Wunschliste Telefon 030 / 12088042

Penhaligon's Quercus: Der zitrische Duft des Waldes

Quercus ist das erfrischende Eau de Cologne des Londoner Traditionsunternehmens Penhaligon's. Im Jahre 1870 eröffnete der Barbier William Penhaligon seinen ersten Barbershop in London. Seine Produkte waren von Anfang an hochwertig. Vor allem mit exklusiven Parfüms machte er sich einen Namen in der Londoner Gesellschaft. In kurzer Zeit schaffte er es sogar zum Hofbarbier und Parfümeur von Queen Victoria.
Mit dem Herren Parfüm Hammam Bouquet gelang Penhaligon's der internationale Durchbruch. Inspiriert wurde er zu dieser Duftnote von einem Besuch des türkischen Bades, das er später auch kaufte. Penhaligon's steht noch heute für hochwertigste Qualität. Auch sein Duftwasser Quercus enthält nur ausgesuchte und beste Ingredienzien.
Der zitrische Duft eröffnet mit Bergamotte, Limette, Mandarine und Zitrone. Dieser Hauch ist überaus erfrischend und verschmilzt mit Jasmin, Kardamon und Maiglöckchen zu der floralen Herznote. Die Basisnote mit Amber, Eichenmoos, Galbanum, Moschus und Sandelholz verströmt noch viele Stunden nach dem Auftragen einen sinnlichen Duft.
Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:
Die Legende sagt, Quercus sei ursprünglich eine Spezialkreation für einen Kunden gewesen. Der Name Quercus hat seinen Namen von einem Eichenbaum, der für den Kunden eine besondere Bedeutung gehabt haben soll. Quercus ist der lateinische Name der Eiche. Sein Eichenmoos gibt dem Duft eine an Wald erinnernde, intensive und erdige Note. Da der Duftstoffanteil bei einem Eau de Cologne bei 3-5 Prozent liegt, ist Penhaligon's Quercus eine willkommene Erfrischung an heißen Sommertagen. Als Unisex Duftnote für Frauen und Männer gleichermaßen tragbar.
aller Kunden bewerten
Penhaligon's Quercus positiv
4 oder 5 Sterne

4,25 von 5 Sternen — basierend auf 4 Kundenmeinungen

Kommentar von vom
Absolut empfehlenswert!
Absolutes Top Produkt. Die Lotion zieht schnell ein und wirkt lange. Der Duft ist dezent. Die beste Hand- und Naillotion, die ich kenne.
Kommentar von vom
Frischer guter Duft, aber etwas unscheinbar
Der Duft ist schön frisch und riecht auch sehr angenehm. Er verfliegt aber leider schnell und was übrig bleibt erinnert mich an irgendeine Seife. Es scheint auch international verschiedene Abfüllungen zu geben (auf die verschiedenen Regionen bezogen) die sehr anders riechen. Diese Variante hat mich zu der die ich aus Italien kannte eher etwas ernüchtert.
Kommentar von vom
Gutes Produkt
Der Geruch der Seife ist gut, aber nicht überragend im Gegensatz zum Geruch der Seife Blenheim Bouquet. Trotzdem ist es eine klare Kaufempfehlung.

Star-Parfumeur Christian Provenzano kreierte Penhaligon's Quercus

Penhaligon's ließ seinen frischen und grünen Duft Quercus in enger Anlehnung an die Traditionen des Dufthauses von Meisterparfumeur Christian Provenzano kreieren. Er ist als weltweiter Direktor bei "CPL Aromas" in Dubai tätig. Seine Nase "arbeite" immer, sie gönne sich keine Pause, sagt der Meisterparfumeur, der außer für Penhaligon's Düfte für Yardley, Reiss, Clive Christian und By Kilian kreierte.
Christian Provenzano war früher Gitarrist in einer Band, mit der er ganz Europa bereiste. In Amsterdam ließ er sich mit 19 Jahren von einem Parfumeur zum Laboranten ausbilden. Sein Mentor erkannte sein Talent als "Nase" und riet ihm dazu eine Parfumeur-Schule zu besuchen. Diesen Rat befolgte Provenzano und ging nach seiner Ausbildung nach Großbritannien. Dort sammelte er erste Erfahrungen.
In seiner 25-jährigen Tätigkeit für das Dufthaus und Familienunternehmen "CPL Aromas" perfektioniert er seine Fähigkeit bis heute. Er kann, nach eigenen Angaben, bis zu 1500 Aromen allein durch Schnüffeln auseinanderhalten. In einem Interview sagt er, Parfums für den Nahen Osten zu entwerfen, sei unterschiedlich zu der Arbeit in anderen Regionen der Welt. Die Menschen dort seien sehr leidenschaftlich und würden sich nicht scheuen, mit einem luxuriösen Duft auch mal regelrecht zu "protzen." Sie würden für ein exzellentes Parfum, nahezu jeden Preis in Kauf nehmen. Ihre Art sei es, ein Parfüm in einem Laden aufzutragen, dann einige Stunden wegzugehen und es dann erst zu kaufen.
Christian Provenzano liebt seine Arbeit in Dubai und die Atmosphäre des Orients, die ihn zu wunderbaren Düften inspiriert. Heute ist er spezialisiert auf französisch-orientalische und traditionelle arabische Düfte. Für Penhaligon's Quercus brachte er all sein Fachwissen über hochqualitative Aromen ein. 1996 entwarf er das Duftwasser für das Traditionsunternehmen.

