Wunschliste Telefon 0800 / 5550025
alle Preise inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten  ·  1 Preis auf parfumagic.de (Panda Perfumes Ltd.) vom 25.06.2019 03:58 Uhr und daraus abgeleitete prozentuale Ersparnis

Acca Kappa Ode: Orientalisch mal anders

Eine unvergleichliche, betörende und sinnliche Aura voller Intensität und Mystik, das legt der einzigartige Unisexduft Acca Kappa Ode vor. Im Jahr 2016 vom deutsch-italienischen Familienunternehmen Acca Kappa auf den Markt gebracht, verzaubert der Duftstreich Ode seitdem gleichermaßen Frauen und Männer auf der ganzen Welt. Kein Wunder, versteht das italienische Haus mit den deutschen Wurzeln doch sein Handwerk. Bereits im Jahr 1869 mischte es nämlich erst den europäischen und dann wenig später auch den weltweiten Kosmetik-, Parfum- und Pflegemarkt gehörig auf.
Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:
Doch was ist es, was den Duft Acca Kappa Ode so außergewöhnlich macht - und ihn damit aus der breiten Masse an Parfums für Sie und Ihn heraushebt? Acca Kappa Ode ist ein orientalisch anmutender Duft, der sich an einer fast schon traditionell wirkenden holzigen und würzigen Sillage bedient. Bei Acca Kappa Ode kommen unter anderem feinste Noten aus Safran, Iris, Rosen und Ingwer zusammen und entführen jeden, der sie erschnuppert, in sinnliche Träume über orientalische Nächte. Das tun sie allerdings auf erfrischende und sehr moderne Art und Weise, so dass der Duft sich nicht mit anderen orientalisch anmutenden Parfums in eine Schublade stecken lässt. Orientalisch mal anders, ist bei diesem Duft also angesagt.
aller Kunden bewerten
Acca Kappa Ode positiv
4 oder 5 Sterne

4 von 5 Sternen — basierend auf 1 Kundenmeinungen

Kommentar von vom
Klasse
Schöner Herbstduft! Außerdem trägt ihn nicht jeder, Acca Kappa ist vor allem in Italien bekannt. Ich emfpehle es jedem, der auf der Suche nach etwas Besonderen ist.

Wer steckt hinter Acca Kappa Ode?

Acca Kappa gewährt seinen weltweit vertretenen Kundinnen und Kunden immer wieder ungemein tiefe Einblicke. Etwa solche in die teilweise noch sehr traditionellen Produktionsverfahren, an denen sich das Familienunternehmen noch heute bedient. Teilhaben können die Kunden des Hauses an diesen zum Beispiel durch hübsche Fotos, interessante Geschichten oder auch unterhaltende Videoclips, die alle auf der Homepage des Hauses zu finden sind. Ebenso hält das Haus sich nicht mit zahlreichen Informationen zurück, was dessen bewegende und erfolgreiche Vergangenheit betrifft.
Eines behält Acca Kappa aber meistens für sich: Die Menschen oder auch deren Namen, die hinter bestimmten Produkten stehen. Unter anderem sind davon auch die meisten Parfümeure betroffen, die für Acca Kappa Parfums und mehr kreieren. Auch die kreative Nase, die hinter dem neuen Duft Acca Kappa Ode steckt, ist also derzeit nicht bekannt. Es ist jedoch nicht ausgeschlossen, dass es sich dabei um jemanden handelt, der bereits in der Vergangenheit mit dem Haus zusammengearbeitet hat. Denn wer immer der Parfümeur ist, der für Acca Kappa Ode verantwortlich war - auch er oder sie beherrscht eindeutig eine ganz besondere Kunst. Nämlich die, einen traditionell erscheinenden Duft zugleich auch modern und zeitlos wirken zu lassen.
Acca Kappa Ode nennt eine ungemein holzig-würzig-orientalische Sillage sein eigen, welche zum einen an längst vergangenen Zeiten im Orient erinnert, zum anderen aber trotz der sehr würzigen Noten und schweren holzigen Akzente dennoch ungemein modern und frisch abklingt. Der gewitzte Duft für Sie und für Ihn setzt sich aus Ingwer, Cumin, Safran und Erdbeere im Kopf, Iris, Rose, Nelke und Olibanum im Herzen und Zeder, Aoud, Gaiac, Patchouli, Vetiver und Sandelholz in der Basis zusammen.

