Wunschliste Telefon 0800 / 5550025
alle Preise inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten  ·  1 Preis auf parfumagic.de (Panda Perfumes Ltd.) vom 16.06.2019 03:58 Uhr und daraus abgeleitete prozentuale Ersparnis

Der kostbarste Duft der Welt

Der englische Designer Clive Christian erfüllte sich 1999 einen Lebenstraum: Er erwarb die Crown Parfümerie, die von Queen Victoria 1872 das Prädikat zur Herstellung königlicher Parfums erhalten hatte. Der für ausschweifenden Luxus bekannte Innenausstatter ließ seinen Parfümeuren freie Hand: Sie sollten ein Parfum mit den hervorragendsten Ingredienzen der Welt kreieren.
Heraus kam eines der teuersten und exklusivsten Parfums der Welt: Clive Christian No. 1 for Women. Die über 200 Zutaten sind allesamt rein natürlichen Ursprungs und stehen ganz im Zeichen der hohen Parfümeurs-Kunst der Viktorianischen Zeit, eine Hommage an die royale Vergangenheit der Crown Parfümerie.
Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:
Das Bouquet des Clive Christian No. 1 for Women ist sehr reichhaltig. Die würzig-fruchtige Kopfnote setzt sich zusammen aus echten Essenzen von Ananas, Pflaume, Mirabelle, Pfirsich, Bergamotte, Zitrone, Kardamom und schließlich Piment. Auf einer duftigen Basis aus Vanille, Benzoeharz, Tonkabohne, Zedernholz, Sandelholz, Ambra sowie Moschus steht eine verschwenderische, blumige Herznote aus Rose, Jasmin, Ylang-Ylang, Iris, Nelke und Orchidee. Kein Parfum der Welt besitzt mehr kostbare Essenzen als das Clive Christian No. 1 for Women, das sich somit zweifelsohne "No.1" nennen darf.

Der französische Wirnelwind hinter dem Duft

Der britische Innendesigner Clive Christian wollte ein Parfum kreieren, das seinesgleichen sucht. Für ihn steht die Parfümeurs-Kunst auf gleicher Ebene mit erlesenen Musikkompositionen und kunstvoller Malerei. Er wollte ein Parfum erschaffen, das unübertroffenen Luxus vergangener Zeiten für moderne, selbstbewusste Damen des 21. Jahrhunderts zugänglich macht.
Für die Erschaffung des teuersten Parfums der Welt engagierte der Designer die eigenwillige Französin Patricia Choux. Diese kam bereits im zarten Alter von zehn Jahren in der Parfumhauptstadt Grasse mit dem Parfümeurs-Kunstwerk in Kontakt. Nachdem die Globetrotterin rund um die Erde gereist war und überall auf der Welt die exotischsten Aromen kennenlernen durfte, wusste sie, dass der Beruf der Parfümeurin ihre Bestimmung war.
Der charakterstarke Wirbelwind, der in seiner Freizeit gerne Marathon läuft, hatte bei der Herstellung des Clive Christian No. 1 for Women völlig freie Hand. So wurden keine Kosten und Mühen gescheut, um der Parfümeurin die edelsten Zutaten aus reinen, natürlichen Essenzen für ihre Arbeit zur Verfügung zu stellen.
Heraus kam ein unbeschreiblich reichhaltiges, luxuriöses Parfum im orientalischen Stil, gepaart mit floralen und auch hellen Duftnoten. Patricia Choux ließ ihrer Kreativität freien Lauf und erschuf eine feminine, sinnliche und zugleich leicht-blumige Komposition, die sowohl im Winter, als auch an lauen Sommerabenden den Charakter einer selbstbewussten, modernen Dame unterstreicht. Der Duft umweht seine Trägerin mit langanhaltendem Luxus und ist ein edler Begleiter zum Dinner, zum Shopping oder im wichtigen Meeting. Der Duft ist zeitlos und mit seinem ungewöhnlich reichhaltigen Bouquet reiner, natürlicher Inhaltsstoffe den Düften der englischen Upper Class des 19. Jahrhunderts nachempfunden.

Ein gekrönter Flakon

Auch der Flakon des Clive Christian No. 1 for Women sprüht vor Luxus. Er wirkt sehr edel und scheint mit purem Gold übergossen zu sein. Das eckige Fläschchen mit schmalem Hals wird von dem Deckel in Form einer goldenen Krone überragt, die der Parfümerie einst von Queen Victoria als Prädikat verliehen wurde. Auf dem goldenen Flakon prangt der Löwe, ein Teil des britischen Wappens, in dem der Löwe zusammen mit einem Einhorn auftaucht. Selbstverständlich ist auch der Löwe, wie die gesamte Beschriftung in glänzendem Gold gehalten. Unter dem Schriftzug "No.1, Clive Christian" steht: The feminine perfume of the perfect pair. Dies ist eine Anspielung auf die Kombination des Clive Christian No. 1 for Women mit seinem maskulinen Pendant, das ebenso luxuriös ist. Der goldene, aufsehenerregende Flakon ist eine Zierde für jedes Bad und jeden Schminktisch. Er strahlt den überschwänglichen Luxus eines der teuersten Parfums der Welt nach außen hin aus.

Sondereditionen für das teuerste Parfum der Welt

Das Parfum Clive Christian No. 1 for Women ist als eines der teuersten Parfums der Welt selbstverständlich einem exklusiven Personenkreis vorbehalten. Somit findet sich keine gewöhnliche Fernsehkampagne oder ein Zeitungsinserat, wie für jedes beliebige andere Parfum. Clive Christian setzt auf künstlerische Interpretation.
So ist es nicht verwunderlich, dass er 2006 eine Sonderedition seines Meisterwerkes herstellen ließ und diese in die Hand exklusiver Sammler gab. Eine Kollektion dieser Edition ist in den Galeries Lafayette in Paris zu bewundern. Das teuerste Parfum der Welt befindet sich hier in einem luxuriösen Kristallflakon und besitzt einen Deckel aus einem 5-karätigem weißen Diamant und eine Manschette aus 18 Karat Gold. Es wird streng bewacht, unter Glas ausgestellt und lediglich mit Samthandschuhen berührt.
In den sozialen Medien ist ein Werbefilm zu finden, in dem diese exklusive Sonderedition vorgestellt wird. Untermalt wird der dramatisch ausgeleuchtete Film mit mitreißender Musik im James-Bond-Stil. Der Film beleuchtet den Ausstellungsraum der Galerie, der mit dicken Teppichen ausgekleidet ist und mit kristallklaren Lichtspots erhellt wird. Die edlen Flakons der gesamten Kollektion glänzen im Licht und der Kristallflakon des Clive Christian No. 1 for Women überstrahlt alle.
Der Wert dieser luxuriösen Sonderedition kann sich mit exklusiven Sportwagen messen. Der Inhalt dieses herrlichen Flakons ist selbstverständlich derselbe edle Duft, der sich in der kleinen, Gold schimmernden Flasche für Zuhause verbirgt.
Die ungewöhnliche Webekampagne erlaubt einen Blick in die luxuriöse Welt des Christian Clive und ermöglicht dem Zuschauer, einen ganz besonderen Augenblick der Designgeschichte mit eigenen Augen zu erleben. Dieses unübertroffene Meisterwerk der Parfümeurs-Kunst ist zugleich eine Hommage an den Glanz vergangener Zeiten.