Wunschliste Telefon 0800 / 5550025
alle Preise inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten  ·  1 Preis auf parfumagic.de (Panda Perfumes Ltd.) vom 19.09.2019 03:58 Uhr und daraus abgeleitete prozentuale Ersparnis

Leicht, elegant und doch auch maskulin

Hugo Boss Bottled Infinite wurde 2019 lanciert. Mit dem frischen und fruchtigen Duft erscheint ein neuer Flanker des Originals Boss Bottled aus dem Jahr 1998.

Der unbekannte Parfümeur mischt in der Kopfnote Zimt und Äpfel, bevor er ihnen noch eine leicht herbe Tangerine zur Seite stellt. In der Herznote treffen die mediterranen Aromen von Lavendel und Rosmarin auf harziges Patchouli. Verfeinert und abgeschlossen wird Hugo Boss Bottled Infinite durch Olivenholz und Sandelholz in der Basis. So entstand ein Duft, der sich ebenso leicht wie frisch, aber auch dezent maskulin und sehr elegant zeigt. Noch dazu ist der Duft nicht so süß, wie man bei einem Apfelduft vermuten könnte.

Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:

Hugo Boss Bottled Infinite ist kein Nischenduft, geht eher in Richtung Mainstream. Aber genau das wollte man mit diesem Duft auch erreichen. Nicht jeder möchte sich tagsüber in extreme oder sehr auffallende Düfte hüllen. Gerade im Beruf und auch in der Freizeit beweist Hugo Boss Bottled Infinite, wie wunderbar tragbar er ist. Der Duft richtet sich an alle Männer, die elegant und gepflegt durch den Tag gehen wollen, ganz unabhängig davon, ob sie Jeans oder einen Anzug tragen.

aller Kunden bewerten
Hugo Boss Bottled Infinite positiv
4 oder 5 Sterne

4,66 von 5 Sternen — basierend auf 3 Kundenmeinungen

Kommentar von vom
Angenehmer Duft
Dieser Duft von Hugo Boss ist etwas leichter als ich sie sonst kenne. Er ist klassisch gut, könnte aber für mich etwas intensiver riechen. Er ist gut für die Abende, hält aber leider nicht allzu lange an.
Kommentar von vom
Top Duft, mal ganz anders und trotzdem Bottled
Bottled in frisch, passt perfekt. Erst wie gewohnt, dann kommt die Frische. Einmal zur Probe gehabt und er ging nicht mehr aus der Nase.
Kommentar von vom
Spitzenprodukt
Schon beim Öffnen der Verpackung war ich begeistert und dann kam der Duft: wunderbare Zusammensetzung, edles Design, der Duft einzigartig. Jeden Tag ein Erlebnis und zum Wohlfühlen, so sehe ich das!

Vielfach ausgezeichnet oder doch ein junges Talent?

Der Duft-Künstler hinter Hugo Boss Bottled Infinite ist nicht bekannt. Vermarktet wird der Duft vom Parfum- und Kosmetikhersteller Coty. Bei der Auswahl der Parfümeure dürfte Hugo Boss aber immer ein kräftiges Mitspracherecht haben. Abgesehen von den Duftherstellers Takasago, Givaudan und Firmenich sind insgesamt 16 Parfümeure bekannt, die schon für Hugo Boss tätig waren.

Dazu gehören weltberühmte Nasen wie Sophie Labbé, Carlos Benaïm, Annick Ménardo, Domitille Michalon-Bertier oder Ilias Ermenidis. Aber auch weniger bekannte Duft-Künstler gehören zum Portfolio von Hugo Boss. Namen wie Will Andrews, Ursula Wandel, Bob Aliano, Alain Astori oder Pierre Wargnye sind zwar nicht weltberühmt, aber eben auch keine unbekannten in der Welt der Düfte. Vielleicht war es einer dieser Parfümeure oder jemand ganz anderes, man weiß es einfach nicht. Spekulationen sind müßig, aber sie machen in der Welt der Düfte nun einmal viel Spaß.

