Wunschliste Telefon 030 / 12088042

Boucheron Galerie Olfactive - sechs einzigartige Düfte

Die Boucheron Galerie Olfactive setzt sich aus sechs verschiedenen Düften zusammen, nämlich aus Iris de Syracuse, Tubéreuse de Madras, Oud de Carthage, Néroli d' Ispahan, Ambre d'Alexandrie und Vanille de Zanzibar. Jeder Duft enthält Ingredienzien aus verschiedenen Regionen.
Der erste Duft, Iris de Syracuse, beginnt mit einer Kopfnote aus frischer Mandarine, saftiger Birne und Schwarzem Pfeffer. Das Herz setzt sich aus Iris-Concrete, Heliotrop und Jasmin zusammen. Die Basis bilden weißer Moschus, cremige Vanille und intensives Patchouli.
Tubéreuse de Madras gehört ebenfalls zur Boucheron Galerie Olfactive und setzt sich aus Orangenblüte, Veilchenblatt und Passionsfrucht in der Kopfnote, Ylang-Ylang, exotischem Frangipani und Tuberose im Herzen und Vanille, Sandelholz und Tuberose-Absolue in der Basis zusammen.
Oud de Carthage startet die Kopfnote mit kostbarem Weihrauch und Honig. Das Herz wird von Tonkabohne und Labdanum-Absolue dominiert. Die Basis rundet mit feinem Leder und Oud ab.
Néroli d' Ispahan beginnt seine Kopfnote mit Grünem Kardamom, frischem Ingwer und Elemiharz. Das Herz ist eine Kombination aus Neroli, Rosa Pfeffer und Zistrose, während die Basis mit weißem Moschus, Patschuli und Ambrox abrundet.
Ambre d'Alexandrie ist ein weiterer Teil der Boucheron Galerie Olfactive und zeigt sich mit einer Kopfnote aus Vanille, Shisha-Dampf und Benzoe. Das Herz ist von Amber und Labdanum geprägt, die Basis von Moschus und Ambra.
Der letzte Duft der Boucheron Galerie Olfactive heißt Vanille de Zanzibar und startet mit einer Kopfnote aus Mandarine, Birne und Jasmin. Im Herzen vereinen sich Heliotrop, Perubalsam und Bourbon-Vanille. Die Basis ist eine Kombination aus Patchouli, Sandelholz und weißem Moschus.

Die Nasen hinter den Düften

Die Düfte der Boucheron Galerie Olfactive wurden von verschiedenen Meisterparfümeuren kreiert, nämlich von Nathalie Lorson, Christophe Raynaud, Dominique Ropion, Fabrice Pellegrin und Jean-Christophe Hérault.
Nathalie Lorson hatte schon immer einer Vorliebe für Experimente mit den unterschiedlichsten Ingredienzien. Die französische Parfümeurin wurde in Grasse geboren, sodass ihr die Liebe zu Düften schon in den Genen lag. Bereits ihr Vater war als Chemiker für das renommierte Unternehmen Roure Bertrand Dupont tätig. So konnte sie schon als kleines Mädchen in die Welt der Düfte eintauchen und fand so ihre Berufung. 1980 begann sie den ihr vorbestimmten Weg zu beschreiten.
Christophe Raynaud begann seine Karriere als Parfümeur 1990, als er sich an der ISIPCA in Versailles ausbilden ließ. Während seines Studiums arbeitete er in Teilzeit gemeinsam mit Michel Almairac für Creations Aromatiques. 1993 startete er dann seine Tätigkeit für Drom Fragrances International und arbeitete dort als Junior-Parfümeur. Er blieb dort bis zum Jahr 2000 und wurde von Symrise angestellt. Seit 2007 arbeitet er für Givaudan.
Den Namen des Starparfümeurs Dominique Ropion kennen nur wenige Menschen, doch seine Düfte sind unzähligen Mädchen bekannt, weil sie ihnen täglich begegnen. Fabrice Pellegrin ist ebenfalls in Frankreich geboren und der Sohn eines Parfumeurs. Seine Karriere startete er bei Robertet. Später arbeitete er für Mane bevor er 2008 zu Firmenich ging.
Jean-Christoph Herault wuchs in Frankreich auf und wohnte in direkter Nähe zur Duftindustrie. Sein Vater stellte damals zwar Konzentrate für die Parfumindustrie her, war aber selbst kein Parfümeur. So kam Jean-Christoph Herault kaum mit dieser Branche in Berührung. Das änderte sich jedoch, als er ein Teenager war. Damals schenkte ihm sein Vater den Duft Joop for Men.

