Wunschliste Telefon 0800 / 5550025
alle Preise inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten  ·  1 Preis auf parfumagic.de (Panda Perfumes Ltd.) vom 15.09.2019 04:00 Uhr und daraus abgeleitete prozentuale Ersparnis

Thierry Mugler Alien Fusion - wenn Sonne und Mond eins werden

Wenn sich das seltene Schauspiel einer Sonnenfinsternis am Himmel ereignet, verleiht es der Atmosphäre eine mystische Stimmung voller Zauber. Dieses besondere Himmelsschauspiel hat Thierry Mugler in seinem neuen Duft Alien Fusion eingefangen. Orientalische Noten verschmelzen mit floraler Frische und würziger Süße. Dabei ist Thierry Mugler Alien Fusion kein schlichtes Remake des epochalen Duftes Alien. Alien Fusion ist ein eigenes Meisterwerk, das mit orientalisch-würzigen Noten durch und durch extravagant ist.

Thierry Mugler Alien Fusion eröffnet stark mit den sinnlichen Kopfnoten Ingwer und Zimt. Hier steht das ätherische Prickeln des Ingwers im Gegensatz zum süß-warmen Zimt. Die Herznoten bestehen aus Orangenblüte und Tuberose, was dem Duft einen frisch-floralen Grundtenor verleiht. Die Basisnoten weißer Amber und Vanille greifen den orientalischen Charakter des Parfums erneut auf und schenken ihm zusätzliche Wärme und leichte Sinnlichkeit.

Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:

Mit Thierry Mugler Alien Fusion bringt Mugler einen Duft auf den Parfummarkt, der die Extravaganz und die Mystik seiner Trägerin unterstreicht. Anders als der Duft Thierry Mugler Alien, der von Jasminnoten dominiert wird, hüllt Thierry Mugler Alien Fusion seine Trägerin in eine orientalische Aura, voller Wärme und köstlicher Gewürze - und erinnert an den Zauber am Himmelszelt, wenn Mond und Sonne eins zu werden scheinen.

Thierry Mugler - eine extravagante Designerseele

Thierry Mugler, französischer Designer, 1948 in Strasbourg geboren, kann mit einem einzigen Wort beschrieben werden: Extravagant. Bis er seinen Ruf als gefragter Designer erlangt hatte, war es für Thierry Mugler ein recht steiniger Weg.

Aus einem konservativen Elternhaus stammend, dauerte es, bis er seine schillernde Persönlichkeit und seine Leidenschaft für extravagante Mode entfalten konnte. Nachdem er längere Zeit als freiberuflicher Designer tätig war, eröffnete er 1978 seine erste Boutique in Paris. Es folgten weitere Ladenlokale, unter anderem in Hamburg. Seine Haute Couture war ungewöhnlich, hatte häufig einen heroischen Charakter mit markanten Details wie Latex, Schulterpolstern und Nieten - doch sie traf den Zeitgeist. Thierry Mugler erlangte schnell internationales Interesse. Seine Kollektionen waren ungewöhnlich und ein Stück weit "nicht von dieser Welt". Heute sind einiger seiner Schöpfungen in einem Museum ausgestellt.

Was auf seine Modekollektionen zutraf, gilt für seine Parfums bis heute. Sein erster Duft Thierry Mugler Angel war so besonders und außergewöhnlich, dass er sich damals allein in Frankreich häufiger verkaufte als der olfaktorische Evergreen Chanel No. 5. Sein Parfum Thierry Mugler Alien, das 2005 auf den Markt kam, schloss an den Erfolg von Angel nahtlos an.

Wie kaum ein anderer Designer beweist Mugler eine Nase für charakterstarke, hervorstechende Parfums. An der Entwicklung des neuen Duftmeisterwerks Thierry Mugler Alien Fusion waren die Parfumdesigner Fanny Bal und Dominique Ropion beteiligt. Fanny Bal war Schülerin des erfahrenen Dominique Ropion. Gemeinsam waren sie beispielsweise auch für Biotherm tätig. Aus Dominique Ropions alleiniger Duftfeder stammt My Queen von Alexander McQueen und Euphoria von Calvin Klein. Fanny Bal entwickelte Givenchy L'Interdit und Esprit Pure Summer.

Ein Flakon wie eine feuerrote Sonne

Der Flakon von Thierry Mugler Alien Fusion ist ebenso extravagant und außergewöhnlich wie der Duft selbst. Er erinnert stark an Thierry Mugler Alien, doch er unterscheidet sich in Details. Der einem Tresor ähnlichem, rechteckige Flakon ist aus transparentem Glas gefertigt, das feuerrot leuchtet. Im Kontrast dazu finden sich goldene Details am Kopfstück des Flakons und auch der Zerstäuber glänzt in einem polierten Goldton. Der Sprühkopf kommt ohne Verschlusskappe aus. Ein leichter Fingerdruck auf den Zerstäuber genügt und der Duft versprüht sich wohldosiert. Auf der Vorderseite des Flakons ist der Parfumname "Alien" in einem doppelten, gespiegelten Schriftzug eingelassen. Er wirkt im Vergleich zum feuerroten Glas dezent, fast schon unauffällig.

Anders als der Flakon von Thierry Mugler Alien - der in einem matten Dunkellila gestaltet ist - erscheint der Flakon von Thierry Mugler Alien Fusion kraftvoller - wie die strahlende Abendsonne. Das leuchtende Rot lässt bereits einen Inhalt erahnen, der vor Temperament und Sinnlichkeit sprüht.

Wenn sich Sonne und Mond vereinen

Das Werbeplakat, welches für die Einführung von Thierry Mugler Alien Fusion gestaltet wurde, beweist, dass ein einziges Bild genügt, um einen komplexen Duft zu beschreiben. Anders als bei der Kampagne zu Thierry Mugler Alien, kommt Alien Fusion ohne den Einsatz eines Models aus. Zur Parfumeinführung von Muglers Alien sollte die Duftträgerin von einer außerirdisch schönen Frau symbolisiert werden. Die Werbekampagne zu Thierry Mugler Alien Fusion verzichtet auf den Einsatz einer Identifikationsfigur und setzt stattdessen auf die magische und einzigartige Wirkung eines Naturphänomens.

Die Kampagne zu Thierry Mugler Alien Fusion ist ein Eyecatcher und überzeugt bildgewaltig mit kraftvollen Farben. Gleich dem Flakon stellt die Kampagne das Parfum in einem strahlend roten Ton vor. Auf rotem Hintergrund spielt sich eine Sonnenfinsternis ab. Unter der dunkleren Mondkugel zeigt sich die Sonne in einem goldenen, leuchtenden Ring, der an züngelnde Flammen erinnert. Eine Lichtbrechung am rechten Rand des Mondes deutet an, dass die Sonnenfinsternis den Höhepunkt bereits überschritten hat. Das Strahlen der Sonne kehrt zurück und schenkt Wärme und Licht. Vor diesem überirdisch anmutenden Schauspiel thront der Flakon von Thierry Mugler Alien Fusion. Er scheint im Zentrum des Geschehens zu schweben und fügt sich farblich harmonisch in das Bild ein. In weißer Schrift ist links vom Flakon der Parfumname "Alien Fusion" abgebildet, rechts die Marke "Mugler".

Die Werbekampagne visualisiert deutlich, dass mit Thierry Mugler Alien Fusion ein Duft kreiert wurde, der gleich einer Sonnenfinsternis besonders und kostbar ist. Die Wärme der Sonne wird in den würzigen Kopf- und Herznoten interpretiert. Sie verschmilzt mit der Mystik des Mondes, der sich in den floralen Grundnoten spiegelt.