Ein traditionelles Design mit klaren Formen

Das beliebte und angesagte Haus Acca Kappa ist sehr traditionell. Gegründet wurde es in Italien, genauer gesagt in Treviso - doch es hat auch deutsche Familienwurzeln. Noch heute ist es ein familiengeführtes Unternehmen, obwohl es heute auf der ganzen Welt bekannt und gefragt ist.
Tradition ist da wenig verwunderlich auch, was beim Design des Flakons des Duftes Ode zwischen den feinen aber sichtbaren Gestaltungszeilen hindurch scheint. Der Flakon von Acca Kappa Ode wagt optisch nichts Außergewöhnliches oder Gewagtes, sondern bedient sich an mehr als nur bekannten Formen - und das ist ganz sicher auch genau so gewollt. Hier treffen eine klare und eckige Form mit gezielt gesetzten, farblichen Kontrasten und einem elegant glänzenden Verschluss aufeinander. Letzterer präsentiert sich in edlem Silber, für Kontraste sorgt das dunkle und lilafarbene Etikett. Auf diesem stechen jeweils in Weiß der Schriftzug des Hauses und in Schwarz der des Parfums heraus.

Ein Haus, das auf Werbung verzichten kann

Das Haus Acca Kappa mischt bereits seit dem Jahr 1869 den Kosmetik-, Parfum- und Pflegemarkt gehörig auf. Erst eroberte es den europäischen Markt regelrecht im Sturm, später dann den weltweiten. Noch heute sind das Haus Acca Kappa und seine Produkte auf der ganzen Welt bekannt, gefragt und beliebt. Das ist vor allem deshalb der Fall, weil das Haus noch heute für altbewährte und sehr traditionelle Werte und Produktionswege steht. Zum Beispiel bedient sich das Haus, das seinerzeit in der Nähe von Venedig - damals schon eine Weltstadt und eine Stadt der Reichen, Einflussreichen und Schönen - gegründet wurde, noch heute an traditionellen Verfahren. Diese wurden aber natürlich stetig modernisiert und weiterentwickelt. Acca Kappa steht für längst verloren gegangene Werte, die nicht selten auch von außergewöhnlicher Qualität sprechen.
Dann ist da natürlich noch die Tradition, die dem meisten Kundinnen und Kunden des Hauses zu schätzen wissen. Was hat das mit der Werbung zu tun, mag sich nun so manch einer fragen. Nichts und doch ungemein viel zugleich. Denn früher waren es nicht gewitzte Werbeplakate, schöne Models oder erotische Werbefilmchen, die Menschen dazu brachten, Luxusgüter wie Parfum zu kaufen. Es waren die Waren selbst und die Namen der Häuser, die diese vertrieben. Schon damals stand Acca Kappa für ein Haus, dessen Waren es sich zu besitzen lohnte. Denn sie sprachen von Luxus und Reichtum, die man besitzen musste, um diese erwerben zu können. Hinzu kam natürlich die Mundpropaganda, derer sich schon im 19. Jahrhundert zahlreiche namhafte Häuser gewiss waren. Noch heute setzt Acca Kappa auf diese Dinge. Ab und an werden die Produkte mit ausgewählten Fotos beworben, diese üben sich aber stets in Minimalismus und zeigen ausschließlich die Produkte und gegebenenfalls wertvolle Inhaltsstoffe. Bekannte Gesichter sucht man hier vergebens.