Wunschliste Telefon 0800 / 5550025

Kenzo Jungle: Der sanft-orientalische Duft mit der Extra-Portion Würze

Selten war ein Duft so sanft-orientalisch wie Kenzo Jungle. Die Kreation entführt uns in, bis dahin, nie gekannte Fantasiewelten und nimmt uns mit auf eine Reise in ein fernes Land voller farbenprächtiger Abenteuer. Dem goldenen Fantasie-Elefanten gewidmet, entwickelt der Duft eine ganz besondere Note und fällt mit seiner New-Age-Attitüde angenehm aus dem Rahmen.
Belebende Akzente von Mandarinen, frischem Kardamom, Gewürznelken und Kümmel schaffen die Kopfnote des Parfums. Ylang- Ylang, Lakritze, Heliotrop und Mango wurden zur Herznote des Duftes von Kenzo Jungle kombiniert. Die Basisnote wird von Vanille, Amber, Kaschmir und Patchouli bestimmt und ergibt einen intensiven und sehr sinnlichen Duft.
Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:
Eine schillernd bunte Kombination der unterschiedlichsten Ingredienzien. Leicht auf die Haut aufgesprüht, können wir uns einfach nur zurücklehnen und die traumhaft-bunte Welt von Kenzo genießen. Wenn der Duft so langsam seine Wirkung entfaltet, fühlen sich alle Sinne angesprochen. Dann werden Sehnsüchte zu Farben. Die Essenz von Star-Parfumeur Dominique Ropion ist inzwischen längst zum Klassiker avanviert.
aller Kunden bewerten
Kenzo Jungle positiv
4 oder 5 Sterne

4,96 von 5 Sternen — basierend auf 97 Kundenmeinungen

Kommentar von vom
Kenzo Jungle
Kenzo jungle ist ein super tolles Parfum! Es gibt kein besseres! Jede Frau findet es toll. Ich kann es nur allen Frauen empfehlen!!!!
Kommentar von vom
Laut, würzig, süß, samtig, faszinierend und sexy!
Wow, was für ein Duft!! Wer Lakritz mag, muss ihn einfach lieben. Etwas zart Fruchtiges kann ich wahrnehmen, perfekt abgestimmt auf das Kardamom. Der Duftverlauf ist schnell und heftig und bleibt dann über Stunden unverändert. Die richtige Dosis entführt in eine exotische Welt. Flakon: Ausgefallen, elegant und kreativ. Exotik und Erotik.
Kommentar von vom
Geilomat
Ich benutze diesen Duft bestimmt schon fast 20 Jahre und bin immer noch begeistert, er duftet extrem lange, was ich genial finde, morgens zur Arbeit aufgelegt und abends immer noch ausreichend. Es ist zwar ein schwerer Duft, der in den Sommermonaten nicht so geeignet ist, aber es ist ja auch meistens Herbst/ Winter. Ich kann ihn sehr empfehlen.

Meister der Gegensätze: Dominique Ropion entwickelte Kenzo Jungle

Star-Parfumeur Dominique Ropion ist die feine Nase hinter Kenzo Jungle. Wie viele seiner Kollegen hat der Franzose eine Ausbildung an der Bertrand Dupont Schule für Parfumeure in Grasse absolvieren lassen und wurde später einer der Besten seiner Zunft. Sein Können hat er dabei nicht zuletzt dem französischen Star-Parfumeur Jean-Louis Sieuzac zu verdanken, der ihm wichtige Kunstgriffe in der Parfumherstellung beibrachte.
Passend zum Label Kenzo ist auch Dominique Ropion ein Freund der Extreme. Seine Freude am Risiko und die Bereitschaft, immer wieder zu experimentieren, machen ihn außerdem zu einem der innovativsten und mutigsten Parfumeure seiner Generation. Ropions Arbeitsstil gleicht dem eines Uhrmachers – ein Handwerk, für das er sich selbst sehr interessiert. Mit der gleichen Präzision tüftelt er an seinen Kreationen, stimmt einzelne Akkorde so lange ab, bis sie zu einem gemeinsamen und harmonischen Glockenschlag ertönen. Das alles macht Ropion mit großer Sorgfalt und einer Engelsgeduld.
Doch der Erfolg ist dem Parfumeur nicht in den Schoß gefallen. Vielmehr ist er das Ergebnis einer langen Suche nach dem Geheimnis der chemischen Zusammensetzung des Blumenduftes. Außerdem eignete er sich ein großes Wissen über natürliche Rohstoffe an. Neben Kenzo kann Ropion auf weitere namhafte Kunden verweisen. So entwickelte er beispielsweise Euphoria von Calvin Klein, My Queen für den verstorbenen Modeschöpfer Alexander McQueen. Außerdem kreierte der Meister diverse Düfte für Burberry, Givenchy, Paco Rabanne oder Yves Saint Laurent. Zu seinen bekanntesten Erfindungen gehören Alien von Thierry Mugler, Flowerbomb von Viktor und Rolf sowie La Vie Est Belle von Lancôme.

