Wunschliste Telefon 0800 / 5550025
alle Preise inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten  ·  1 Ersparnis gegenüber dem Preis auf parfumagic.de (Panda Perfumes Ltd.) vom 20.03.2019 03:55 Uhr

Ein verrückter Kuss

Cartier kreiert mit dem Baiser Fou einen Duft, der vor Frische und Feminität nur so sprüht. Übersetzt bedeuten die Worte Baiser Fou "verrückter Kuss". Es gibt kaum Begriffe, die diesen sinnlichen Duft mit seinem ganzen Wesen treffender beschreiben würden.
Die fruchtige Lebendigkeit der Himbeere in der Kopfnote schafft ein Gefühl von ersten Sonnenstrahlen nach einem langen Winter. Wie ein sich öffnender Vorhang, der die Dunkelheit der kalten Jahreszeit vertreibt, tritt diese Duftfacette in den Vordergrund und umgibt seine Trägerin mit einer aufregenden Atmosphäre. Ein Hauch von Frühling liegt in der Luft. In der Herznote paart sich die grazile Orchidee hinzu und schafft eine harmonische Verbindung zum frischen Aroma. In der Basisnote komplettieren süße Vanille sowie sinnliche weiße Schokolade den Wohlgeruch und lassen das Cartier Baiser Fou zu einem perfekt abgerundeten Dufterlebnis werden.
Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:
Das Zusammenspiel der einzelnen Noten entwickelt sich zu einer einmaligen Aura, gespickt mit blumigen Akkorden und femininer Intensität. Die geschmackvolle Parfumkreation eignet sich sowohl wunderbar für den alltäglichen Gebrauch als auch für festliche Anlässe in angenehmer Gesellschaft. Er vermittelt jugendliche Leichtigkeit und unterstreicht die leidenschaftliche Weiblichkeit seiner Trägerin. Ein ungestümer Kuss unter wärmender Frühlingssonne gepaart mit der einzigartigen Magie des Moments - das fasst den Duft Cartier Baiser Fou mit wenigen und doch treffenden Worten zusammen.
aller Kunden bewerten
Cartier Baiser Fou positiv
4 oder 5 Sterne

5 von 5 Sternen — basierend auf 2 Kundenmeinungen

Kommentar von vom
Super toll
Super Parfum zum super Preis! Tolle Verpackung! Alles super! Der Duft hält auch den ganzen Tag und duftet sehr gut für Leute, die schwere Düfte mögen. Ich empfehle dieses Parfum einfach weiter. Cartier Düfte sind einfach die Besten. Ich bin noch nie auf die Fresse gefallen beim Kauf eines Cartier Duftes.
Kommentar von vom
Wunderschöner Duft für den Winter
Von der ersten Probe an bin ich verliebt in diesen Duft - zart, süß und elegant. Weiße Schokolade trägt Orchideen, ganz schön anhaltend.

Die Nase Mathilde Laurent

Wenn Mathilde Laurent sich daran macht, einen neuen Duft zu kreieren, ist ein Erfolgserlebnis zumeist vorprogrammiert. Nicht nur durch ihre langjährige Erfahrung als hauseigene Parfümeurin von Cartier Parfums ist die gebürtige Französin eine Koryphäe auf ihrem Gebiet. Auch ihre ureigenen Instinkte zur Entwicklung hochwertiger Düfte, ihre fundierten Kenntnisse, geprägt durch ihr Biologie- und Chemiestudium sowie ihre Passion für Herausforderungen in der Schöpfung neuer, unkonventioneller Zusammenstellungen, machen die Designerin zu einer absoluten Expertin.
Nach ihrer universitären Ausbildung fand Mathilde Laurent schnell ihren Platz am Institut Supérieur du Parfum des Cosmétiques et des Aromes im französischen Versailles. Sie sammelte anschließend weitere wertvolle Erfahrungen in der Zusammenstellung von Düften bei Guerlain. Im Jahre 2005 stieß sie schließlich zu Cartier, wo sie seitdem exklusive Wohlgerüche für ein gehobenes Klientel erzeugt.
Von ihrem Können profitieren nicht nur das Duft-Label, sondern ebenso alle Liebhaberinnen und Liebhaber der hochwertigen Dufterlebnisse. Ein Hauptaugenmerk Laurents liegt auf der harmonischen Zusammenführung ursprünglicher, traditioneller Aromen mit gewagten Neukonstruktionen. Dieses gelingt der Parfümeurin im Jahre 2017 mit dem Cartier Baiser Fou meisterhaft. Auch dieser Duft lehnt sich in seinem Charakterwesen an die Kompositionen von Cartier und der ganz eigenen Handschrift von Mathilde Laurent an. Die Duft-Designerin versucht, sich bei der Zusammenstellung an die leidenschaftliche Wildheit und die Süße eines Kusses zu orientieren und setzt sich zum Ziel, diese Emotionen auf den Geruchssinn zu übertragen. Dass dies eine große Herausforderung an ihr Können ist, spornt die Parfümeurin nur noch weiter an und ermöglicht am Ende ein neues, aufregendes Meisterstück.

