Wunschliste Telefon 0800 / 5550025
alle Preise inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten  ·  1 Preis auf parfumagic.de (Panda Perfumes Ltd.) vom 24.08.2019 03:58 Uhr und daraus abgeleitete prozentuale Ersparnis  ·  2 100ml Grundpreis = € 7,-  ·  3 100ml Grundpreis = € 9,-

Natürlichkeit und Eleganz kombiniert

Molton Brown, das berühmte Label aus London, lanciert 2019 mit Molton Brown Suede Orris einen ganz neuen Duft. Der holzige und fruchtige Unisexduft wurde von Jérôme Di Marino geschaffen. Suede Orris lädt ein auf eine Reise, die von London nach Florenz führt. Er mischt fruchtige und frische Mandarinen mit aromatischem Elemiharz und mystischem Weihrauch in der Kopfnote. Dazu gibt er süßes Jasmin-Absolue, Rosen und natürlich die toskanische Iris. Weich und harmonisch zeigt sich der Abschluss durch Labdanum, feines Zedernholz und erdiges Patchouli.

Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:

Molton Brown Suede Orris ist ein echter Allrounder, der sich in der Freizeit ebenso gut tragen lässt wie im Beruf. Tagsüber oder abends macht der langanhaltende Duft von Molton Brown Suede Orris eine extrem gute Figur. Er verzaubert die Damen und begeistert die Herren, auf deren Haut sich Molton Brown Suede Orris ganz anders entwickelt. Denn obschon sich Jasmin und Rosen in dem Eau de Toilette tummeln, ist der Duft nicht zu süß, was er der frischen Iris zu verdanken hat. Gleichzeitig mildern die Noten des Jasmin und der Rosen die sonst schnell zu mächtig werden Aromen des Weihrauchs und des Patchouli. Molton Brown Suede Orris ist ein olfaktorisches Kunstwerk, das mit natürlichen Zutaten und einer herrlichen Eleganz punkten kann.

Ein junger Künstler mit Visionen

Der Parfümeur von Molton Brown Suede Orris ist Jérôme Di Marino. Der junge Mann hat keinerlei Verbindungen zu den Dufthauptstädten und entstammt auch keiner duftinteressierten Familie. Dennoch will er Parfümeur werden und setzt alles daran, diesem Wunsch auch Taten folgen zu lassen. Sein Talent, sein Wille und sein Ehrgeiz helfen ihm. Er macht einen Abschluss in Chemie und geht anschließend an das berühmte ISIPCA. Teil der Ausbildung dort sind auch Praktika bei den großen Duftherstellern, so dass Jérôme Di Marino auch mit Nathalie Gracia-Cetto und Francoise Donche zusammenarbeitet. Nicht einmal ein Jahr nach seinem Abschluss wird er von Takasago angestellt. Dort trifft er auf Francis Kurkdjian, der als einer der besten Parfümeure der Welt gilt. Kurkdjian ist beeindruckt von Jérômes Talent und nimmt ihn persönlich unter seine Fittiche.

Gerne gibt Jérôme Di Marino zu, dass er sehr viel von Francis Kurkdjian gelernt hat und ohne den Meister längst nicht so weit wäre. So hat er sich zum Beispiel angewöhnt, einen guten Grund für diesen oder jeden Duftgrundstoff in seinen Kreationen zu haben. Findet er diesen Grund nicht, fliegen die Komponenten wieder raus. So ist es auch bei Molton Brown Suede Orris. Er mischt dem Duft die toskanische Schwertlilie (Iris) bei, die er liebt und die für ihn nicht nur sehr intensiv und besonders rein ist, sondern die auch die Weichheit von Veloursleder mitbringt. So bekam Molton Brown Suede Orris auch seinen Namen, denn Suede bedeutet Veloursleder und Orris natürlich Iris. Allgemein gilt Jérôme Di Marino als Shootingstar der Duft-Welt, der in nur vier Jahren schon 19 Düfte kreiert hat. Und es wird noch viel erwartet von dem jungen Franzosen aus Haute-Savoi.

Es muss nicht auffällig sein

Molton Brown hat es sich mit den Flakons leicht gemacht, könnte man meinen. Denn es gibt nur zwei Formen, den Zylinder und ein abgerundetes Rechteck. Doch hinter den identischen Flakons steht eine wichtige Philosophie des Labels. Das ist die Natur und dass man die Ressourcen schonen möchte. Die Wiederholung der Form spart die natürlichen Ressourcen und die Umwelt, weil es weniger Ausschuss in der Produktion gibt. Gleichzeitig ist der Flakon von Molton Brown Suede Orris, wie alle Flakons der Marke, recht elegant und mit einem hohen Wiedererkennungswert ausgestattet. Die hohen Glaszylinder der Eaux der Toilette haben einen schweren Boden für die Standfestigkeit und sind mit einem silbernen Verschluss ausgestattet, auf dem der Label-Name steht. Mehr braucht es nicht, um die Düfte und Pflegeprodukte des Londoner Kultlabels bekannt zu machen. Denn natürlich ist auch die passende Pflegeserie zu Molton Brown Suede Orris in der gleichen Flakon-Form gehalten, auch wenn sich hier manchmal die Farbe etwas ändert.

Immer schon gegen den Strom

In einer Zeit, als die "chemische Keule" das Ultimum war, wandte man sich bei Molton Brown der Natur zu. Alles begann 1973 mit einem Friseursalon in der Molton Street in Londons Stadtteil Mayfair. Entgegen dem damaligen Trend, alles an Chemie in die Haare zu geben, was möglich war, suchte man bei Molton Brown natürliche Lösungen für alle Anforderungen. Darüber hinaus wurden die Haare nicht einfach nach "Schema F" geschnitten. Man beriet die Kunden stattdessen lieber individuell. Schnell wurde dieses Konzept zu einem Erfolg und die Kunden fragten immer öfter nach den pflegenden Produkten des Salons. So wurden über dem Salon, noch in der eigenen Küche, die ersten Produkte von Hand zusammen gemischt. Innerhalb weniger Jahre zog man einen erfahrenen Kosmetiker hinzu und aus der Küche wurde ein kleines Labor.

Von London nach Florenz.

Heute ist Molton Brown längst viel zu groß geworden für kleine Labore, aber die Ansprüche der Marke sind die gleichen geblieben. Alle Produkte, wie die Duft- und Pflegelinie um Molton Brown Suede Orris, bestehen aus möglichst natürlichen Komponenten, die nicht nur sehr schonend verarbeitet werden. Sie werden auch umweltschonend und nachhaltig an- und abgebaut. Darüber hinaus setzt sich das Label Molton Brown auch für den Umweltschutz und natürlich auch den Klimaschutz ein und versucht den CO²-Ausstoß so gering wie möglich zu halten. All diese ehrlichen und tatsächlich umgesetzten Vorsätze machen Molton Brown seit beinahe 50 Jahren zu einem absoluten Erfolg, wie Molton Brown Suede Orris beweist.

Auf der Website wird Molton Brown Suede Orris lediglich mit einigen stimmungsvollen Bildern und einem Interview mit dem Parfümeur beworben.