Wunschliste Telefon 030 / 12088042
alle Preise inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten  ·  1 Ersparnis gegenüber dem Preis auf parfumagic.de (Panda Perfumes Ltd.) vom 20.01.2019 03:56 Uhr

Fruchtige Süße mit Eleganz

Nina Ricci Ricci Ricci ist ein überraschender Duft. Zunächst denken viele Menschen bei blumigen Düften an billiges Kaufhaus-Parfum. Doch von diesem ist Nina Ricci Ricci Ricci so weit entfernt wie der Mond von der Erde. Der Duft überzeugt mit einem frischen, ausdrucksvollen, fruchtigen Duft-Bouquet, das von sanften Noten abgerundet wird. Es ist ein Duft mit Tiefe, geeignet für Damen jeden Alters.
Die Kopfnote besteht aus Bergamotte und Rhabarber und erinnert an den Duft einer Landhausküche im Sommer. Die Herznote entführt die Trägerin mit Engelstrompete, Rose und Tuberose in einen duftigen Garten. Die sanfte Basisnote aus Patchouli und Sandelholz rundet das fruchtig-frische Bouquet ab und verleiht dem Duft eine gewisse Ernsthaftigkeit.
Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:
Der Duft ist ein idealer Begleiter an warmen Tagen, kann aber, dank seines ernsthaften Tiefgangs, auch im Vorfrühling oder Spätherbst getragen werden, als Hommage an vergangene, wunderbar träge und zugleich verheißungsvolle Sommertage. Wer für seinen Berufsalltag eine frische Note sucht, aber dennoch etwas Stilvolles, weniger Mädchenhaftes tragen möchte, liegt mit diesem Duft genau richtig. Nina Ricci Ricci Ricci strahlt eine elegante Ernsthaftigkeit aus. Dabei wirkt das Parfum nicht altbacken, sondern sauber und frisch, wie nach einer morgendlichen Dusche.
aller Kunden bewerten
Nina Ricci Ricci Ricci positiv
4 oder 5 Sterne

5 von 5 Sternen — basierend auf 2 Kundenmeinungen

Kommentar von vom
Tolles Parfüm
Ricci Ricci ist einfach toll, blumig und weich, ich finde es ganz toll und kann es nur weiterempfehlen, bekommt man nur nicht überall.
Kommentar von vom
Mal etwas ganz besonderes
Dieser Duft ist etwas ganz besonderes. Nicht zu vergleichen mit anderen Damen Düften. Ich trage ihn gerne den ganzen Tag, egal zu welchem Anlass. ER passt immer.

Zwei talentierte Parfümeure und ihr Weg

Nina Ricci Ricci Ricci ist einer der jüngeren Düfte aus dem italienisch-französischen Traditionshaus Nina Ricci, dessen älteste noch erhältliche Düfte bereits aus den 1940er Jahren stammen. Die Mode der gebürtigen Italienerin Nina Ricci war stets elegant und damenhaft. Diese Tradition spiegelt sich auch in den Duftkompositionen für das Modehaus wider.
Der Duft Nina Ricci Ricci Ricci wurde 2009 von den beiden Parfümeuren Aurélien Guichard und Jacques Huclier kreiert. Aurélien Guichard wuchs in Grasse, der Parfum-Hauptstadt der Welt, auf. Seine Familie baute Rosen und Jasmin an, welche sie an die großen Parfümeure des Landes verkauften. Schon früh stand für den jungen Guichard fest, dass er in die Fußstapfen seines Vaters treten würde. Nach einer Ausbildung an der Schule des Schweizer Aromaherstellers Givaudan arbeitete er eine Zeit lang für das Unternehmen. Mittlerweile ist er bei Firmenich tätig, dem weltgrößten Duft- und Aromaherstellers in Privatbesitz. Er kreierte bereits über 100 weltweit bekannte Düfte.
Jacques Huclier liebte es schon als Kind, verschiedenste Düfte zu erforschen. Laut eigener Aussage roch er an allem, vom Spielzeug, über Steine bis hin zu Blumen. Er erkannte während eines zweijährigen Chemiestudiums, dass er einen guten olfaktorischen Sinn hat, andererseits interessierte ihn auch die chemische Zusammensetzung von Düften. Er bestand den olfaktorischen Test der renommierten Parfümerieschule ISIPCA in Versailles. So begann sein Weg in die Welt der Parfümerie, ohne dass er jemals darüber nachgedacht hatte. Nach einigen Monaten bei Firmenich begann er seine Karriere beim Schweizer Aromahersteller Givaudan. Über die Jahre kreierte Jacques Huclier weit über 50 weltweit bekannte Düfte.
Die Kooperation beider Parfümeure für Nina Ricci Ricci Ricci brachte eine überraschende Komposition aus fruchtigen und sanften Duftnoten ans Licht, die einer Dame würdig ist.

