Wunschliste Telefon 0800 / 5550025
alle Preise inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten  ·  1 Ersparnis gegenüber dem Preis auf parfumagic.de (Panda Perfumes Ltd.) vom 23.03.2019 03:55 Uhr  ·  2 100ml Grundpreis = € 25,32  ·  3 100ml Grundpreis = € 13,33  ·  4 100ml Grundpreis = € 6,66

Lacoste L' Homme Intense - Der Charme von Siegertypen

Das von Tennisstar René Lacoste gegründete Label bleibt seinem sportlich-dynamischen Image treu. So vereint das 2018 vorgestellte, holzig-würzige Parfum Lacoste L' Homme Intense prickelnde Frische mit eleganten holzigen Noten. Kühner, selbstbewusster Schwung paart sich mit charmantem Stil und temperamentvoller Eleganz. Verführerische Sinnlichkeit kommt in dem unwiderstehlichen Duft der Marke mit dem Krokodil ebenfalls deutlich zu Wort.
Lacoste L' Homme Intense ist eine Variante des erfolgreichen Parfums Lacoste L' Homme aus dem Jahr 2017. Eine deutliche Intensivierung der Duftakzente verleiht der Komposition einen faszinierend neuen Charakter.
Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:
Das Parfum eröffnet mit einem spritzigen, belebenden Akkord. Die intensive Säure von Rhabarber gibt bereits dem frischen Auftakt maskuline Züge. Der aromatisch-süße Saft reifer Mandarine verleiht dem Duft Farbe und charismatische Tiefe. Die erfrischende Kopfnote von Lacoste L' Homme Intense erhält im Herzen des Parfums prickelnde Unterstützung. Schwarzer Pfeffer und die unvergleichlich subtile Schärfe von Ingwer vereinen sich mit dem Eröffnungsakkord zu einer eindrucksvollen Präsentation von kraftvoller Dynamik. Die klassisch-zeitlose Basisnote besticht mit stilvoller Eleganz und einem guten Schuss Sinnlichkeit. Akigalawood(R), eine synthetische Note aus den Duftlabors von Givaudan, hergestellt aus der Essenz von Patchouli-Wurzeln, fügt dem Parfum einen tiefen holzigen Akzent voller Eleganz hinzu. Sinnliche Nuancen von Zedernholz, Vetiver und Cypriol machen den Duft für den sieggewohnten Lacoste Mann perfekt.

Parfum im Blut

Der unwiderstehliche Duft Lacoste L' Homme Intense ist eine Komposition von Star-Parfümeur Michel Girard. Aufgewachsen in Grasse in einer Parfümeurs-Familie, hatte Girard die Aromen von Jasmin, Rosen und Lavendel, welche die kleine Stadt an der Côte d'Azur zauberhaft einhüllen, in seinen Adern. Girard folgte seiner Leidenschaft und absolvierte eine Ausbildung zum Parfümeur. Danach bereiste der Franzose für einige Jahre die Welt, um die Quellen für die Rohstoffe seiner Kreationen kennenzulernen und mit allen Sinnen in sich aufzunehmen.
Es folgten Tätigkeiten für verschiedene Duftmanufakturen und ein siebenjähriger Aufenthalt in New York. Seit seiner Rückkehr nach Europa 2007 ist Girard als Meisterparfümeur bei der Duft- und Aromen-Manufaktur Givaudan tätig.
Bereits die erste Parfum-Kreation von Michel Girard, Mexx Man aus dem Jahr 1997, wurde zu einem beachteten Erfolg. Es folgten mehr als 50 Duft-Kompositionen für die angesagtesten Label der Welt. Zu seinen größten Erfolgen gehören die Million-Parfums für Paco Rabanne, die in Zusammenarbeit mit Christophe Raynaud und Olivier Pescheux entstanden sind.
Der Ästhet Girard liebt es, kunstvolle Nischenparfums zu kreieren. Besonders beeindruckend ist sein Engagement für das 2018 gegründete französische Parfum-Label Fo'ah. Es hat sich zum Ziel gesetzt, Düfte als Mittler zwischen Morgen- und Abendland zu lancieren. Michel Girards Unisexparfum für die junge Marke mit dem Namen 11 überrascht mit einer Kopfnote aus Szechuan-Pfeffer und sizilianischer Zitrone. Das Herz des Duftes gehört zarter Maiglöckchen-Knospe und Palme. Amber und Moschus machen das Fundament des Parfums verführerisch sinnlich.
In der Gegenüberstellung zu Lacoste L' Homme Intense wird die besondere Handschrift Girards deutlich: sparsame, klare Duft-Akkorde, deren Komponenten sich wechselseitig intensivieren.

