Wunschliste Telefon 030 / 12088042

Ein klassischer Herrenduft mit angenehmer Präsenz

Den Herrenduft Loewe Esencia gibt es unverändert schon seit 1988. Der würzig-holzige Duft wurde von Olivier Cresp, dem französischen Meisterparfümeur, mit einer bestechenden Opulenz geschaffen. Er kreierte das Eau de Toilette mit nicht weniger als 28 Komponenten.
In der Kopfnote finden sich Bergamotte, Galbanum, Petitgrain, Zitrone, grüne Noten, Lavendel, Wacholderbeeren und Estragon. Floraler zeigt sich die Herznote, die zwar mit Muskatellersalbei, Basilikum und Muskat beginnt, aber dann in Rosengeranien, Maiglöckchen, Jasmin, Rosen, Neroli und Kiefern übergeht. Abgerundet wird Loewe Esencia von Amber, Moschus, Patchouli, Eichenmoos, Vetiver, Tonkabohnen, Zedern, Tanne, Sandelholz und Leder.
Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:
Obwohl opulent, ist die Komposition von Loewe Esencia keinesfalls übermächtig. Maskulin und elegant zugleich, spricht der Duft von Loewe Esencia alle Freunde von feinem Luxus an. So wie die Lederwaren von Loewe weltweit für ihre exzellente Verarbeitung und die hohe Qualität berühmt sind, besticht auch die Essenz von Loewe, wie Loewe Esencia übersetzt heißt, mit Leichtigkeit. Die angenehme maskuline Präsent des Duftes findet immer wieder neue Freunde, so dass der Kreis der Nutzer auch nach über 30 Jahren immer noch weiter wächst. Loewe Esencia ist aber kein Duft für ganz junge Männer, er richtet sich vielmehr an diejenigen, die genau wissen, was sie wollen, und die ihre Männlichkeit nicht mit großen Gesten beweisen müssen.

Ein französischer Parfümeur kreierte Loewe Esencia

Olivier Cresp ist einer der bekanntesten Parfümeure der Welt. Das liegt nicht nur daran, dass die 1955 in Grasse geborene Nase den Lifetime Achievement Perfumer Preis der Fragrance Foundation bekam. Es liegt auch daran, dass er weit über 160 Düfte kreierte, darunter natürlich auch das herausragende Loewe Esencia. Doch zurück zum Beginn. Sein Großvater kultiviert Lavendel, sein Vater handelt mit Duftrohstoffen in Grasse. So finden Olivier Cresp und seine Schwester, die Parfümeurin Françoise Caron, früh Zugang zu der Welt der feinen Düfte. Um sich unabhängiger fortbilden zu können, studierte der junge Olivier Cresp bei Biddle Sawyer in den Vereinigten Staaten, kehrte dann nach Frankreich zurück, um für De Laire zu arbeiten. Sein Wechsel zu Quest schien endgültig, schließlich bleibt er für 12 Jahre dort, bis er 1992 zu Firmenich geht, wo er bis heute ist und als einer der wenigen auf der Welt den Titel Meisterparfümeur bekam. Seit 2006 gehört der Designer von Loewe Esencia zu diesem erlauchten Kreis, doch das ist für ihn noch lange kein Grund, sich auszuruhen.
Angefangen mit Loewe Aire im Jahr 1975 erscheinen bis heute zahlreiche Düfte für Damen und Herren und die unterschiedlichsten Marken. Darunter sind solch illustre Namen wie Allesandro Dell'Aqua, Cacharel, Mouboussin, Moschino, Mugler, Nina Ricci und Nino Cerruti oder Victoria's Secret und Oriflame. Für Olivier Cresp sind Düfte wie Gemälde, die es in ihrer Gesamtheit zu betrachten gilt, nicht mehr, aber auch nicht weniger. Deshalb nimmt er jeden Auftrag für einen Duft als Herausforderung an, noch besser zu werden, etwas noch Schöneres und Faszinierenderes zu erschaffen. Zum Glück für alle Duftliebhaber ist noch lange kein Ende in Sicht für den überaus talentierten Olivier Cresp.

Entworfen vom eigenen Designer

Loewe ist nicht nur seit 200 Jahren einer der besten Lederwarenhersteller, das Unternehmen trägt auch den Titel des Hoflieferanten für den spanischen Königshof. Die exklusiven Lederwaren werden seit den 1970er Jahren mit dem verflochtenen L-Logo vertrieben, welches vom Designer Vicente Vela stammt. Er war damals Chefdesigner bei Loewe und auch verantwortlich für das Design des schönen grünen Loewe Esencia Flakons.
Der kleine Kreis dient als Standfuß für den zylindrischen Flakon aus grünem Glas. Im Gegensatz zu vielen anderen Unternehmen gönnt Loewe sich den Luxus, das Glas wirklich grün zu färben und sanft zu mattieren. Viele andere bunte Flakons sind nur mit einer färbenden Folie überzogen, doch so etwas käme bei dem Luxuslabel nicht in Frage. Die Schrift ist golden, ebenso wie der Verschluss, der entfernt an einen Pokal denken lässt. In seiner klassischen Form überzeugt der Flakon von Loewe Esencia optisch ebenso, wie das Eau de Toilette olfaktorisch begeistert.

Eleganz mit langer Tradition

Das Label Loewe gibt es seit 1846. Es ist auf der ganzen Welt bekannt dafür, hochwertige Lederwaren mit erstklassigen Designs zu fertigen. Heinrich Loewe Rössberg wanderte aus Kassel nach Madrid aus, wo er Florencio Rivas und José Silva kennenlernte. Die beiden hatten eine kleine Lederwerkstatt, ihr Gründungsjahr, 1846 wird daher auch als Gründungsjahr des Unternehmens genannt, da sich Loewe zunächst nur als stiller Teilhaber einschreibt. Doch Heinrichs Sohn Enrique Loewe gründet mit den beiden Spaniern die E. Loewe Sociedad Anónima, kurz S.A. Ein großer und bedeutender Meilenstein ist natürlich der Ernennung von Loewe zum spanischen Hoflieferanten für Lederwaren. Auch heute noch ist Loewe am spanischen Hof und nicht nur dort, sehr beliebt. An Düfte denkt damals noch niemand, der Fokus liegt einzig und alleine auf unverwechselbaren Lederdesigns. Bis 1960 muss man nach Madrid fahren, wenn man eine Loewe Tasche oder ein anderes Accessoire haben will, erst dann gibt es die erste Auslands-Boutique. In London entstehen drei Boutiquen, in den 1970ern expandiert Loewe nach Tokio und Hongkong.
Der erste Duft erscheint erst 1972 und ist tatsächlich nur ein Testballon. L war sein Name und für Damen kreiert worden. Der erste Duft für Männer aus dem Jahr 1974 trägt natürlich den Namen Loewe para Hombre, wird allerdings im Laufe der Zeit als Loewe pour Homme bekannt. Diese beiden ursprünglichen Düfte sind immer noch zu haben und noch beliebter als bei ihrem Erscheinen. 2018 feiert Loewe Esencia sein 30-jähriges Jubiläum. Loewe Esencia drückt die ganze Leidenschaft aus, mit der sich das Label allem widmet, was es anfasst, so dass Werbekampagnen so gut wie überflüssig sind.