nicht kennen, sollten Ihn mal ausprobieren, ich kann ihn nur empfehlen!
Kommentar von vom
Cartier Pasha
Sehr guter Duft. Die Flasche ist handlich und elegant, die Düfte von Cartier sind immer sehr gut, Cartier Pasha ist etwas Besonderes. Ich empfehle es immer wieder gerne weiter, für alle.
Kommentar von vom
Klassischer Duft
Cartier Pasha ist mein Favorit, da sein Duft langanhaltend und dabei nicht zu aufdringlich ist. Bei den Damen sehr beliebt, „Mann“ wird oft darauf angesprochen.

Jacques Cavallier-Belletrud - Der Schöpfer von Cartier Pasha

Die Nase hinter Cartier Pasha ist Jacques Cavallier-Belletrud. Der französische Parfümeur wurde 1962 in Grasse geboren. Schon sein Vater und Großvater waren Parfümeure, sodass seine Berufswahl keine Überraschung, sondern fast schon zu erwarten war. Schon als kleiner Junge war Jacques Cavallier-Belletrud fasziniert von der Welt der Düfte. Sein Schulweg führte ihn in Grasse immer an einem imposanten Gebäude vorbei, dem legendären Anwesen Les Fontaines Parfumées.
Damals ahnte Jacques Cavallier-Belletrud noch nicht, dass er in diesem Gebäude im Jahr 2016 sein eigenes Atelier einrichten würde. Der Vater lehrte ihn schon im frühen Kindesalter, Duftnoten voneinander zu unterscheiden. Für ihn wurde dies so selbstverständlich, dass es keine Arbeit, sondern eher ein Spiel war. Wenn Jacques Cavallier-Belletrud gute Noten mit nach Hause brachte, durfte er zur Belohnung Rezepturen abwiegen. Was andere Kinder als Arbeit angesehen hätten, war für ihn das Herrlichste überhaupt.
Direkt nach seinem Schulabschluss begab sich Jacques Cavallier-Belletrud zu der Parfumfabrik in Grasse, wo er einen Tag später seine Arbeit aufnahm. Hier lernte er, Blüten zu destillieren, und schon im Alter von 18 Jahren erschuf er seinen ersten Duft. Dank seines Vaters verlor er allerdings nie aus den Augen, dass die Arbeit eines Parfümeurs weit mehr ist, als lediglich Duftkomponenten miteinander zu vermischen. Der Höhepunkt seiner Karriere war 2012, als Luis Vuitton ihn zum Maître Parfumeur ernannte. Um seine erste Kollektion für Vuitton zu perfektionieren, bereiste Jacques Cavallier-Belletrud vier Jahre lang die ganze Welt.

Elegant und zeitlos, der Flakon von Cartier Pasha

Der Flakon von Cartier Pasha passt sehr gut zum Markenimage. Edel und von unaufdringlicher Eleganz sind es eher die Feinheiten, die Cartier Pasha zu einem Hingucker machen. Die runde Form erinnert an ein Bauwerk aus 1001 Nacht und ist aus satiniertem Glas. Feine Längsrillen an den Seiten sorgen für Griffigkeit und lockern das Design auf. Die Verschlusskappe ist in silberfarbener Metalloptik und ebenfalls mit Längsrillen versehen. Zwischen Glasflakon und Verschluss sitzt zudem noch eine dreifache goldfarbene Kordel. Diese symbolisiert die typischen Cartierringe.
Der Flakon versprüht einen Hauch Luxus und Sinnlichkeit, passend zum Namen Pasha. Hier wird bewusst mit dem orientalischen Herrschertitel gespielt. Die Schriftzüge auf dem Flakon sind sehr schlicht gehalten, bis auf den geschwungenen Markennamen von Cartier. So wird die reine Erhabenheit von Cartier Pasha noch unterstrichen. In den neunziger Jahren entwickelt, schafft es der Flakon bis heute, topaktuell zu sein. Der Zeitgeist für klare Formen mit einer unterschwelligen Botschaft ist ungebrochen.

Die verführerische Werbung von Cartier Pasha

Da Cartier Pasha schon seit einigen Jahren auf dem Markt ist, gibt es verschiedene Werbekampagnen. Beeindruckend ist vor allem der Spot in Schwarz-Weiß-Aufnahmen, der eigentlich lediglich ein Rendezvous zwischen einem Mann und einer Frau zeigt. Der Regisseur zeigt sehr schön das langsame Annähern, das Spiel mit dem Duft und die Verführung. Der ganze Spot wirkt sehr edel und erinnert an Hollywoodfilme der 40er Jahre. Der Mann wird bewusst als dominant in Szene gesetzt und die Frau als Objekt der Verführung. Da das Ganze sehr geschmackvoll gehalten ist, wirkt es aber nicht billig, sondern sehr edel. Unterlegt ist der Spot mit einer leichten Melodie, die an die Big Bands der Hollywood-Ära erinnert. Sanfter Swing komplettiert die Szenerie perfekt.
Die Printwerbung für Cartier Pasha hingegen schlägt eine gänzlich andere Richtung ein. Ein Mann in einem Motorboot genießt ganz alleine auf dem Meer die Freiheit und das Abenteuer. Im Vordergrund steht dabei der Flakon von Cartier Pasha und die Weite des Meeres.
Eine andere Printwerbung zeigt den Flakon in starken, durchtrainierten Armen. Die Hände präsentieren das Parfüm, sodass der Fokus nur auf dem Duft und den Händen liegt. Die gut trainierten Unterarme sind quasi der Rahmen und assoziieren, dass der Träger stark und männlich ist. Die Farben sind sehr dezent in Grautönen, nur der Flakon samt Inhalt ist farbig gestalten. So verweilt der Blick des Betrachters automatisch auf dem eleganten Behälter von Cartier Pasha. Jede Werbung spielt mit der Männlichkeit, der Dominanz und der Eleganz des künftigen Trägers.