Wunschliste Telefon 0800 / 5550025
alle Preise inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten  ·  1 Ersparnis gegenüber dem Preis auf parfumagic.de (Panda Perfumes Ltd.) vom 24.03.2019 03:56 Uhr

Voller Energie und Dynamik

Der Duft Mercedes-Benz Man Blue stammt aus dem Jahr 2017. Er zeigt sich von einer maskulinen und würzigen Seite. Im Auftakt beginnt er mit einer überraschenden Kopfnote aus spritziger Bergamotte und scharfem Pfeffer. Anschließend geht er in das aromatische Herz aus feinem Lavendel und sinnlicher Tonkabohne über. Die Basis krönt den Duft Mercedes-Benz Man Blue mit elegantem Amber und intensivem Moschus. Sie verleiht auch den langanhaltenden und verführerischen Charakter von Mercedes-Benz Man Blue, der in unvergesslicher Erinnerung bleibt.
Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:
Mercedes-Benz Man Blue präsentiert sich wie seine namensgebende Marke von einer sehr rasanten und sportlichen Seite. Deshalb ist er ideal für alle Männer geeignet, die voller Energie und Dynamik sind. Er verstärkt diese kraftvolle Aura zusätzlich und bleibt zuverlässig und langanhaltend an der Seite seines Trägers. Auf auch das weibliche Geschlecht wirkt sich Mercedes-Benz Man Blue positiv aus, denn die Damenwelt fühlt sich von ihm angezogen. Kaum ist er aufgetragen, hüllt er seinen Träger in den sympathischen Duftschleier, der auf jeder Haut ein wenig anders duftet und sich deshalb immer wieder individuell entfalten kann. Wer auf der Suche nach einem modernen und gleichzeitig klassischen Duft ist, findet in Mercedes-Benz Man Blue die perfekte Lösung, denn er erfüllt diese Kriterien mühelos.

In die Parfum-Welt hinein geboren

Der Parfümeur von Mercedes-Benz Man Blue ist Michel Almairac. Geboren wurde er in Grasse, der Welthauptstadt des Parfums. Er meldete sich an der Roure Bertrand Dupont Schule an, die nun ein Teil von Givaudan ist. Michel Almairac hat bereits für verschiedene Dufthäuser gearbeitet, zum Beispiel für Creations Aromatiques, Takasago und Drom. Seit den späten 90er Jahren ist er für Robertet tätig.
Im Alter von 19 Jahren stand für ihn fest, dass er Parfümeur werden wollte und das, obwohl dieser Berufswunsch für einen jungen Mann eher ungewöhnlich ist. Seine Leidenschaft für Düfte entstand aber fast zwangsläufig, da er in Grasse geboren und aufgewachsen ist. Die Stadt ist auf der ganzen Welt für Parfum und Rosen bekannt. Es gefiel ihm, dass er bereits als Kind permanent von schönen Düften umgeben war. Als er dann mit fünfzehn Jahren das Labor von Roure betrat, war für ihn klar, dass er die Welt der Düfte unbedingt besser kennenlernen wollte. Auf diese Weise entdeckte er seine Leidenschaft für Parfum und drückte 1971 die Schulbank in der Parfumschule. Später bekam er dort eine Stelle als Praktikant. Die wirklichen Tipps und Tricks der Insider erhielt er allerdings von einem anderen Team, nämlich dem Kreativteam in Argenteuil.
Im Laufe der Jahre hat er immer wieder mit großen Parfumeuren zusammengearbeitet, sagt er selbst. Zum Beispiel mit Jean-Maurice Martin, Pierre Bourdon, Edmond Roudnitska und Edouard Flechier. Sie vergrößerten ein Wissen in Bezug auf Düfte, sodass er sein Gewerbe erst durch seine Kollegen richtig verstehen und kennenlernte. Sein Wissen und seine Kunst, Parfum herzustellen, hat er im Laufe der Jahre immer weiter verbessert und wird auch zukünftig für kostbare Düfte verantwortlich sein.

Der Mercedes für jedes Zimmer

Der Flakon von Mercedes-Benz Man Blue macht seinem Namen in der Farbe Blau alle Ehre. Das Duftfläschchen ist viereckig und der Front eines Mercedes nachempfunden. Zudem ist es fast komplett undurchsichtig, lediglich in der Mitte befindet sich eine runde Aussparung mit dem typischen Mercedes-Stern in der Farbe Silber. Durch dieses Fenster ist ein Blick auf die kostbare hellblaue Flüssigkeit möglich, die sich in seinem Inneren befindet. Dort wo sich bei einem Mercedes normalerweise das Nummernschild befinden würde, sind die Namen des Herstellers und des Dufts selbst zu lesen.
Insgesamt macht der Flakon von Mercedes-Benz Man Blue einen sehr trendigen und zeitgemäßen Eindruck. Auf der anderen Seite wirkt er im Vergleich zu anderen Flakons auch außergewöhnlich, denn er unterscheidet sich deutlich von klassischen Varianten. Deshalb ist er perfekt für den Mann geeignet, der seinem Bad einen lässigen und modernen Touch verleihen möchte. Doch auch in anderen Räumlichkeiten stellt sich der Flakon als perfektes Accessoire heraus, welches das Ambiente aufwertet und mehr Atmosphäre schenkt.

Am Filmset

Der Werbespot zum Duft Mercedes-Benz Man Blue beginnt mit einem schwarzen Hintergrund, auf dem der Name des Parfums in weißen Buchstaben präsentiert wird. Dann ist ein Mann zu sehen, der zwischen Häuserwänden umherläuft. Das Bild ist komplett in Schwarz-Weiß gehalten. Als er weiterläuft, sind hinter ihm verschiedene Explosionen zu sehen. Nun wird er ein wenig langsamer, als er einen Raum betritt. Spätestens jetzt wird dem Zuschauer klar, dass es sich bei dem Mann im Anzug um einen Schauspieler handelt, der sich auf einem Filmset befindet, denn er ist von verschiedenen Kameraleuten umringt.
Er lächelt in die Kamera, während hinter ihm geschäftiges Treiben herrscht. Die Filmcrew ist mit verschiedenen Tätigkeiten beschäftigt. Die Szenen wechseln sich ab. Mal ist der Schauspieler im Monitor einer Kamera zu sehen, wie er sich mit einem Mitarbeiter unterhält, dann wieder ist er komplett im Bild zu sehen, Dann kommt eine blonde Frau ins Spiel. Die beiden scheinen sich nicht nur zu kennen, sondern auch sehr zu mögen. Bekleidet ist die Dame mit einem schwarzen Abendkleid. Sie nähert sich dem Mann ganz langsam und legt ihre Hände auf seine Schultern, während sich die beiden tief in die Augen schauen. Dann zieht sie seinen Kopf zu sich heran und die beiden küssen sich ganz leidenschaftlich.
Die Einstellung ändert sich erneut. Der Mann ist wieder alleine und steht mitten in dem Raum, in dem zuvor die Aufnahmen stattgefunden haben. Das Bild ist jetzt nicht mehr schwarz-weiß, sondern farbig. Der Raum, der vorher dunkel war, ist nun hell. Er lächelt nochmals in die Kamera, bevor der Spot zu Ende geht und der Zuschauer nochmals auf den neuen Duft hingewiesen wird.