Wunschliste Telefon 0800 / 5550025

Carolina Herrera CH: Ein orientalisch-frisches Duftspektakel

Modeikone Carolina Herrera rief das gleichnamige Unternehmen Anfang der 80er-Jahre ins Leben - natürlich in der Metropole New York. Dorthin hatte es die Designerin, die ursprünglich aus Venezuela stammt, kurz zuvor verschlagen. Damals gehörten schnell bekannte Persönlichkeiten wie Jacqueline "Jackie" Kennedy Onassis zu ihren Fans. Bekannt wurde das Haus jedoch erst einmal durch exklusive, einzigartige und hochwertige Mode, die einen mehr oder weniger stolzen Preis kostete. Erst mit der Zeit wurden die Stücke, die das Haus anbot, etwas erschwinglicher.
Ein Schnäppchen sind sie jedoch noch heute nicht. 1995 übernahm der Konzern Puig die Marke. Dem waren jedoch zahlreiche Zusammenarbeiten vorangegangen: etwa die Kreation des ersten Parfums des Hauses. 2007 wurde dieses als Carolina Herrera CH als Neuauflage auf den Markt gebracht. Und auch diese ist, wie alle Produkte des Hauses, ungewöhnlich und einzigartig zugleich. Carolina Herrera CH besticht durch einen verführerisch frischen, orientalischen und blumigen Duftcharakter.
Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:
Zu verdanken hat Carolina Herrera CH die fruchtig-herben Noten Melone, Bergamotte, Orange und Pomelo. Im süßen Herzen verführen hingegen Akzente aus Rose, Jasmin, Praline und Zimt. In der erdigen Basis kommen verschiedene holzige Noten zusammen, die dem Duft Sanftheit geben und Lust auf mehr machen.
aller Kunden bewerten
Carolina Herrera CH positiv
4 oder 5 Sterne

5 von 5 Sternen — basierend auf 2 Kundenmeinungen

Kommentar von vom
Sehr gut
Bin sehr zufrieden mit diesem Produkt, die Lieferung war zügig und der Duft ist wunderbar. Würde ihn auf alle Fälle meinen Freundinnen weiterempfehlen.
Kommentar von vom
Für Frau die weiß was sie will
Wirklich mal ein toller Duft, welchen man nicht gleich an der nächsten Ecke schnuppert. Ich bin sehr begeistert und werde den Duft sicher wieder bei euch bestellen.

Drei kreative Nasen für einen Duft

Der beliebte Duftklassiker Carolina Herrera CH ist durch eine sehr enge Zusammenarbeit von Modeschöpferin Carolina Herrera und den beiden namhaften Parfümeuren Olivier Cresp und Rosendo Mateu entstanden. Die hauptsächliche Inspiration des Duftes war laut den Schöpfern zum einen Cresps heimatlicher Garten, in dem die verschiedensten Blüten blühen, und zum anderen Herreras liebste Nachtischvariationen. Eine ungewöhnliche Mischung an Inspirationen mag man nun denken, aber der Erfolg des Duftes zeigt, dass diese mehr als nur funktioniert hat. Doch wer sind die beiden Männer hinter dem Duft, die Herrera bei der Erstellung des Parfums Carolina Herrera CH helfend unter die Arme griffen?
Olivier Cresp wurde im französischen Grasse, der Hauptstadt der Düfte, geboren. Seine Schwester ist die bekannte Parfümeurin Françoise Caron, sein Sohn Sebastien ist ein aufstrebender Parfümeur. Das lässt vermuten, dass die Kunst der Parfümerie bei Cresp in der Familie liegt. In den 90er-Jahren arbeitete er für Firmenich, seit 2006 gilt er weltweit als Meisterparfümeur. Kein Wunder, hat er doch Duftklassiker wie Dior Dune (1997), Armani Attitude (2007) und Desigual You (2015) erschaffen.
Ebenso hat er zahlreiche Düfte für namhafte Häuser wie Givenchy, Avon, Kenzo und Lacoste kreiert. Auch Rosendo Mateu ist kein unbeschriebenes Blatt in der Parfumszene. Mateu arbeitet bereits seit mehr als vier Jahrzehnten als Parfümeur - und er hat sich einen hoch angesehenen Namen gemacht. Seit 2015 bringt Mateu unter einem eigenen Label Düfte heraus. Er arbeitete unter anderem auch mit Häusern und Konzernen wie Antonio Puig, Paco Rabanne, Desigual und Zara zusammen. Zudem schuf er Düfte für Nina Ricci, Mango und den Schauspieler Antonio Banderas.

