Wunschliste Telefon 0800 / 5550025
alle Preise inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten  ·  1 Preis auf parfumagic.de (Panda Perfumes Ltd.) vom 18.06.2019 03:57 Uhr und daraus abgeleitete prozentuale Ersparnis

Ein aufregend andersartiger Duft

2004 wird Serge Lutens Vétiver Oriental lanciert. Der Duft ist holzig-würzig mit dezenten floralen Klängen. Verantwortlich für diesen Duft ohne die klassische Duftpyramide sind natürlich Christopher Sheldrake und der Label-Gründer Serge Lutens. Sie mischen wie immer ungewöhnliche Aromen miteinander und erschaffen so einen herrlichen Duft, der sich unglaublich vielseitig zeigt.
Selten verwendete Aromen wie Gestrüpp und Pflanzensaft lassen ebenso stutzen, wie Moose oder Schokolade. Weiter geht es mit den bekannten Größen Labdanum, Iris, Amber, Moschus, Sandelholz, Guajakholz und, natürlich, Vetiver.
Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:
Serge Lutens Vétiver Oriental ist ein wundervoller Duft, der sich immer und überall tragen lässt. Vor allem an kühleren Tagen empfiehlt sich die außergewöhnliche Komposition, die ebenso weich wie eckig ist. Serge Lutens Vétiver Oriental ist ein Verführer, der sehr selbstbewusst auftritt, ohne aufdringlich zu sein. Grün ist nicht nur die Farbe des Duftes, es ist auch eine klare Duftrichtung, die Serge Lutens Vétiver Oriental eine schöne Frische mitgibt. Es fällt schwer, Serge Lutens Vétiver Oriental zu erklären, es ist ein Duft, den man selbst erleben muss. Haltbarkeit und Sillage sind bei Serge Lutens Vétiver Oriental absolut überdurchschnittlich, so dass der aufregende Duft für viele Stunden der ideale Begleiter bei allen Gelegenheiten ist.

Künstler und Freunde

Wie bei allen Düften des Labels sind Serge Lutens und Christopher Sheldrake auch verantwortlich für Serge Lutens Vétiver Oriental. Die beiden kennen und schätzen sich schon seit vielen Jahren.
Christopher Sheldrake wollte ursprünglich Architekt werden, doch dann griff das Schicksal ein und stellt ihm die Welt der Düfte vor. Völlig fasziniert verbringt er eine lange Zeit in Grasse, bevor er nach seiner Ausbildung zu Robertet geht. Dort perfektioniert er sein Französisch ebenso wie seine Fähigkeiten als Parfümeur. In Serge Lutens hat er einen Seelenverwandten getroffen, wenn es um Düfte geht, so dass er schon 65 Düfte zusammen mit seinem Freund kreiert hat. Darüber hinaus ist Christopher Sheldrake auch für Chanel, Shiseido, Avon oder Space.NK tätig.
Serge Lutens ist ein französisches Multitalent. Er ist ausgebildeter Friseur, Stilist und Kosmetiker. Außerdem ist er Regisseur, Fotograf und Modedesigner. Seine Kenntnisse über Parfums hat er sich, wie so vieles andere auch, selbst beigebracht. Seine erste Duftkreation ist das Damenparfum Nombre Noir für Shiseido aus dem Jahr 1982. Danach macht er keine weiteren Düfte mehr, bis 1992 Serge Lutens Bois de Violette erscheint. Dennoch dauert es noch einige Jahre, bis er den Schritt zu einem eigenen Label macht, in dem er lancieren kann was und wie er will. Serge Lutens geht gerne neue Wege und will dabei keine Rücksicht nehmen auf potenzielle Erfolge.
Wie erfolgreich diese Strategie ist, zeigen jedoch die verschiedenen Düfte, wie zum Beispiel Serge Lutens Vétiver Oriental. Das Parfum entstand, weil Serge Lutens die oft groben Aromen von Eaux de Cologne nicht mag. Welch ein Glück für alle Freunde eleganter Düfte.

Zwei Flakons für einen Duft

Beide Flakons von Serge Lutens Vétiver Oriental sind Klassiker beim französischen Parfumhaus. Einer ist stilistisch dem Art Déco des 20. Jahrhunderts entlehnt. Er ist rund, wie eine Kuppel geformt und mit einem gläsernen Stopfen verschlossen. Wunderbar klassisch und perfekt, um die schöne grüne Farbe von Serge Lutens Vétiver Oriental zu präsentieren. Die Farbe des Duftes wird durch das kleine schwarze Etikett mit der weißen Schrift betont.
Der andere Flakon von Serge Lutens Vétiver Oriental ist geradlinig, schlicht, mit strenger Eleganz geschaffen. Das klare Glas wird von einem großflächigen Etikett beinahe vollkommen verdeckt. So sieht man den grünen Duft wie einen Rahmen für das schwarze Etikett.
Serge Lutens ordnet Vétiver Oriental in die Colletion Noir ein, weshalb das Etikett und der Verschluss des „strengen“ Flakons natürlich Schwarz sind. Mit ziemlicher Sicherheit hat Serge Lutens beide Flakons entwickelt, denn er schuf sein eigenes Label, um bei allem die Kontrolle zu haben.

Auch ohne Werbung bekannt

Serge Lutens ist in der Mode- und Kosmetikwelt schon seit Jahrzehnten ein bekannter Name. Der vielseitige Designer, dessen Lieblingsfarbe Schwarz ist, zeichnet sich durch einen eigenwilligen und oft kompromisslosen Stil aus. Dazu gehört auch, dass er scheinbar nach Gutdünken Werbung für seine Düfte macht. Oder eben auch nicht.
Serge Lutens Vétiver Oriental stammt aus dem Jahr 2004 und obwohl es zahlreiche Beschreibungen des Duftes und seiner Wirkung gibt, ist doch kein Clip einsehbar. Sogar eine Fotokampagne sucht man vergeblich, sieht man von den Fotos der Flakons ab. Vielleicht nähert man sich dem Duft eher über einige Aussagen von Serge Lutens. Er sagt über Vétiver Oriental: „Ich sehnte mich schon immer nach Veränderung. Als Kind wollte ich meine Familie, meine Freunde und sogar mein Land verändern. Auch mein Geschlecht wollte ich ändern. Alles wollte ich ändern, natürlich auch Vetiver, der immer nur eine Zutat in Eaux de Cologne ist. Bei Vétiver Oriental kleidet Vetiver sich lasziv in orientalischen Samt. Zur Abwechslung ist Vetiver hier nicht nur eine Zutat, sondern wird mit all seinen wundervollen Aromen perfekt in Szene gesetzt.“ Der Designer sagt weiterhin, dass man mit der Wahl seines Duftes sich endlich traut, seine wahre Natur zu zeigen.
Derart komplexe Gedankengänge, die den 1943 in Lille geborenen Künstler umtreiben, lassen sich nur schwer in Kampagnen fassen. Daher verzichtet der Label-Gründer und Eigner Serge Lutens lieber von vornherein darauf. Abgesehen davon hat das Label eine so große Fangemeinschaft, dass neue Düfte des Nischenlabels sofort in aller Munde sind. Mit Serge Lutens Vétiver Oriental möchte der Designer alle Freunde von anregenden, aufregenden, erwachsenen und selbstbewussten Düften ansprechen.