Ein stilvoller Flakon

So wie das Aroma des Duftes Cartier Baiser Fou der Nase schmeichelt, so entzückt der Flakon der Kreation das Auge. Klare Linien harmonieren mit sanften Rundungen und frechen Akzenten. So lässt sich die äußere Gestalt des Parfums zusammenfassen. Keine grellen Farben oder extrovertierten Motive lenken von der Schönheit und Anmut des Cartier Basier Fou ab.
Das Glas des Flakons ist durchsichtig und wirkt solide und kraftvoll. Einzige Blickpunkte stellen der dicke, robuste Glasboden und der luxuriöse, goldfarbene obere Verschluss dar. Ein eingesetzter rosa-roter Stein rundet das elegante Design ab und sorgt für einen farblichen Eyecatcher. Das bringt die verspielte Facette des Duftes vortrefflich und kokett zum Ausdruck. Der edle, eingravierte Cartier Schriftzug, in typisch stilvoller Darstellung, ziert die Vorderseite des Eau de Parfum Sprays und lässt keinen Zweifel daran aufkommen, dass es sich bei dem Cartier Baiser Fou um ein qualitativ hochwertiges Produkt handelt. Der Flakon des Cartier Baiser Fou steht exemplarisch für die stilvollen Eigenschaften der Marke und deren Liebhaberinnen.

Luxus für Nase und Augen

Als zweiten Launch aus der Cartier Baiser Serie stellt des Luxuslabel 2017 seine neueste Kreation vor: das Cartier Baiser Fou. In Anlehnung an den Vorgänger aus der Duftreihe - dem Baiser Volé - ist auch das Cartier Baiser Fou mit dem Kuss Thema versehen.
Um die Vorfreude auf die Vorstellung des neuen Parfums zu steigern, ließen die Werbefachleute der Marke Cartier, plakatierte Reklame für den Duft entwerfen. Diese zierte insbesondere hoch frequentierte Lokationen mit hohem Bekanntheitsgrad, wie zum Beispiel das Schaufenster des Londoner Traditionskaufhauses Harrods. Dass es sich um ein charakteristisches Produkt in typischer Cartier-Manier handelt, ist beim Anblick des Kampagnenplakates schnell klar. Die leidenschaftlich weiblichen Merkmale des Cartier Baiser Fou werden vortrefflich inszeniert.
Bei der Motivwahl setzt Cartier auf die Andeutung eines zarten und anmutigen Damengesichts mit leuchtenden, verführerisch vollen Lippen. Zu dem Hauptmotiv gesellen sich sinnliche, lilafarbene Orchideenblüten. Sie weisen auf das Hauptcharakteristikum hin und verraten, dass es sich um einen blumigen, süßen Duft handelt. Der Cartier Schriftzug, in der bewährten und bekannten, geschwungenen Schriftart, prangt zielsicher im oberen Bereich und wird vollendet durch die Abbildung des eleganten Parfumnamens.
Das Gesamtbild der Werbekampagne strahlt pure Reinheit, intensive Weiblichkeit und Naturverbundenheit aus. Cartier setzt mit dieser Publicity weiterhin auf luxuriöse Aspekte und bleibt seinem extravaganten Stil treu. Dabei stehen materielle Gesichtspunkte in erster Linie im Hintergrund und das Hauptaugenmerk wird auf das graziöse Naturell des weiblichen Individuums gelenkt. Sowohl fragile Zartheit, herzliche Sanftheit sowie süße Unschuld, als auch starkes Selbstbewusstsein sind Trägerinnen der Cartier Düfte ein wichtiges Bedürfnis. Dieses versucht der Dufthersteller stetig in seine Neuentwicklungen einzubringen, was ihm auch bei diesem exzellenten Duft vortrefflich gelungen ist.