Keine Ergebnisse Ergebnis: Ergebnisse:
Trusted Shops zertifiziert
Dieser Shop erfüllt die TS Richtlinien und bietet 30 Tage Käuferschutz. Mehr Informationen

Goldfield & Banks Desert Rosewood

Der Duft +

Goldfield & Banks Desert Rosewood: Hommage an die Wüste

Trockener Sand, der Wind weht heiß ins Gesicht und vor den Augen erstreckt sich die unendliche Weite der australischen Wüste. In sanften Hügeln führt der Weg die Dünen hinauf und hinunter. Die Sonne scheint gleißend vom Himmel und taucht den Sand in ein tiefes, orangenes Licht. Im Goldfield & Banks Desert Rosewood spiegeln sich die rauen und weichen Seiten der australischen Wüste wider. Australisches Wüstenrosenholz, sizilianische Mandarine, indischer Kardamom, laotisches Benzoe, indonesisches Patchouli und Vanille von den Komoren vereinen sich zu einem einzigartigen Unisexduft. Warm, leicht süß und würzig verführt der Duft und polarisiert zugleich. Goldfield & Banks Desert Rosewood überzeugt mit einer guten Sillage und Haltbarkeit und punktet beim Ausgehen sowie im Alltag. Eine harmonische Komposition mit einer leichten Boozynote.

Das Goldfield & Banks Desert Rosewood wird im Signature-Flakon des Labels abgefüllt. Bei der australischen Nischenmarke spricht das Parfum für sich: Die Glasfläschchen sind transparent, um der Farbe des Elixiers seinen Raum zu geben. Das Desert Rosewood erstrahlt in einem intensiven Orange. Der Flakon ist ein klarer Quader, der in einem goldenen Zerstäuber gipfelt. Die Schutzkappe wird aus dunklem Holz gefertigt, der mit seiner runden Form das Gegenstück zum kantigen Flakon bildet. Auf der Vorderseite fällt das Etikett mit seinem gezackten Rand auf. Der Name des Parfums und des Labels erscheinen vertikal darauf. Der tiefe Orangeton des Papiers greift die Farbe des Parfums auf und erinnert an Wüstensand.

François Merle-Baudoin gehört zu den unbekannten Parfümeuren. Dabei stammt er aus einer Linie erfolgreicher Duftproduzenten aus Grasse. Sein Großvater schuf das legendäre Anaïs Anaïs. Merle-Baudoin blickt auf eine fünfundzwanzigjährige Karriere zurück und dennoch sind nur eine Handvoll Düfte von ihm dem breiten Publikum bekannt. Seine Werke umfassen mehrere Parfums von Fragrance du Bois, darunter Oud Noir Intense und London Spice. Darüber hinaus schuf er das Goldfield & Banks Desert Rosewood sowie die Düfte Pacific Rock Moss, Blue Cypress, White Sandalwood und Southern Bloom des australischen Labels. Seine Erfahrung stellt er in seiner Anstellung bei SARL Creative Scents und SARL Creations and Perfumes unter Beweis.

Nischenlabel wie Goldfield & Banks erscheinen selten mit großangelegten Werbekampagnen im Fernsehen oder den Printmedien. Sie vertrauen auf Social Media, wo sie ihre kreativen Ideen und ästhetischen Vorstellungen regelmäßig präsentieren. Das Goldfield & Banks Desert Rosewood wird auf mehreren Fotos auf Instagram verewigt. Eines der Bilder zeigt den Flakon des Unisexdufts auf heimischen pinken Blüten, Ästen und Blättern. Es entstand mit anderen, um die LGBTQI+ Bewegung in Australien zum Mardi Gras 2022 zu unterstützen. Ein anderes Foto zeigt den Flakon vor den Blättern und Früchten des australischen Wüstenrosenholzes, auch Buddah Wood genannt, das für den Duft nachhaltig geerntet wird. Die Bilder zeigen die Liebe des Labels zu Australien und zur eigenen Handwerkskunst.

Basisnoten:
Falsches Sandelholz
sizilianische Mandarine
Kardamom
Siam-Benzoe
Indonesisches Patchouli
Parfumeur:
François Merle-Baudoin
Erscheinungsjahr:
2016
Aktuell sind leider keine Produkte dieser Linie verfügbar.
Rechtliche Hinweise:
alle Preise inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten