Wunschliste Telefon 0800 / 5550025

Ein sehnsuchtsvoller Duft für Sie

Luxus, Eleganz und Glamour, und zwar stets auf höchstem Niveau: Dafür steht das namhafte Modehaus Gucci bereits seit vielen Jahren. Kein Wunder, wird jedes Produkt, welches das Haus anbietet, regelrecht zu Gold und erfreut sich schnell großer Beliebtheit. Auch der neue Damenduft Gucci Guilty Absolute pour Femme reiht sich in die Reihe der Erfolge ein, die Gucci bisher feiern konnte. Wie immer spricht die Kreation jedoch nicht nur von Eleganz, Luxus und Glamour allein, sondern auch von Wagnissen, Wünschen und Sehnsüchten. Warum der ungewöhnliche Name Guilty, mag sich jetzt so manche Frau fragen: Vielleicht weil sich die Trägerin des Duftes dafür schuldig bekennen soll, verführerisch zu sein. Diese Dinge korkte Gucci bei seinem Duft Gucci Guilty Absolute pour Femme in einen durch und durch edlen Flakon ein.
Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:
Dabei schuf es, verführerisch fruchtigen und chyprischen Noten sei Dank, einen recht frischen, minimal herben und dennoch sehr weiblichen Duftcharakter, der sich stark aus der breiten Masse an Düften hervorhebt. Hier vereinen sich unter anderem aufregende und sinnliche Akzente von Brombeeren, bulgarischen Rosen, Goldenwood, Nootka-Zypressen, Monarden und indischem Patchouli, bevor sie sich gemeinsam in betörenden Akzenten aus Amber ergeben.
aller Kunden bewerten
Gucci Guilty Absolute pour Femme positiv
4 oder 5 Sterne

5 von 5 Sternen — basierend auf 1 Kundenmeinungen

Kommentar von vom
Gucci Guilty Absolute pour Femme
Das Produkt ist der Wahnsinn. Ich empfehle das an alle weiter. Hält den ganzen Tag an und es riecht einfach unbeschreiblich gut.

Ein einzigartiges Talent

Die Gucci Guilty Absolute Linie und somit auch der Duft Gucci Guilty Absolute pour Femme ist als einzigartige Zusammenarbeit zwischen zwei sehr begabten Menschen entstanden: Gucci Creative Director Alessandro Michele und Parfümeur Alberto Morillas taten sich zusammen, um Guilty Absolute pour Femme zu schaffen.
Der 1950 geborene Spanier Morillas gilt als Meister seines Fachs und als Wegweiser, wenn es um die traditionelle und auch die moderne Kunst der Parfumkreation geht. Auf sein kreatives Konto gehen zeitlose Duftklassiker wie Calvin Klein CK One (mit Harry Frémont und Thierry Wasser), Marc Jacobs Daisy und Giorgio Armanis Aqua di Gio - alles Düfte, die ihresgleichen suchen. Mit Düften wie den eben genannten, aber auch mit Klassikern wie Kenzo Flower, schrieb Morillas im wahrsten Sinne des Wortes Duft-Geschichte und machte sich weltweit einen hoch angesehenen Namen in der Parfumszene.
Doch wie begann das alles? Bereits als kleine Junge zog Morillas mit seinen Eltern von Spanien in die Schweiz. In Geneva studierte er erst zwei Jahre lang Kunst, bis es in zur Kunst der Parfümerie verschlug. Sein Werdegang führte ihn unter anderem zu Häusern wie Firmenich und in Weltstädte wie Paris und New York, wo er jeweils mehrere Jahre lang lebte. Im Jahr 2003 gewann er, neben zahlreichen weiteren Preisen, den Prix François Coty für sein Lebenswerk.
Seine ersten einprägsamen Dufterinnerungen hat Morillas laut eines Interviews mit der Perfumsociety an die Weihnachtszeit: Genauer gesagt an Kuchen und Gebäck, das nach Vanille, Anis und manchmal auch Karamell duftete. Seinen Berufsweg bereitete jedoch erst viel später ein Artikel in der Zeitung, den er während seines Kunststudiums zufällig gelesen hatte.

Ein klassisches Design

Schön, kostbar und elegant wie ein seltener Edelstein präsentiert sich der eigentlich recht schlicht gestaltete Flakon, der in puncto Form und Design sehr stark an das männliche Gegenstück des Duftes Gucci Guilty Absolute pour Femme erinnert. Auch dieses nannte einen formschönen eckig und zugleich oval gestalteten Flakon sein Eigen, der durch das in das Glas eingelassene Logo des Hauses stärker ins Auge fällt, als durch das Gesamtkonzept des Flakons. Auch der schlichte und in edlem Schwarz gehaltene Verschluss trägt nachhaltig dazu bei, dass das Hauptaugenmerk beim Design der Gucci Guilty Absolute pour Femme Linie voll und ganz auf dem Flakon liegt, auch wenn dieser sich eher zurückhaltend und dennoch luxuriös präsentiert. Auf der Vorderseite des Flakons, in dessen Inneren sich die kostbare violett-rote Flüssigkeit des Parfums befindet, prankt ein in goldener Farbe gehaltene Schriftzug. Dieser setzt den Namen des Hauses und des Parfums in großen Lettern gekonnt in Szene.

Eine ungewöhnliche Liebe

In der Werbekampagne, mit welcher der edle Damenduft Gucci Guilty Absolute pour Femme angepriesen wird, sehen wir mal mehr und mal weniger bekannte Szenen aus den Werbeaufnahmen, die man bereits vom Herrenduft Gucci Guilty Absolute kennt. Auch hier sehen wir also bildschöne Menschen, die ganz offensichtlich eine sehr ungewöhnliche Beziehung führen. Denn sie alle scheinen in einer intimen Beziehung miteinander zu sein.
In den verschiedenen Clips, von denen es bei Gucci Guilty Absolute auch einen recht langen Director’s Cut gibt, sehen wir das Dreiergespann mal eng umschlungen in einer Badewanne, in einem Hotelzimmer oder aber in den Straßen Venedigs. Das "Paar" besteht aus dem bekannten Schauspieler und Sänger Jared Leto und den beiden Models Julia Hafstrom und Vera Van Herp. Inzeniert wurde der Clip von dem britischen Modefotografen und Regisseur Glen Luchford.
Der aus den USA stammende Leto dürfte den meisten als Leadsänger der überaus erfolgreichen Band 30 Seconds To Mars oder durch seine Rolle als der Joker im Blockbuster Suicide Squad bekannt sein. Julia Hafstrom stammt hingegen aus Schweden und arbeitet unter anderem mit namhaften Häusern wie Prada zusammen. Vera Van Herp wurde in den Niederlanden geboren und arbeitete bisher unter anderem für Häuser wie Gucci und Louis Vuitton.
Die Poster und Bildmotive, mit denen der Duft Gucci Guilty Absolute pour Femme beworben wird, zeigen meist nur Julia Hafstrom - und selbstverständlich den Flakon. Je nach Motiv sehen wir das schöne Model auf einem altmodisch wirkenden Sofa mit Blumenmuster sitzen oder aber auf einem Bett liegen. Der Flakon wird auf dem Bild stets neben ihr in Szene gesetzt, jedoch so, dass er sich optisch im Vordergrund befindet. Weitere Motive zeigen Leto und die beiden Frauen oder nur den Duft und einige Inhaltsstoffe, etwa Rosen.