Wunschliste Telefon 0800 / 5550025
alle Preise inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten  ·  1 Ersparnis gegenüber dem Preis auf parfumagic.de (Panda Perfumes Ltd.) vom 25.03.2019 03:55 Uhr

Guerlains Chant d'Arôm erinnert an die Sprache der Blumen

Chant d'Arômes ("Lied der Düfte") ist Jean-Paul Guerlains erste Duftkreation für Frauen. Der berühmte Pariser Parfumeur kreierte das außergewöhnliche Parfum für seine Verlobte. Ihr Bild als junge Debütantin hatte den Wunsch in ihm geweckt, der von seinem Ururgroßvater ins Leben gerufenen Marke Guerlain einen Hauch von Jugend und Frische zu verleihen, um seine eigene Generation anzusprechen
Jean-Paul Guerlain veröffentlichte Chant d'Arômes im Jahr 1962 als Duft für eine Frau, die Parfum nur um ihrer selbst willen trägt und nicht, um einem Mann zu gefallen oder ihn gar zu verführen. In einem Interview mit der Frauenzeitschrift "Elle" beschrieb Jean-Paul seine Muse Marie-Monique als "eine echte, damenhafte junge Frau".
Der facettenreiche Duft erinnert an die vielfältige Sprache der Blumen; er vereint zarte Frühlingsblumen wie Geißblatt und Gardenie mit dem spritzigen Duft von Mandarine, Bergamotte, Jasmin, Ylang-Ylang und provenzalischer Rose. Hinzu kommen süße Pfirsiche, Orangen und Pflaumen sowie ein pudriger Hauch von Sandelholz, Moschus, Zedernholz, Tonkabohne und Vanille. Der interessante, tiefgreifende Kontrast zwischen zartem, geradezu naivem Blumenduft und der cremigen Süße der Vanille und des Sandelholzes ergibt ein Parfum, das sowohl unschuldig als auch verführerisch daherkommt.
Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:
Die ersten Akkorde von Chant d'Arômes erinnern an den leuchtenden, floralen und femininen Frühling einer neuen Liebe - ein "Lied der Düfte", ein Chor perfekt aufeinander abgestimmter, klarer Stimmen. Chant d'Arômes ist ein "leises" Parfum, schlicht und introvertiert, das es nicht darauf anlegt, die Aufmerksamkeit eines Liebhabers auf sich zu ziehen. Eine Hommage an die Jugend - charmant und unberührt. Das Parfum wurde zahlreiche Male reformuliert, um seine strahlend frische Qualität hervorzuheben.
aller Kunden bewerten
Guerlain Chant d'Arômes positiv
4 oder 5 Sterne

5 von 5 Sternen — basierend auf 1 Kundenmeinungen

Kommentar von vom
Welch ein Duft:
Wenn ich in einem Chor singe, liebe ich den Einklang wie den Mehrklang und so empfinde ich auch Chant d'Aromes. Genug Frische, genug Eigensinn, genug Harmonie - langlebig auf der Haut. Ein bisschen Nostalgie, dieser Duft kam mir fast wie bekannt vor, obwohl ich ich noch nicht kannte. Grün ist eine gute Farbe, ich sehe mich am Waldesrand an einer Lichtung stehen und genieße den Gesamtklang von Gerüchen aus Wald- und Wiesenblumen.

