Wunschliste Telefon 0800 / 5550025
alle Preise inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten  ·  1 Ersparnis gegenüber dem Preis auf parfumagic.de (Panda Perfumes Ltd.) vom 19.05.2019 03:57 Uhr

Ein sympathischer Duft für moderne Herren

Lanciert im Jahr 2007 ist Jil Sander Man einer der beliebten Düfte des Labels. Für Firmenich gaben die Parfümeure Annick Ménardo und Thierry Wasser dem Duft holzige und würzige Noten.
In der Kopfnote treten Bergamotte, Veilchen und Lavendel auf. Die Herznote besteht aus Salbei und Vetiver, während in der Basis edle Myrrhe und aromatische Zedern auftrumpfen. Es gelingt den Parfümeuren, mit Jil Sander Man einen recht trockenen und auch als echten Allrounder tauglichen Duft zu schaffen. Ob im Beruf, in der Freizeit oder abends im Club: Jil Sander Man passt immer, und das zu jeder Jahreszeit.
Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:
So hebt sich das Dufterlebnis nicht nur von anderen Herrendüften ab, er passt auch perfekt zu einem modernen, gepflegten Mann. Die maskuline Aura ist deutlich wahrnehmbar, aber erdrückt das Gegenüber nicht oder wirkt übermächtig. Vielmehr strahlt sie ein gesundes Selbstbewusstsein aus, das auch vielen Männern gut zu Gesicht steht. Der Mann, der Jil Sander Man trägt, ist sich seiner selbst bewusst und kennt seinen Wert. Er braucht keine Statussymbole, um seine Anwesenheit zu zeigen. Jil Sander Man ist schlicht und ergreifend ein eleganter Duft, der sich mit einer leicht pudrigen Seite zu einer frischen Komposition entwickelt.
aller Kunden bewerten
Jil Sander Man positiv
4 oder 5 Sterne

4,85 von 5 Sternen — basierend auf 7 Kundenmeinungen

Kommentar von vom
Das perfekte Parfüm für meinen Mann
Prompte Lieferung und klasse Preis. Schade, dass dieses Parfüm nicht mehr produziert wird. Der Duft ist sowohl tagsüber, als auch abends tragbar und sehr ergiebig. Er ist dezent, aber sehr lange anhaltend.
Kommentar von vom
Lieblingsduft
Das ist der Lieblingsduft von meinem Freund, leider ist dieser nicht mehr im Handel erhältlich. Wann immer die Möglichkeit besteht kaufe ich ihm ein Fläschchen. Der Duft ist nicht zu aufdringlich oder schwer und auch nach Stunden riecht man noch seine angenehme Note.
Kommentar von vom
Es gibt nichts vergleichbares
Das beste Männerparfum das es gibt! Unwiderstehlicher Duft, holzig und pudrig und langanhaltend! Unbegreiflich, warum dieser Duft aus dem Sortiment genommen wurde, überglücklich ihn hier noch gefunden zu haben!

Zwei bekannte Nasen arbeiten zusammen

Annick Ménardo und Thierry Wasser sind die Parfümeure von Jil Sander Man. Annick Ménardo wird in Cannes, nur 20 km von der Parfumhauptstadt Grasse entfernt, geboren. Aufgewachsen mit den Düften der riesigen Blumenfelder studiert sie dennoch erst Biologie und Medizin, bevor sie an das ISIPCA in Versailles geht. Parallel zu diesem Studium arbeitet sie auch bei Creations Aromatiques, heute ein Teil von Symrise. Nach ihrer Ausbildung arbeitet sie zunächst als Assistentin von Michel Almairac, bevor sie 1991 zu Firmenich wechselt. In ihrer bisherigen Karriere hat sie gut einhundert Düfte entworfen, einer der bekanntesten ist wohl Hypnotic Posion, den sie für Christian Dior entwickelte. Andere Klienten Ménardos sind Diesel, Lancôme, Armani, Boucheron, Lolita Lempicka oder Yves Rocher. Annick Ménardo ist bekannt für einen modernen und prägnanten Stil.
Thierry Wasser stammt dagegen aus der Schweiz, wo er schon früh sein Geruchstalent entwickelt. Nach strengen Riechtests tritt er 1981 der überaus exklusiven Parfumschule Givaudan bei und erhält 1987 den Titel des Parfümeurs. Im Jahr 1993 wechselt er zunächst an die New Yorker Filiale von Firmenich, bevor er im Jahr 2002 zu der Pariser Niederlassung des Branchenriesen wechselt. Als er 2008 zu Guerlains Hausparfümeur ernannt wird, wird ihm damit auch eine außergewöhnliche Ehre zuteil. Von den 168 von ihm erschaffenen Düften sind alleine 135 ausschließlich für Guerlain. Doch auch Calvin Klein, Salvador Dali oder Dior profitieren von seinem Talent. Seine Hingabe an die Welt der Düfte führt auch dazu, dass er 2016 den Preis für sein Lebenswerk erhält. Zusammen haben diese beiden außergewöhnlichen und leidenschaftlichen Nasen mit Jil Sander Man einen schönen, modernen Herrenduft erschaffen.

