Wunschliste Telefon 0800 / 5550025
alle Preise inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten  ·  1 Ersparnis gegenüber dem Preis auf parfumagic.de (Panda Perfumes Ltd.) vom 24.03.2019 03:56 Uhr

Der Duft

Weiblichkeit und Eleganz stehen bei Carolina Herrera Femme und auch bei der Mode der Designerin im Mittelpunkt. Ende der 1980er Jahre wurde das Sortiment auch um Parfüms erweitert und der Damenduft ist nicht nur einer der ersten Kreationen des Labels, sondern auch ein Klassiker.
Gemäß der Entstehungszeit verfügt er über ein reichhaltiges Bouquet mit zahlreichen Duftnuancen. So genügen auch wenige Spritzer, um den Duft den ganzen Tag über genießen zu können.
Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:
Den Auftakt machen Aprikosen und Bergamotte, die durch Orangenblüten, grüne Noten und Rosenholz aus Brasilien ergänzt werden. Im Herzen entfalten sich dann blumige Bouquet, welches dem Duft seine unnachahmlich weibliche und florale Note gibt. Tuberose aus Indien wird durch Jasmin und spanische Jasminblüten, Heckenkirschen, Hyazinthen, Narzissen, Lilien sowie exotischen Ylang-Ylang ergänzt. Die Basis bilden Sandelholz, Amber, Moschus, Civet sowie Eichenmoos, Vetiver und Zeder, welche einen leicht hölzernen Unterton ergeben.
aller Kunden bewerten
Carolina Herrera Femme positiv
4 oder 5 Sterne

5 von 5 Sternen — basierend auf 2 Kundenmeinungen

Kommentar von vom
Duftklassiker!
Schon vor über 25 Jahren einer meiner Lieblingsdüfte - ein Klassiker eben! Was bin ich froh, ihn wieder gefunden zu haben!
Kommentar von vom
Ich mag es gerne
Ich finde diesen Duft super schön für reifere Damen. Er hält lange an und verzaubert mich an jedem Tag aufs neue.

Der Parfumeur

Carolina Herrera war selber eine Stilikone, bevor sie zur Designerin geworden ist. Die gebürtige Venezulanerin wurde schon früh durch ihre Großmutter in die Welt der Designermode und Modeschauen eingeführt. Später sorgte sie dann mit ihrem ausgefallenen und dramatischen Kleidungsstil in New York City für Aufruhr. Sie lernte dort Prominente wie Mick und Bianca Jagger oder Andy Warhol kennen.
Das legendäre Studio 54 war nur einer der Orte, an denen Herrera zu finden war. Auf Anraten der damaligen Chefredakteurin der Vogue, widmete sich Herrera dem Design einer eigenen Modelinie. Im Jahr 1980 gab es die erste Modenschau von Carolina Herrera, bei der auch Iman, die später zum international bekannten Supermodel werden sollte, auf dem Laufsteg zu sehen gewesen ist.
Der elegante und feminine Stil der Designerin wird auch von Politikergattinnen wie Jacqueline Onassis oder Michelle Obama geschätzt. Neben Damenmode bildet auch Brautmode eine Unterkategorie des Labels. Ein besonders bekannter Entwurf ist dabei das Brautkleid, das in dem Filmhit Breaking Dawn aus der Twilight-Serie zu sehen ist.
Seit dem Ende der 1980er Jahre zählen auch Düfte zum Sortiment des Labels, wobei Carolina Herrera Femme seit über 25 Jahren ein klassisches Parfüm für Damen ist.

Der Flakon

Der Flakon von Carolina Herrera Femme ist klassisch und elegant, weist jedoch einige raffinierte Details auf. So läuft der rechteckige, hohe Glasflakon oben schmäler zu. Durch einen flacheren Rand erhält er mehr Dimension und wirkt reliefartig. Der Deckel kombiniert Metall mit Glas und hat die Initialen von Carolina Herrera als Logo eingeprägt.
Der Duft selber hat einen hellen Gelb- bis Goldton, der sich auch auf der Umverpackung widerspiegelt. Diese ist weiß und mit goldfarbenen Punkten verziert. Das zeitlose Design wurde über die Jahre nur minimal verändert und ist wirkt dadurch immer noch modern und aktuell.

Die Werbung

Zum 25-jährigen Jubiläum von Carolina Herrera Femme, dem ersten Duft der Designerin, wurde eine neue kurze Werbekampagne initiiert. Denn bis heute ist der Damenduft ein Klassiker und auch bei jüngeren Damen noch beliebt.
Carolina Herrera Femme ist der erste Duft der gleichnamigen Designerin. 25 später präsentiert sie Ihr Eau de Parfum mit einem neuen Werbespot, 2014.
Die Designerin kommt selber zu Wort und beschreibt das Parfüm als exotisch. Sie selber habe stets den Duft von Jasmin geliebt, der in zwei verschiedenen Variationen im Parfüm zu finden ist. Als Kind habe sie von ihrem Fenster aus auf ein Feld mit Jasminblumen geblickt und jeden Abend den Duft genießen können.
Zu den Erzählungen der Designerin werden die Plakate und Werbekampagnen aus vergangenen Jahren gezeigt. Die ikonischen Punkte, die auf der Umverpackung des Duftes zu sehen sind, bleiben dabei das Markenzeichen. In den 1980er Jahren gab es eine gesamte Modekollektion von Carolina Herrera zu dem Motiv, die den Duft begleitete. Zum Jubiläum interpretierte die Designerin dann die Punkte auf eine moderne, neue Weise.
Sie selbst beschreibt den Duft als Klassiker, der auch noch in weiteren 25 Jahren getragen werden kann. Zwar wurde die Verpackung mehrmals in Details verändert, doch die Duftkomposition ist dieselbe geblieben.