In knalligem Fuchsia

Der Flakon von Nina Ricci Ricci Ricci ist ein Hingucker, Zurückhaltung findet man hier nicht. Das Parfumfläschchen strahlt in einem satten Fuchsiarot, durch das das Licht fallen kann wie durch ein Kirchenfenster. Auch die Form des Fläschchens ist ungewöhnlich. Statt einer klassischen Flaschenform oder eckigen Kanten, entdeckt man einen sanft geschwungenen Flakon, der wie ein umgedrehtes Blütenblatt wirkt und so die Erinnerung an warme Sommertage aufgreift, welche das Parfum versprüht.
Der Deckel ist ebenfalls ungewöhnlich: Er ist fuchsiarot und seine Form erinnert an eine Schleife, die ein Geschenk verziert. Dreht man den Flakon um, wirkt die Schleife wiederum wie die Rahmenblätter eine Blüte. Der gesamte Flakon regt die Phantasie an und lässt den Betrachter neugierig werden auf die geheimnisvolle Duftkomposition in seinem Inneren. Die Verpackung des Parfums ist eine schlichte weiße Schachtel, auf deren Vorderseite sich das Emblem mit der geschwungenen Aufschrift "Ricci Ricci" befindet. Umgeben wird das schlichte Emblem von einem fuchsiaroten Schleifenband.

Mit der Eleganz und Verspieltheit einer Katze

In dem 40 Sekunden dauernden Spot ist zunächst eine junge Frau im eleganten schwarzen Seidenkleid mit langer Schleppe zu sehen. Verkörpert wird diese von der Kanadierin Jessica Stam, die auch als Victoria's Secret Model bekannt ist.
Im Spot trägt sie schwarze High Heels und sitzt auf dem Absatz eines Hausdaches hoch über Paris. Auf ihrer blonden Hochsteckfrisur sind schwarze Katzenohren zu sehen, auch ihr dunkles Augen-Make-up erinnert an die mandelförmigen Augen einer Katze. Als die Musik einsetzt ist kurz der Schatten einer vorbeihuschenden Katze zu sehen. Stam spielt mit einem langen, fuchsiaroten Satinband und lässt es im Wind flattern. Sie lässt das Band los, es verdeckt kurz die Sicht, und im nächsten Augenblick ist sie, katzengleich, verschwunden. Die Hintergrundmusik klingt spannend und sinnlich zugleich, erinnert entfernt an die goldene Ära Hollywoods. Die elegante Katzenfrau ist kurz in Nahaufnahme zu sehen, sie sieht sich aufmerksam um, wie eine Katze bei der Jagd.
Ein Mann in Hemd, Weste und Hut erscheint auf einem Balkon und lässt den Blick über Paris schweifen. Die Frau scheint den Mann auf dem Balkon entdeckt zu haben und läuft trittsicher über die Dächer in seine Richtung. Als er verträumt in den Sonnenuntergang schaut, erscheint plötzlich von oben, spielerisch-neckend der Kopf des kanadischen Models. Überrascht schaut er zu ihr auf, doch im nächsten Augenblick ist sie verschwunden. Sie läuft wieder verspielt über das Dach und er schaut ihr verwirrt nach.
In der letzten Einstellung steht Stam am Rand eines Daches, dreht sich um und scheint mit ihren Blicken den Mann einzuladen, mit ihr gemeinsam die Dächer der Stadt zu erkunden. Sie zwinkert lässig in die Kamera, das Bild verschwindet und eine Nahaufnahme des Nina Ricci Ricci Ricci erscheint vor schwarzem Hintergrund.