Scharfe Kanten und Ecken

Der Flakon von Jil Sander Man ist eckig und kantig. Das Gefäß ist ein Würfel, ebenso wie der Verschluss. Zusammen ergeben die beiden scharfen geometrischen Formen einen Quader. Eine moderne Eleganz bekommen die geraden Linien durch die Farbwahl aus dunklem Blau und feinem Silber.
Entworfen wurde der Flakon von Patrick Veillet. Der kreative Kopf entwirft Modeaccessoires, Bilder, Kommunikationsräume und Flakons, wenn er nicht gerade als Maskenbildner, Zeichner oder sogar als Dichter tätig ist. Seine Kreativität kennt keine Grenzen und ist auch nicht zu zügeln. Wie gut er in allem ist, zeigt sich auch dadurch, dass Galerien und Museen auf der ganzen Welt regelmäßig Ausstellungen seiner Werke veranstalten. Wirft man einen Blick auf sein Portfolio im Bereich der Flakons, hat man das Gefühl, dass so gut wie alle großen Namen dort vertreten sind. Es ist schon fast eine Ehre, wenn er einen Flakon wie den von Jil Sander Man entwirft.

Gutes braucht keine Werbung

Wer sich auf die Suche nach einer gefilmten Werbekampagne für Jil Sander Man macht, wird wahrscheinlich enttäuscht. Der Duft wird 2007 lanciert und Werbeclips aus dieser Zeit sind, wenn überhaupt, nur schwer zu finden. Allerdings hat Jil Sander es auch nicht wirklich nötig, für die feinen Düfte große Werbekampagnen zu fahren. Oftmals gibt es nur dezente Fotokampagnen oder sehr kurze Clips. Natürlich liegt diese zurückhaltende Haltung gegenüber Werbung auch darin begründet, dass die in Hedwigenskoog geborene Heidemarie Jiline Sander als Königin des Kaschmirs und des Weglassens gilt. Jil Sander liebt Kaschmir und minimalistische Entwürfe. Körpernah geschnittene Designs gelten als ihr Markenzeichen. In ihren Designs verzichtet sie bewusst auf jegliche Schnörkel oder reine Zierelemente. So steht sie für ein luxuriöses Understatement, dessen Materialien nur den höchsten Ansprüchen genügen. Seide, Kaschmir, kostbarste Tuchstoffe; für sie ist das Beste gerade gut genug. Das gilt auch für die Herrenmode, die sie tatsächlich erst ab 1997 entwirft. Auch bei der Farbwahl hält man sich bei Jil Sander wie bei dem Flakon von Jil Sander Man eher zurück.
Im Alter von 25 Jahren gründet sie das nach ihr benannte Unternehmen und muss gegen zahlreiche Widerstände kämpfen, die unter anderem daraus bestehen, dass die Modewelt sich mit weiblichen wie auch mit deutschen Designern immer noch schwertut. Mit der Hilfe von sehr lukrativen Parfum-Lizenzen überwindet sie diese Schwierigkeiten jedoch und entwickelt sich zu einer international gefragten Modedesignerin, die auch auf eine angeschlossene Parfummarke nicht verzichten muss. Sie selbst ist ebenso zurückhaltend wie die Kampagnen für ihre Düfte, ihr schlichtes Auftreten ist schon fast legendär. Die Qualität ihrer Mode und ihrer Düfte wie Jil Sander Man sorgen von alleine für den notwendigen Bekanntheitsgrad.