Wunschliste Telefon 030 / 12088042
alle Preise inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten  ·  1 Ersparnis gegenüber dem Preis auf parfumagic.de (Panda Perfumes Ltd.) vom 24.01.2019 03:55 Uhr

Ein Duft für romantische Rebellinnen

Das beliebte Parfum Carolina Herrera CH L'Eau aus dem Jahr 2011 ist ein Duft für alle die Frauen, die die Natur zu schätzen wissen. Frauen, die entspannte Stunden an der freien Luft wilden und ausgelassenen Partynächten vorziehen. Inspiriert wurde der Duft Carolina Herrera CH L'Eau vor allem durch die Leidenschaft für die facettenreiche Schönheit der Blumen - denn hier wurden schier unzählige von ihnen zu einer verspielten und verführerischen Sillage zusammengetan. Nur ein einziger Sprühstoß genügt, um die Nutzerin des Duftes auf eine duftende Wiese voller schönster Frühlingsblumen zu entführen.
Die Neuauflage des Duftes setzt hier an, verleiht dem Duft aber einen eher frischen als blumigen Charakter. Der neue Duft Carolina Herrera CH L'Eau aus dem Jahr 2017 richtet sich nach wie vor an romantische Frauen, die sich von ihren Gefühlen und ihrem Herzen leiten lassen. Soviel haben die Neuauflage und der überaus beliebte Vorgänger schon einmal gemeinsam.
Zugleich symbolisiert das erfrischende und aromatisch anmutende Parfum allerdings auch die unbändige Rebellin, die zwar durch und durch romantisch ist und nach wie vor gewissen Regeln folgt, aber der es nicht an Selbstbewusstsein fehlt - und die durchaus auch mal Regeln bricht.
Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:
Das beliebte Damenparfum setzt sich aus einem fruchtigen Kopf aus Blutorangen, Cayennepfeffer, Primofiore-Zitronen und tunesischem Neroli zusammen, nennt ein aromatisches Herz aus Ingwer, Mate-Tee, Orangenblüten, Zitronen und Rosen sein Eigen und klingt in einer starken Basis aus Atlaszeder, haitianischem Vetiver, Kaschmir, Patchouli und Moschus ab.

Die mysteriöse Nase hinter dem Duft

Carolina Herrera CH L'Eau: Das kenne ich doch, mag sich so mancher Duftfan denken, wenn er den Namen des neuen Duftes der gleichnamigen Marke hört. Mit der Neuauflage des beliebten Trenddufts Carolina Herrera CH L'Eau hat das angesagte Haus Carolina Herrera im Jahr 2017 einen ungemein erfrischenden und dennoch romantischen Damenduft auf den Markt gebracht. Dieser erfreute sich ungemein schnell an großer und wachsender Beliebtheit.
Trotzdem haben der alte und der neue Duft Carolina Herrera CH L'Eau nur bedingt viel gemeinsam. Natürlich ist da die Liebe zum Duft und zur Natur, die sich beide Düfte teilen - und die beide Düfte symbolisieren sollen. Die Neuauflage zeigt sich aber sehr viel frischer und aromatischer als der recht blumige und verspielte Vorgänger. Dadurch spricht er zwar nach wie vor romantische und naturliebende Frauen an, aber er soll die Rebellinnen in ihnen wecken.
Bis dato ist allerdings unbekannt, wem wir das neue Duftspektakel von Carolina Herrera zu verdanken haben. Das ist aber nichts Ungewöhnliches, denn das Haus Carolina Herrera hielt sich bisher nicht nur bei der Bekanntgabe des Parfümeurs des Duftes Carolina Herrera CH L'Eau zurück. Was wir wissen ist allerdings, dass der oder die Parfümeurin, die sich hinter dem Parfum Carolina Herrera CH L'Eau versteckt, wunderbare Arbeit geleistet hat. Denn er oder sie hat einen schier berauschend erfrischenden und femininen Duft geschaffen, der ohne aufdringlich zu sein, Lust auf mehr macht.
Bei einigen anderen Duftkreationen aus dem Hause Carolina Herrera sind die Nasen hinter den Düften bekannt: An Carolina Herrera CH (2007) war unter anderem Olivier Cresp (Dolce & Gabbana Light Blue) beteiligt, für CH Privée zeigte sich Dominique Ropion verantwortlich.

Ein einprägsamer Hingucker - der Flakon

Wie auch der Vorgänger ist das neue Parfum Carolina Herrera CH L'Eau (2017) eine Hommage an die natürliche Schönheit: die der Frauen, die es nutzen, aber auch die der Blumen und der Früchte, die diesem seinen einzigartigen Duftcharakter verliehen haben.
Genau das soll auch der Flakon des Parfums unterstreichen. Das tut er auf sehr gewitzte Art und Weise, mit einer ungemein schlichten abgerundeten Form, die an das Original erinnert. Jedoch besticht der Flakon nicht nur durch Zurückhaltung. Denn da sind zum einen die Buchstaben C und H, die stechend rot auf dem Flakon prangern. Zum anderen sind da aber auch der edle goldene Verschluss und ein rotes Band, welches an das bunte und mit Blumen bedruckte Band des Vorgängers erinnert, welches sich an diesem befindet. Gemeinsam sorgen sie für einen Hingucker, der nicht nur für kurze Zeit die Blicke einfängt, sondern der sich auch lange nach der Nutzung ins Gedächtnis einbrennt.

Kampagne mit dem Blick für das Wesentliche

Die beliebte Marke Carolina Herrera ist eine, die nur den wenigsten Parfumfans nicht geläufig sein dürfte. Zahlreiche Fans haben dem Haus bereits vor vielen Jahren die Treue geschworen und halten noch heute an diesem Schwur fest. Das bedeutet, dass sie die Düfte des Hauses bevorzugen und sich immer wieder an neuen Kreationen wie dem Parfum Carolina Herrera CH L'Eau erfreuen. Das bedeutet aber auch, dass sie das Haus und seine Düfte an Freunde und Bekannte weiterempfehlen.
Die Zufriedenheit der Kundinnen und Kunden und die dadurch entstehende Mundpropaganda ist noch heute eines der wichtigsten Werbemittel, an denen sich auch das Haus Carolina Herrera immer wieder bedient. Natürlich verlässt sich die Marke jedoch nicht nur auf diese. Die Produkte des Hauses und somit auch der Duft Carolina Herrera CH L'Eau werden stets mit gut bedachten Werbekampagnen ins rechte Licht gerückt und an die Öffentlichkeit gebracht.
Dabei bedient sich das Haus eher selten an bekannten Namen oder Gesichtern. Bewarb man den Vorgänger noch überwiegend mit Motiven, welche die Inspirationsquelle des Duftes zeigten - Blumen -, ist es bei der Kampagne der Neuauflage das schöne Model Lily Aldridge, das dieser ihr Gesicht leiht. Die verschiedenen Plakate, die Aldridge in einem roten Badeanzug und mit festem Blick zeigen, setzen den Flakon gewitzt in Szene - indem sie ihn mal außerhalb des Bildes mitten im Wasser oder aber mitten im Bild positionieren.
Dennoch konzentrieren sich die Motive stets auf das Wesentliche: Aldridge und den Flakon. Auf viel Dekorationen oder ablenkendes Drumherum wurde gänzlich verzichtet. Zudem sticht die Farbe Rot stark hervor.