Jean-Paul Guerlain kreierte Chant d'Arômes selbst

Guerlain ist eines der ältesten Parfumhäuser der Welt. Jean-Paul Guerlain, der Kreateur von Chant d'Arômes, war der letzte Eigentümer und Chefparfumeur der Familie Guerlain. Als Ururenkel des Unternehmensgründers Pierre François Pascal Guerlain trug er den Spitznamen "Le Nez" - "Die Nase".
Als junger Mann, der während des Zweiten Weltkriegs aufgewachsen war, sah er sich dazu gezwungen, das Leben ernst zu nehmen und eine professionelle Karriere in die Wege zu leiten. In den Vierzigerjahren war es aufgrund der Auswirkungen des Kriegs äußerst ruhig um die Parfumherstellung geworden - ein Umstand, der Jean-Paul Guerlain dazu veranlasste, Parfums voll funkelnder Frische und Jugend kreieren zu wollen. Außerdem führte er leicht zu verwendende Flaschen mit Zerstäuber ein. Zum ersten Mal wollten auch Männer Parfums ihr Eigen nennen. Die ohnehin bereits hauchdünne Grenze zwischen Frau und Mann, die Guerlain zog, würde in den darauffolgenden Jahren sogar noch schmaler werden.
Chant d'Arômes war Jean-Paul Guerlains Hommage an all jene Frauen, denen das Shalimar seiner Mutter schwer und altmodisch erschien. Der legendäre Parfumeur kreierte unvergessliche Düfte wie Vétiver (1959), Habit Rouge (1965), Nahéma (1979), Jardins de Bagatelle (1983) und Samsara (1989).
Nach dem Verkauf des Familienunternehmens an LVMH, einen internationalen Luxuskonzern, der die Mehrheitsrechte an mehr als sechzig verschiedenen Luxusmarken hält, arbeitete Jean-Paul Guerlain noch eine Weile als Berater für das Unternehmen, das sein Ururgroßvater gegründet hatte. 2002 schließlich zog er sich im Alter von fünfundsechzig Jahren zurück. So endete die Epoche des familiengeführten Parfumhauses, weil keine Erben innerhalb der Familie vorhanden waren.

Chant d'Arômes von Guerlain im „Bienenflakon“ präsentiert

Der Flakon von Chant d'Arômes wurde von Robert Granai, dem weltweit anerkannten Designer von Flakons und anderen Flaschen, entworfen. Um jedem Parfum im Sortiment die einzigartige visuelle Identität zu verleihen, die es verdiente, hatte das traditionelle und familiengeführte Parfumhaus Guerlain damit aufgehört, für jedes Parfum denselben Flakon zu verwenden.
Chant d'Arômes' ursprünglicher Flakon aus dem Jahr 1962 wurde vom einnehmenden Aussehen einer florentinischen Vase inspiriert. Damals kam er mit einem grünen Samtband daher – eine romantische Hommage an mädchenhafte Jugend und Unschuld. Sein erstes Comeback hatte Chant d'Arômes im Jahr 1995.
Heute, mehr als zwanzig Jahre später, kommt das Parfum in dem Guerlain-typischen Bienenflakon aus Glas und Gold daher. Er ist ein wahres Meisterwerk der traditionellen Glasmanufaktur Pochet du Courval, ein wundervoller, wie ein Bienenstock geformter Glasflakon mit einer Reliefverzierung aus neunundsechzig Bienen. Die wahre Inspiration hinter dem majestätischen und zugleich symbolischen Flakon ist jedoch kein Bienenstock, sondern die Colonne Vendôme, die auf Napoleon Bonapartes Geheiß im Zentrum der Place Vendôme erbaut wurde, um an die Schlacht bei Austerlitz, Napoleons größten Sieg, zu erinnern.

Chant d'Arômes kommt ohne große Werbekampagne aus

Aufgrund seiner nicht allzu großen Bekanntheit wurde Guerlains Chant d'Arômes nie dieselbe Aufmerksamkeit wie anderen Parfums aus dem legendären Traditionshaus zuteil. Zwar kann das Parfum nicht mit einer kostspieligen Werbekampagne, dafür aber mit einer langen Tradition und einer noch längeren Geschichte aufwarten.
Als der Duft im Jahr 1962 auf den Markt kam, erregte er - nicht zuletzt dank des für damalige Verhältnisse durchaus beachtenswerten Einsatzes von Werbemitteln - durchaus Aufsehen. Inzwischen ist es ruhiger geworden um Guerlains eindringliche Komposition namens Chant d'Arômes - was jedoch nicht bedeutet, dass der Duft sich nicht noch immer der Beliebtheit zahlreicher Damen erfreut, die den schlichten, ernsten Charakter des Alltagsduftes zu schätzen wissen. Das kostbare Parfum hat bis heute nichts von seiner jugendlichen Frische, von seiner grünen Reinheit, von seinem floralen Glanz verloren. Ein zeitloser Duft, der weiße Blumen und eine subtile, eindringliche, ernste und in sich gekehrte Tiefe im Herzen trägt.