Wunschliste Telefon 0800 / 5550025
alle Preise inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten  ·  1 Preis auf parfumagic.de (Panda Perfumes Ltd.) vom 25.08.2019 03:58 Uhr und daraus abgeleitete prozentuale Ersparnis

Eine holzige Vanille, die mit Süße verführt

Einer der ersten Düfte, die Serge Lutens in seinem eigenen Label lanciert, ist Serge Lutens Un Bois Vanille. Das Unisexparfum erscheint 2003 und gehört nach wie vor zu einem der beliebtesten Parfums des ebenso genialen wie exzentrischen Designers. Geschaffen von Serge Lutens und Christopher Sheldrake kommt das gourmandige und süße Serge Lutens Un Bois Vanille wie immer ohne eine Duftpyramide aus. Dafür gehen die beiden Parfümeure bei diesem Duft nahezu verschwenderisch mit den verschiedenen Aromen um. Sie mischen Sandelholz, Süßholz, Guajakholz, karamellisiertes Benzoe, Bienenwachs, Vanille-Absolue und Kokosmilch. Die doppelte Vanille und das dreifache Holz rechtfertigen den Namen "Ein Wald von Vanille" absolut. Die Vanille ist eine Orchideenart, die tatsächlich an kurzen Holzstangen gezogen wird, um das wertvolle Gewürz zu ernten.

Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:

Doch Serge Lutens Un Bois Vanille ist soviel mehr, es ist wie ein süßer Traum aus 1001 Nacht. In dem Unisexparfum mischen sich viele Aromen, die einen unweigerlich an den Orient denken lassen, ohne dass auch nur ein Hauch von typisch orientalischen Akkorden zu finden ist. Serge Lutens Un Bois Vanille ist ein sehr süßer Duft, der vielleicht eher die Damen als die Herren anspricht, obwohl er ihnen auch gut zu Gesicht steht.

aller Kunden bewerten
Serge Lutens Un Bois Vanille positiv
4 oder 5 Sterne

5 von 5 Sternen — basierend auf 1 Kundenmeinungen

Kommentar von vom
Faszinierender Duft
Sinnliche Vanille, warm und kuschelig. Der Duft ändert sich je nach Wetter und es fasziniert mich jedes Mal. Haltbarkeit liegt bei mir über 12 Stunden. Jeder, der mir näher kommt findet den Duft toll. Mein Lieblingsduft seit Jahren.

Ein himmlisches Vergnügen

Christopher Sheldrake und Serge Lutens stehen hinter Serge Lutens Un Bois Vanille. Alle Düfte, die die beiden zusammen kreiert haben, wurden erfolgreiche Nischendüfte. Die Parfums sind so gut, dass sie sogar als die besten Nischendüfte weltweit gelten können. Ein Lob, das von Freunden und Kritikern kommt und stolz machen kann. Doch Serge Lutens interessiert das nicht wirklich, er will nur einfach tun können, was er möchte. Deshalb bringt er sich selbst die Kunst der Parfümerie bei und beginnt, zusammen mit Christopher Sheldrake, Parfums zu kreieren. Daran hätte der junge Serge Lutens wohl nicht unbedingt gedacht, denn er war über zwei Jahrzehnte lang Creative Director der Vogue. Auch kreiert er hervorragende Make-up-Linien. Das reicht dem Fotograf, Regisseur, Modedesigner und Visagisten aber nicht, und er gründet sein Duftlabel.

Ähnlich geht es Christopher Sheldrake, der eigentlich Architektur studieren und sich in Grasse nur die Altstadt ansehen will. Doch dort lernt er die Kunst der Parfümerie kennen und entscheidet sich, sein Leben zu ändern: er studiert bei Charabot, arbeitet bei Robertet und lernt Serge Lutens kennen. Dem gefällt Sheldrakes Fähigkeit, mysteriöse und teils auch erotische Düfte mit wenigen Akkorden zu kreieren. Die beiden Künstler verstehen sich auf Anhieb und erschaffen vor und nach Serge Lutens Un Bois Vanille einen Duft-Hit nach dem anderen. Da ist es nicht verwunderlich, dass auch andere Marken anklopfen und um die Arbeit der beiden bitten. So war Sheldrake schon für Chanel, Shiseido, Scents of Time und Rochas tätig. Serge Lutens dagegen hat sich nur einmal außerhalb seines Labels, nämlich bei Shiseido, als Parfümeur betätigt.

Unverwechselbar Serge Lutens

Bei Serge Lutens gibt es nur zwei Flakons, das hohe schlanke Rechteck und den kuppelförmigen Splashflakon. Überwiegend sieht man das Rechteck, in dem auch der Duft Serge Lutens Un Bois Vanille aus der Collection Noire gefüllt ist. Das große schwarze Etikett trägt den Namen Serge Lutens in großer Schrift, darunter, sehr klein, der Name "Un Bois Vanille", gefolgt von dem Logo des Labels. Der zartgelbe Duft rahmt das schwarze Etikett ein und verleiht dem Flakon seinen typischen Look. Auch die kleine Halbkugel, die Serge Lutens Un Bois Vanille Flakon als Verschluss dient, ist ganz klassisch. Höchstwahrscheinlich hat Serge Lutens den Flakon selbst entworfen, zumindest hat er ihn persönlich ausgesucht, schließlich hat er bei allem das letzte Wort. Der Designer hat klare Ideen und setzt sie kompromisslos um. Im Fall seiner Flakons hat das zu einem hohen Wiedererkennungswert geführt. Sieht man den Serge Lutens Un Bois Vanille Flakon, weiß man sofort, zu welcher Marke der Duft gehört.

Ein luxuriöser Duft, der alle begeistert

Wenn ein Duft aus dem Jahr 2003 stammt, wie Un Bois Vanille, ist es schwer, eine Kampagne zu finden. Ist es jedoch ein Serge Lutens Duft, ist es ungleich schwerer. Denn der Designer und Labelgründer Serge Lutens lanciert nicht zu jedem Duft eine eigene Kampagne. Bei Serge Lutens Un Bois Vanille zum Beispiel sucht man vergebens. Es ist aber auch sehr schwer, tiefgehende Emotionen in Bilder zu fassen, die auch tatsächlich transportieren, was man fühlt. Ein jeder Duft aus der Collection Noire von Serge Lutens steht auch für die Emotionen und Erinnerungen, die die Menschen ausmachen. Bei Serge Lutens sind diese Emotionen und Erinnerungen nicht immer fröhlich, doch bei welchem Menschen sind sie das schon? Im Gegensatz zu anderen Designern traut Serge Lutens sich, eigenwillig wie er ist, neben den schönen auch die unschönen Momente in Düfte zu fassen.

Bei Serge Lutens Un Bois Vanille ist es eine schöne Erinnerung, ein Spaziergang über einen Basar, aus einer nahe gelegenen Süßwarenbäckerei strömen die herrlichsten Aromen heran und verzaubern, lassen das Wasser im Mund zusammenlaufen und machen neugierig. Serge Lutens Un Bois Vanille ist ein süßer Duft, sehr orientalisch, allerdings ohne Oud, ohne Jasmin, ohne eine Unzahl an Gewürzen. Und doch wird jeder, der schon einmal im Orient war, bei Serge Lutens Un Bois Vanille an diesen Besuch denken. Geschaffen als Unisexduft verlangt Serge Lutens Un Bois Vanille vielleicht ein wenig Mut von den Männern. Doch Lutens ist der Meinung, dass ein Mann durchaus süße Aromen tragen darf, denn auf Männerhaut entwickelt sich der Duft in eine ganz andere Richtung wie bei den Damen.