Ikonisches Design für ein selbstbewusstes Parfum

Das einzigartig dynamische Parfum Lacoste L' Homme Intense wird in einem ikonischen Flakon mit nahezu minimalistischen Konturen präsentiert. Die rechteckige, matt-schwarze Glasflasche ist schnörkellos und wirkt, trotz fein abgerundeter Kanten, strikt geometrisch. Auf dem Frontspiegel des Flakons befindet sich ein schnurgerader, schmaler Rahmen, der als Erhöhung in das Glas integriert ist. In seiner Mitte verkünden Schriftzüge in kontrastvollem Silberton den Namen des eindrucksvollen Herrenduftes. Einziges Dekorationsdetail ist das Wappentier des Labels, das kleine Lacoste-Krokodil, das ebenfalls silbern vor dem schwarzen Hintergrund glänzt.
Die schwarze Verschlusskappe passt sich dem Stil des Flakons an und ist ebenfalls schlicht und schmucklos.
Im Gesamteindruck spiegelt der Flakon den kraftvollen, selbstbewussten Charakter des Parfums Lacoste L' Homme Intense mit seiner stilvollen Eleganz perfekt wider. Das Haus Lacoste betont, dass die streng geometrischen Formen des Fläschchens zugleich ein Symbol für die ikonische Markenidentität des Labels sei. Lacoste L' Homme Intense ist wie sein Vorgänger-Duft eine Hommage an den Firmengründer René Lacoste. Da ist es nicht verwunderlich, dass die geraden Linien des Flakons von einem Tenniscourt inspiriert sind.

Der Lacoste-Mann - sportlich, elegant, modern

Die Kampagne zur Lancierung des außergewöhnlichen Duftes Lacoste L' Homme Intense ist fast ebenso schlicht wie der Flakon des Parfums. Ein speziell auf den Duft ausgerichteter Werbespot wurde nicht veröffentlicht. Dafür wird eine Sequenz aus dem TV-Spot für den Original-Duft Lacoste L' Homme verwendet, an deren Abschluss des neue Lacoste Parfum im schwarzen Flakon vorgestellt wird.
Das dänische Model Mathias Lauridsen im Match gegen das Lacoste-Krokodil.
Testimonial ist das bekannte Herrenmodel Mathias Lauridsen. Der Däne machte sich mit Kampagnen für Label wie Marc Jacobs und Miu Miu in der internationalen Modebranche einen Namen als Supermodel. Der kurze Ausschnitt aus dem Werbespot für Lacoste L' Homme zeigt noch einmal das Tennis-Match zwischen Lacoste-Krokodil und Model über den Dächern der Stadt. Passend die Musik dazu, der Titel „Wild Thing“ von The Troggs aus dem Jahr 1966. Mit dem Krokodil wird nicht nur das Markenzeichen des Labels ins Bild gesetzt. „Krokodil“ lautete der Spitzname von Tennis-Legende und Firmengründer René Lacoste.
Danach hat der schwarze Flakon von Lacoste L' Homme Intense seinen Auftritt. Es ist Nacht geworden. Die silberne Beschriftung auf dem Glasfläschchen funkelt mit den Lichtern in den Fenstern der Wolkenkratzer und den Sternen am Nachthimmel um die Wette. In Schrift und Ton wird das Parfum als neuer Herrenduft von Lacoste beworben.
Auch die Printkampagne zur Präsentation von Lacoste L' Homme Intense erinnert an die des Vorgängers. Testimonial Mathias Lauridsen trägt anstelle des rotbraunen nun einen schwarzen Rollkragenpullover von Lacoste. Er steht sportlich-lässig auf einem Hochhaus, weit hinter und unter ihm die Großstadt. Rechts neben dem Foto sind vor weißem Hintergrund der Name des Labels und das Krokodil platziert. Darunter, fast ebenso eindrucksvoll wie das Model, der schwarze Flakon.