Die eleganten Flakons

Die Flakons der Boucheron Galerie Olfactive sind einheitlich gestaltet und unterscheiden sich zum Teil lediglich durch die Farbe. Jeder Flakon wurde in zylindrischer Form designt und ist transparent, sodass er einen Blick auf die kostbare Flüssigkeit in seinem Inneren preisgibt. In der Mitte befindet sich ein kleines Rechteck, auf dem die Namen des Herstellers und des jeweiligen Dufts zu lesen sind. Der Flakon der Boucheron Galerie Olfactive ist in der Höhe des Verschlusses mit drei goldenen Ringen ausgestattet, die von unten nach oben immer kleiner werden. Er befindet sich auf einem goldenen Hals und ist weiß. Unten ist er breit und wird nach oben hin immer schmaler. Das Erscheinungsbild der Flakons wirkt sehr elegant und edel, auch wenn es sich zurückhält und dezent ist. Doch gerade diese Eigenschaften schenken ihnen eine sehr stilvolle Optik. Das ist auch der Grund, warum die Flakons der Boucheron Galerie Olfactive perfekt in jedes Bad passen und dort die Atmosphäre unweigerlich aufwerten.

Boucheron: Qualität und Luxus

Aktuell stehen keine Werbespots für die Düfte der Boucheron Galerie Olfactive zur Verfügung.
Die Produkte des Herstellers werden manuell hergestellt und sind von exklusiver Qualit??t geprägt. Dazu gehören Juwelen, Uhren, aber auch Düfte. Der Name Boucheron ist bereits seit Jahrhunderten ein Synonym für Luxus. Bereits zu Beginn spezialisierte sich das Unternehmen auf gut betuchte Kunden. Gegründet wurde Boucheron 1858 von Frederic Boucheron in Paris.
Doch mittlerweile wird dieser Name nicht mehr nur für Schmuck, sondern auch für kostbare Duftkreationen verwendet, die ebenfalls Luxus verkörpern. Diese sind mit hochwertigen Ingredienzien angereichert und wecken tiefe Sehnsüchte. Bereits die ersten Kollektionen, die das Haus verkaufte, wurden in Geschäften angeboten, die ausschließlich kostbaren Schmuck vertrieben. Dazu gehörte auch der Juwelier Tiffany. Schon zur damaligen Zeit wurden im Familienunternehmen wertvolle und unvergleichbare Schmuckkollektionen entworfen, die mit kostbaren Edelsteinen bestückt waren.
Gegen Ende des 19. Jahrhunderts entschloss man sich bei Boucheron auch wunderbare Duftkompositionen zu kreieren, die perfekt zum Schmuck passten und zusätzlich Exklusivität zum Ausdruck ausdrückten. Boucheron bietet elegante Düfte für Damen und Herren an. Sie sind in mit modernen Fruchtnoten, sympathischer Frische und eleganten Blumennoten angereichert. Aus diesen Ingredienzien entstehen dann luxuriöse Düfte, die zu einem wahren Gesamtkunstwerk werden. Sie wecken die Sinnlichkeit und Anmut in ihren Trägerinnen und Trägern.
Das Unternehmen achtet nicht nur bei den Düften, sondern auch beim Flakon-Design auf jedes noch so kleine Detail. Auf diese Weise werden kostbare Schmuckstücke erschaffen, die einen wunderbaren Inhalt beherbergen. Neben der Boucheron Galerie Olfactive bietet der Hersteller noch viele weitere hochwertige Düfte für Damen und Herren an, die von floralen Noten geprägt sind und seinen Verwenderinnen und Verwendern schmeicheln.