Penhaligon's Quercus wurde in ein traditionelles Apothekerfläschchen abgefüllt

Die Tradition Penhaligon's setzt sich in den Flakons der Marke fort. Die unverwechselbare Form entwickelte sich aus den viktorianischen Vorgängern, die einst Gründervater William Henry Penhaligon benutzte. Der edle Glasflakon wurde 1870 im Stil eines klassischen Apothekerfläschchens entworfen und seitdem nicht mehr verändert. Dieses Design gilt heute als Markenzeichen Penhaligon's.
Für Quercus wurde die Farbkombination weiß-gelb gewählt, die eine Assoziationen zu der Frische des Duftes wecken soll. Die Schleife, die zu jedem Flakon gehört, wurde für Quercus in zitronengelb gewählt. Auch das Etikett mit seinen königlichen Siegel und dem eleganten Namensschriftzug signalisiert Tradition und höchste Qualität.
Die Düfte von Penhaligon`s werden auch heute noch nach alter Tradition von Hand abgefüllt. Ein Duftwasser, das höchsten Ansprüchen gerecht und in einem Flakon präsentiert wird, der ein wenig Shabby-Chic in jedes Bad zaubert.

Penhaligon's Quer ist mit seinem Duft die beste Werbung für sich selbst

Penhaligon's Quercus wurde der Legende nach für einen Kunden von Penhaligon kreiert. Angeblich soll ein Eichenbaum eine besondere Rolle gespielt haben im Leben des Kunden. Beste Essenzen aus Eichenmoos wurden verwendet, um eine intensive und erdige Duftnote neben den frischen Aromen zu erzielen. Die zitrische Kopfnote verschmilzt dabei mit vielen anderen Essenzen zu einem wundervoll erfrischenden Duftwasser mit einer warmen und trockenen Note.
Viele Düfte werden heute noch nach originalen Rezepten des Firmengründers hergestellt. Anno 1870 gründete William Henry Penhaligon das Unternehmen, das er aber in den Kriegswirren des 2. Weltkriegs, durch Rohstoffengpässe, verlor. Ganze 30 Jahre später entdeckte die britische Modedesignerin, Sheila Pickles eine handschriftliche Rezeptliste von ihm und hauchte dem Unternehmen neues Leben ein. Sie trat das legendäre Erbe zu Zeiten an, zu denen grade Jack the Ripper sein Unwesen in London trieb und erhielt die Rezepturen bis heute.
Der Name Penhaligon's steht für ein Duft Haus, das seinerzeit königlicher Hoflieferant von Queen Victoria war. Auch Elisabeth von Österreich-Ungarn, besser bekannt als Kaiserin Sissi, gehörte zur Kundschaft. Sie liebte Veilchendüfte wie das nostalgische Violetta. Sir Winston Churchill ging ein und aus. Er liebte den zitrisch-aromatischen Duft von Blenheim Bouquet. Penhaligon's schuf noch viele sehr besondere Düfte, so zum Beispiel das Elisabethan Rose, einen Duft, der zu Ehren der englischen Gärten in "Sissinghurst" kreiert wurde und dessen erster Flakon an Lady Diana Princess of Wales geschickt wurde.
Die beste Werbung allerdings für Penhaligon's ist seine hochwertige Qualität. Nur auserlesen Essenzen werden zugelassen. Nur teuerste und edelste Rohstoffe verarbeitet, wie das Jasminöl, das doppelt so teuer ist wie Gold. Penhaligon's ist es gelungen, Tradition und Moderne zu verbinden. Ganz so wie es einst der Spezialkunde wünschte in seinem Auftrag für Penhaligon's Quercus.