Ein klassisches und elegantes Design

Das Haus Carolina Herrera vergöttert und liebt Mode und Frauen. Das macht es bereits seit den wilden 80er-Jahren mehr als nur deutlich - indem es klassische, feminine und elegante Mode anbietet. Mode, die sich vor allem an anspruchsvolle Frauen richtet, die ihre weibliche Seite elegant und dennoch extravagant in Szene setzen wollten. Das ist noch heute der Fall. Deshalb soll noch heute jedes Produkt des Hauses, sei es Parfum, Accessoire oder Kleidungsstück, die Schönheit und Eleganz einer jeden Frau unterstreichen und hervorheben.
Dort setzt auch das Design des Parfums Carolina Herrera CH an, das die innere Schönheit und Eleganz seiner Trägerin hervorheben soll. Wahrscheinlich ließ sich der Designer des Flakons und der Verpackung auch aus diesem Grund von einem gewitzten Accessoire beeinflussen: einer Hutschachtel. Demnach präsentiert sich der Flakon von Carolina Herrera CH edel von rotem Leder ummantelt. Verziert wird er zusätzlich mit einer kleinen Schleife, die am Hals befestigt ist und die silberfarbenen Initialen des Hauses trägt.

Die Kampagne und die Lebhaftigkeit des Augenblicks

Setzte das angesehene Haus früher in erster Linie auf Mundpropaganda, hat man sein Werbespektrum vor einigen Jahren doch erweitert. Auch das Haus Carolina Herrera setzt heute, in gut überlegten Maßen versteht sich, auf stimmungsvolle Poster und Werbeclips, die die Produkte ins rechte Licht rücken sollen. Auf bekannte Gesichter wird noch heute eher bedacht gesetzt. Etwa, indem man im Jahr 2017 das bekannte Model Lily Aldrige als Gesicht für den Duft Carolina Herrera CH L'Eau wählte.
2007 war es jedoch das eher unbekannte kanadische Model Lisa Cant, das dem noch heute beliebten Damenduftklassiker sein hübsches Gesicht lieh. Cant sorgte damals übrigens nicht nur für Verzücken, sondern auch für Verwirrung - denn sie sieht Stars wie Alexis Bledel und Emily Deschanel sehr ähnlich. Doch natürlich war das nicht der Grund, warum das Haus Carolina Herrera sich für Cant entschied. Eher dürfte es Cants weibliches, unschuldig wirkendes und fast schon puppenhaft schönes Gesicht gewesen sein. Zudem sind Cants große blaue Augen und vollen Lippen sehr ausdrucksstark.
In der Werbekampagne für den Duft Carolina Herrera CH begleiten wir Cant durch die aufregenden Vorbereitungen über die Fahrt bis hin zur Ankunft auf einer Party. Dabei sehen wir sie auf den Werbeplakaten und auch im Clip erst einmal zu Hause, beim Anprobieren von Kleidern und natürlich beim Sprühen des Parfums. Anschließend sehen wir sie gut gelaunt in einem offenen Cabrio ans Ziel fahren und letzten Endes als Star einer Party am Abend. Die Kampagne, die gute Laune macht, soll die vielen lebhaften und erwartungsvollen Momente des Duftes bildlich spürbar machen.