Kenzo Jungle gefällt im klassischen Design

Die Kenzo-Welt steckt voller Phantasie. Kaum ein Label gestaltet seine Designs so farbenfroh. Auch die Düfte des japanischen Modeschöpfers sind bunt und lebhaft. Aus den unterschiedlichsten Aromen zusammen gemischt, glänzt vor allem Kenzo Jungle, das vor zehn Jahren auf den Markt kam. Inzwischen hat sich der Duft-Mix längst zum Klassiker unter den Damenparfums gemausert.
Mit seiner sanft orientalischen Art hat der Klassiker die Frauenherzen im Sturm erobert. Dabei ist der Flakon genauso edel, wie die in ihm schwimmende Essenz. Weil das Parfum an den Glücks-Elefanten erinnern soll, wurde das stolze Tier auch im Design des Glasfläschchens verewigt. So wurde die goldene Verschlusskappe in Form eines Elefanten gestaltet. Ein liebevolles Detail, das dem Flakon das gewisse Etwas gibt.
Ansonsten mutet das Design sehr klassisch an. Das transparente Glas des rechteckigen Fläschchens lässt die Parfumflüssigkeit auf elegante Art leicht hindurch schimmern. Ein wunderbar edler Effekt und der perfekte Look für einen so glamourösen Duft.

Die Traumwelt von Kenzo Jungle - ein Spiel mit den Kontrasten

Die Werbekampagne von Kenzo Jungle gleicht einer Safari. Nicht nur der Verschluss des Flakons wurde mit einem goldenen Elefanten veredelt, auch der Name suggeriert eine Dschungellandschaft. Passend dazu ist das florale Damenparfum von der Natur inspiriert. Das Modelabel Kenzo hat eine lange Tradition. Sein Gründer, der Designer Kenzo Takada, war aufgrund von finanziellen Engpässen auf das Mischen und Zusammennähen verschiedener Materialien und Muster angewiesen. Daraus entstand der für Kenzo typische Stil - das Spiel mit den Kontrasten.
Das wird auch im Werbeclip für Kenzo Jungle deutlich. In Cyber-Ästhetik gedreht, prallen auch hier die Gegensätze aufeinander. So trägt das Model einen neongelben Zweiteiler, der im Kontrast zur sandfarbenen Steppe steht. Auch das Tempo ist unterschiedlich. Während sich die junge Dame in Schrittgeschwindigkeit bewegt, umringt sie eine Elefantenherde rasend schnell. Bei den Tieren handelt es sich um animierte Elefanten, die an das Design des Flakons erinnern sollen. Interessant ist auch der Vogel, den man in einer Szene sieht.
Statt eines Zwitscherns ist das Motorengeräusch des Flugzeugs zu hören. Der etwa 40 Sekunden lange Spot wurde als rotierende 360-Grad-Aufnahme inszeniert. Auf diese Weise wird jedes neue Element - vom Vogel bis zur trampelnden Elefantenherde - eine Überraschung für den Zuschauer. Mit all den Kontrasten, die in der Reklame für Kenzo Jungle verwendet werden, kreieren die Macher futuristischer Traumwelten.