alle Preise inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten  ·  1 Ersparnis gegenüber dem Preis auf parfumagic.de (Panda Perfumes Ltd.) vom 20.01.2019 03:56 Uhr

Zitrisch und frisch - Die Duftserie The Different Company Limon de Cordoza

Es ist ein angenehm erfrischendes, zitrisches Erlebnis, das sich sofort mit diesem Duft aufbaut. Er wirkt angenehm leicht und belebend, punktet aber dennoch auch mit einer gewissen Tiefe und nicht zuletzt auch einer gehörigen Portion Raffinesse. Die Duftserie The Different Company Limon de Cordoza hängt ganz dem Sommer und den verführerischen Aromen des sonnigen Südens nach. Die Kopfnote eröffnet dabei mit Anklängen an Bitterorange und Mandarinenschalen. Saftig und üppig wirkt das, ohne einen auch nur ansatzweise zu erschlagen. Ergänzt wird das fruchtig-zitrische Spiel durch Noten von frischer Minze und schwarzem Pfeffer. In der Herznote entfalten sich dann elegant Freesie und Neroli. Die Basisnote wiederum wird von einer durchaus raffinierten, in sich vollkommen stimmigen Mixtur aus Guajakholz, Patchouliblatt und Vetiver bestimmt. Insgesamt ist der Duft von großer Leichtigkeit und einer subtilen Eleganz geprägt. Die frischen Zitrusnoten dominieren eindeutig, werden aber stets von einer gewissen Würze grundiert. Keine Frage: Die Duftserie The Different Company Limon de Cordoza ist ein herrliches Sommerparfum. Es wirkt inspirierend wie ein erfrischender sommerlicher Cocktail, macht Laune und sorgt für ein sehr angenehmes Gefühl an heißen Tagen. Kein Wunder also, dass es immer mal wieder mit einem leckeren Mojito verglichen wird.
Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:

Die Parfumeurin von The Different Company Limon de Cordoza ist Emilie Bevierre-Coppermann

Die Nase hinter der Duftserie The Different Company Limon de Cordoza ist die junge französische Parfumeurin Emilie Bevierre-Coppermann. Ihr ist nach eigenen Angaben schon im zarten Alter von 13 Jahren klar geworden, dass die Welt der Düfte einmal ganz die ihre sein wird. Um den Traum, eine große Parfumeurin wahr werden zu lassen, studierte sie nach der Schule zunächst Chemie und besuchte dann das Internationale Institut für Parfums, Kosmetik und Aromen von Versailles. Offenbar mit viel Erfolg. Das Handwerk und das Wissen, das sie sich auf diese Weise angeeignet hat, bildet in Kombination mit einem hohen Maß an Kreativität und einem sicheren Gespür für Düfte die Grundlage für ihren Erfolg. Emilie Bevierre-Coppermann hat zwischenzeitlich eine enorme Vielfalt an Düften kreiert. Dazu gehören beispielsweise Amarige Ylang Ylang 2006 von Givenchy, Collection Extraordinaire - Bois d'Iris von Van Cleef & Arpels, Fruit d'Amour Turquoise von Emanuel Ungaro oder auch Jeans Style Woman von Esprit und Kapsule Floriental von Lagerfeld. Allen ihren Düften gemeinsam ist, dass sie stets überraschen und nicht zuletzt auch geheime Sehnsüchte wecken oder gar erfüllen. Genau das will die junge Frau denn auch. Sie suche ständig nach neuen Inspirationen und verlasse sich dabei gerne auf ihre weibliche Intuition, sagt sie. Dabei ist sie durchaus auch mutig und probiert ungewöhnliche Kombinationen aus. Kein Wunder also, dass die Verantwortlichen in der Parfumindustrie und viele Kollegen in den höchsten Tönen von Emilie Bevierre-Copperman und ihren Kreationen schwärmen.

Der Flakon: Ein schlichtes, aber eindeutiges Statement

Gegensätze ziehen sich bekanntlich an. Der durchaus imposante Flakon der Duftserie The Different Company Limon de Cordoza steht jedenfalls in einem auffälligen Kontrast zur Leichtigkeit seines Inhalts. Besonders dickwandiges, transparentes Glas umschließt dabei die zart schimmernde Flüssigkeit. Im Zusammenspiel mit dem aus drei Ringen bestehenden Verschluss wirkt das mächtig und auch etwas schwer. Thierry de Baschmakoff, der für das Design des Flakons verantwortlich ist, wollte damit wohl ein eindeutiges Statement abgeben: In diesem Gefäß wird eine zarte Kostbarkeit aufbewahrt, die geschützt und bewahrt werden muss. Ein Schuss gestalterischer Ironie dürfte außerdem dabei sein. Der ansonsten angenehm schlichte Tresor verleiht der Duftserie The Different Company Limon de Cordoza damit eine zusätzliche Wertigkeit. Er liegt außerdem erstaunlich gut und sicher in der Hand. Dass dieser Flakon dabei auch noch gut auf dem Schminktischchen oder im Badezimmer aussieht schadet natürlich auch nicht. Klassisch und durchaus beeindruckend wirkt - und nicht zuletzt auch zeitlos.

Eine Werbekampagne ohne Schnickschnack, aber mit Ideen

Die Duftserie The Different Company Limon de Cordoza ist ein junges, modernes Produkt. Das zeigt sich nicht zuletzt an der Werbekampagne, die zu ihrer Markteinführung im Jahr 2012 gestartet wurde. Der Hersteller schien dabei hauptsächlich auf virales Marketing gesetzt zu haben. Zwar gab es auch Anzeigen in Publikumszweitschriften, jedoch ist von einem eigenen Werbespot nichts bekannt. Auch ein bekanntes oder zumindest hübsches Gesicht, das für den Duft wirbt, gibt es nicht. Stattdessen stehen der Flakon und damit natürlich auch das Parfum selbst ganz im Mittelpunkt der Inszenierung. Auffallend oft wird das Motiv von einem Glas mit Mojito begleitet bzw. flankiert. Klar, dass damit sommerliche und karibische Assoziationen geweckt werden sollen. Auch die kleine Geschichte, die sich um die Duftserie The Different Company Limon de Cordoza dreht, geht in diese Richtung. Im Internet verrät der Hersteller, was man schon ahnen konnte - nämlich, dass es weder eine Zirtrusfrucht mit dem Namen Limon noch einen Ort oder eine Stadt Cardoza gibt. Beides entspringt ganz einfach der Fantasie der Macher, passt aber wie die sprichwörtliche Faust aufs Auge zum eindeutigen Charakter dieses Duftes. Da die Geschichte dahinter auch gezielt in die Öffentlichkeit getragen wird, geht es wohl nicht zuletzt darum, die Fantasie und die Intelligenz potenzieller Kunden anzusprechen. Merke: Wenn du heute etwas verkaufen möchtest, tust du gut daran, eine kleine Story zu erzählen und die Konsumenten emotional-sinnlich anzusprechen. Genau das ist mit der Werbekampagne für die Duftserie The Different Company Limon de Cordoza sicherlich gelungen.