1985 erschien mit Boss Number One der erste Duft des Labels, dem mittlerweile gute 120 Düfte folgten. Dabei weiß kaum jemand, dass Hugo Boss nie als hochwertiges Parfumlabel gedacht war. Schließlich beginnt die Geschichte der Marke Hugo Boss 1924 als Hersteller von Uniformen und Arbeitsbekleidung, nach dem Zweiten Weltkrieg konzentriert man sich auf Herrenmode, die auch heute noch ein Schwerpunkt der Marke ist. Schnell machte sich das Label einen Namen für geradlinige und unprätentiöse Mode. Und genauso sind auch die Düfte des Labels. Der Flanker der Erfolgsreihe Boss Bottled, Hugo Boss Bottled Infinite beweist wieder einmal, dass man bei Hugo Boss keine halben Sachen macht. Nur die Namen der Supernasen werden leider oft nicht genannt.

Der Klassiker von Boss

Der Flakon von Hugo Boss Bottled Infinite ist natürlich aus Glas gearbeitet. Ein schwerer Boden verleiht dem Flakon in der recht klassischen Form viel Standfestigkeit. Ober dem Boden ist das Glas anthrazitgrau gefärbt und trägt in Silbergrau und Weiß die Aufschrift Hugo Boss Inifinite. Der Name des Labels ist selbstverständlich in das Glas des Flakons eingeprägt. Der Verschluss ist Schwarz und passt perfekt zu der lässig-coolen Farbwahl des restlichen Flakons.

Die Form des Hugo Boss Bottled Infinite Flakons ist identisch mit dem Original-Flakon von Boss Bottled. Der besteht aus klarem Glas und einem silbernen Verschluss, ist markant und elegant zugleich, so dass er für alle Flanker als Gefäß dient.

Entworfen wurde die Form des Original-Flakons von Peter Schmidt, das Re-Design des Flakons stammt von Lutz Hermann. Die beiden deutschen Designer sind seit vielen Jahren in der Verpackungs-Design Branche tätig und bringen ebenso viel Erfahrung wie Leidenschaft für klassisch-elegante Designs mit, was man durchaus an dem Hugo Boss Bottled Infinite Flakon erkennt.

Zwei Größen treffen aufeinander

Damit ist zu einem der weltbekannte Schauspieler Chris Hemsworth und zum anderen der Ozean gemeint. Der "Thor" Schauspieler zeigt sich in dem Hugo Boss Bottled Infinite Clip zunächst in einem feinen Zwirn zwischen den Wolkenkratzern einer Großstadt. Er sieht sich um, sieht nur Beton und Glas und beschließt, dass es Zeit wird, auszubrechen, sich eine Auszeit zu nehmen und einfach "abzuhauen". So sieht man ihn kurz darauf in einem Oldtimer Cabrio zum Strand fahren, wo er zunächst den Sand durch seine Finger rieseln lässt, tief durchatmet und dann Wellenreiten geht. Er surft gekonnt auf den Wellen und genießt die Freiheit, die der unbezwingbare Ozean ihm bietet und erfreut sich der Offenheit sowie der Weite des Blicks. Am Ende des Tages kniet er am Strand, die Wellen berühren ihn gerade eben so. Er scheint sich zu verabschieden, ein Eindruck, der durch die letzten Bilder des Clips zu Hugo Boss Bottled Infinite verstärkt wird. Schon im Gehen begriffen, dreht er sich noch einmal um und schaut sehnsuchtsvoll auf das Meer zurück. Der Flakon von Hugo Boss Bottled Infinite wird eingeblendet. Im Hintergrund läuft dazu der Song "Free Animal" von Foreign Air.

Chris Hemsworth ist mit sich selbst im Reinen.

Das bedeutet nicht, dass Hugo Boss Bottled Infinite ein animalisches Dufterlebnis ist. Vielmehr möchte das Label sich mit diesem Clip an die Männer wenden, die wissen, wie man das Leben genießt und wie man ausbricht, ohne gleiche alle Brücken hinter sich abzubrechen. Hugo Boss Bottled Infinite passt in die elegante Großstadt ebenso wie an den wilden einsamen Strand. Der Träger von Hugo Boss Bottled Infinite nimmt das Leben, wie es kommt und sowohl im Anzug als auch in Jeans strahlt er ein gesundes Selbstbewusstsein aus.